Foto:Istock

So langsam kennen es alle, die einem Bürojob nachgehen: Man steht auf, macht sich den ersten Kaffee und gönnt sich ein Frühstück. Danach geht es an den Computer oder an den Notebook. Der Arbeitstag im Ess- oder Arbeitszimmer kann beginnen.

Vor Corona sah das völlig anders aus, denn dann hat man sich im Bad zunächst stundenlang fertiggemacht, sich geschminkt und das perfekte Work-Dress herausgesucht. Ein Frühstück? Leider keine Zeit!

Aber muss das so sein? Nein, es geht auch anders.

Trotz oder gerade dank dem Homeoffice sollte man sich besinnen und sich genauso wie vor der Pandemie auf einen Arbeitstag im entsprechenden Outfit vorbereiten. Und genau das hat einen ganz bestimmten Grund. Denn vielen fällt es schwer, in den passenden Arbeitsmodus zu schalten.

Natürlich gibt es auf der anderen Seite auch Personen, die im Bett oder in der Jogginghose auf der Couch arbeiten können. Aber genau für die erste Personengruppe ist es so wichtig, sich eine Jeans oder einen Rock anzuziehen und Make-Up aufzutragen.

Der Video-Call und der Arbeitsplatz am Esstisch

Es spielt keine Rolle, ob man einen extra Arbeitsraum zu Hause hat oder am Esstisch sitzt und tippt. Vielmehr geht es um das Gefühl, sich im Arbeitsmodus zu befinden. Ansonsten kann es sein, dass sich keine Konzentration einstellt.

Außerdem ist es vorteilhafter, bereits geschminkt zu sein, wenn spontane Video-Konferenzen anstehen. Wem es eher unwichtig ist, ob Augenringe in der Kamera zu sehen sind, dem steht es frei, sich zu schminken. Aber ein frischer Look macht auf das Gegenüber gleich einen deutlich positiveren Eindruck.

Also raus aus der Komfortzone und hinein in die neue Art zu arbeiten.

Besonders die Lippen betonen

Neben den Augen, die auch als Spiegel zur Seele bezeichnet werden, spielen auch die Lippen eine bedeutsame Rolle, wenn man in einer Videokonferenz mit seinen Mitarbeitern spricht. Wer sich morgens einen schönen knallroten Lippenstift aufträgt, hinterlässt garantiert einen bleibenden positiven Eindruck.

Natürlich muss dabei auch das restliche Make-Up stimmen, denn wer nur einen roten Lippenstift aufträgt und die Haut ansonsten ungeschminkt und blass lässt, erzeugt womöglich einen negativen Effekt.

Rot ist dabei immer zeitlos modern und ein wahrer Eyecatcher in jeder Besprechung. Und wie gut, dass es dabei nicht nur einen Rotton gibt, sondern gleich mehrere verschiedene.

Vom tiefen Kirschrot bis zum sanften Beerenton ist alles dabei. Wer es ein wenig abgewandelt mag, kann auch zu einem frischen Orangerot greifen.

Und es ist auch egal, ob man seine Lippen lieber in einem matten, samtigen oder glänzenden Ton mag. Das steht jedem offen.

Das perfekte Rot richtig auf die Lippen auftragen

Wer kennt die folgende Situation nicht: Man trägt sich den roten Lippenstift auf, nippt danach an seiner Kaffeetasse und sieht die Hälfte der schönen Schminke daran. Damit der rote Lippenstift nicht verwischt oder hängen bleibt, sollte man diesen in mehreren kleinen Schritten auftragen.

Damit kann man dann den gesamten Tag über punkten. Egal ob beim Partner oder im Videocall.

Als ersten Schritt fährt man die Konturen mit einem farblosen Lipliner nach. Im Anschluss bereitet man die Lippen mit einem Primer vor und glättet dabei kleine Fältchen. Dort haftet die Farbe später übrigens besonders gut. Dann kommt es bereits zum eigentlichen Highlight: Der rote Lippenstift wird vorsichtig aufgetragen. Am besten ist es, wenn man mit der Farbe auf einem kleinen Pinsel von außen nach innen fährt.

Nun kann die erste Schicht trocknen. Denn wer es intensiv mag, kann dann ein Kosmetiktuch auflegen und die Lippen kurz zusammenpressen. Hinterher kommt die zweite Farbschicht ins Spiel.

Roten Lippenstift mit einem passenden Outfit kombinieren

Sitzt das Make-Up, geht es jetzt um die Kombination mit dem perfekten Outfit, denn schließlich ist auch der Pullover, das Hemd oder das Shirt immer in der Kamera zu sehen.

Aber was passt am besten zu einem dramatischen roten Lippenstift?

Rot und Weiß passen sehr gut zusammen. Wer ein weißes Kleid im Sommer oder ein luftiges weißes Hemd trägt, sieht mit dem roten Lippenstift wunderbar aus. Das hat bereits Marilyn Monroe vorgemacht.

Auch die Schuhe runden einen positiven Eindruck ab, denn manchmal sind auch diese im Video-Call kurz sichtbar, wenn man zwischendurch aufsteht und sich einen Kaffee aus der Küche holt.

Ein roter Lippenstift passt beispielsweise optimal zu Louboutin-Pumps mit roter Fläche oder rotem Absatz.

Wer es bereits von Weihnachten kennt, dem ist nicht entgangen, wie wunderbar Rot und Gold zusammenpassen. Daher kann man gekonnt goldenen Halsschmuck oder Ringe zu einem roten Lippenstift kombinieren.

Aber auch eine Blue-Jeans oder eine Jeansjacke passen sich dem Rot schön an.

Und wer es schwarz-weiß mag, der setzt einfach auf ein cooles, gestreiftes Oberteil. Dieser Look ist elegant und süß zugleich.

Zu guter Letzt kann der rote Lippenstift auch mit einem roten Hemd oder Kleid kombiniert werden. Das ist aber nicht für jeden geeignet und leicht riskant. Bei braunhaarigen Personen sieht diese Mischung gelungen aus, bei blonden Haaren ist es eher ratsam, sich an die Verbindung von Rot und Weiß zu halten.