©Shutterstok

Finger weg von diesen schlechten Angewohnheiten

Der größte Faktor in Sachen junges Aussehen ist und bleibt unsere Haut. Wir tun viel für unseren Teint, aber wie steht es eigentlich mit unseren schlechten Angewohnheiten? Auch diese haben einen großen Effekt auf die Haut. Was du dir schnell abgewöhnen solltest, erfährst du hier!

Kleine Fältchen um die Augen lassen uns ja noch sympathisch erscheinen. Bei einem faltigen Dekolleté, einer Zornesfalte oder tiefen Falten um den Mund sieht das schon ganz anders aus. Denn während Lachfältchen Charakter verleihen, lassen uns die restlichen Störenfriede schnell alt aussehen. Aber nicht nur das: Einige der Falten verleihen zudem ein griesgrämiges Aussehen. Die Nasolabialfalte zum Beispiel lässt dich mürrisch und müde aussehen – auch wenn du gerade gute Laune hast! Auch die Zornesfalte zwischen den Augenbrauen bringt viel Kummer, denn wer möchte schon andauernd missgelaunt wirken? Kein Wunder also, dass wir einiges dafür tun, damit wir einen frischen Teint und eine jugendliche Ausstrahlung behalten. Cremes, Seren und Masken sind dabei enorm wichtig. Sie helfen der Haut dabei, Zellen zu regenerieren, boosten die Kollagenproduktion und bringen die dringend benötigte Feuchtigkeit. Das ist wichtig, denn unsere Haut nimmt es uns nun mal übel, wenn wir nicht gut auf sie achtgeben.

Deine Beauty-Routine sollte also unbedingt hochdosierte und effektive Pflegeprodukte enthalten. Das einzigartige Gel-Elixier verwöhnt deine Haut mit einem Extra an Frische und Feuchtigkeit. Das liegt unter anderem an der einzigartigen Kombination seiner Inhaltsstoffe. Bergamotte wirkt stimulierend auf die Haut, während Hagebutte ein entspanntes Wohlgefühl erzeugt. Wer möchte nicht solch einen Verwöhnmoment im Bad erleben? Weitere sorgfältig ausgewählte Cremes und Seren findest du im meinduft.de-Shop. Hier gibt es für jedes Hautbedürfnis das richtige Produkt!

Steht die Beauty-Routine mit Cremes, Seren, Masken und Gels, bist du definitiv schon auf einem guten Weg und kannst dich lange an jung aussehender und gesunder Haut erfreuen. Doch was kannst du darüber hinaustun, um lange jung und strahlend auszusehen? Wie kannst du den gefürchteten Kummerfalten noch entgehen? Hier kommen drei Tipps gegen die frühzeitige Hautalterung.


  • Mesoestetic - Aox Ferulic

    Mesoestetic - Aox Ferulic

    Spezialserum, antioxidatives und zellschützendes Konzentrat der neuesten Generation gegen Zelloxidation und Hautalterung.  Mehr von Mesoestetic     Mesoestetic im Blog

  • Cell Premium - Icon Concentrate

    Cell Premium - Icon Concentrate

    • Für anspruchsvolle und sensible Haut • Schutz vor UV-bedingter Hautalterung durch Traubenstammzellen • Stärkung der Widerstandskraft gegen äussere Einflüsse durch Alpenrosenstammzellen • Intensive Anti-Aging-Booster-Wirkung dank patentiertem PhytoCellTec forte Dr. Gerny. Mehr von Cell Premium     Cell Premium im Blog

  • Jean d´Arcel - Sérum Sorbet No. 2

    Jean d´Arcel - Sérum Sorbet No. 2

    Anti-Falten-Wirkung + Schutz + Stärkung + Strukturverbesserung Mehr Informationen über die Wirkung und die Inhalsstoffe finden Sie hier. Mehr von Jean D´Arcel


Der perfekte Schönheitsschlaf

Ein gesunder Schlaf hat zahlreiche positive Auswirkungen auf unser Wohlbefinden und unseren Körper. Aber darüber hinaus macht er uns auch schöner. Klingt nach Utopie? Studien zeigen, dass wir im Schlaf sogar abnehmen können. Denn: Unser Körper arbeitet auch nachts weiter und benötigt Energie. Die zieht er sich unter anderem aus den Fetten im Körper. Abnehmen einfach gemacht! Doch auch unsere Hautschönheit profitiert von richtigem Schlaf. Die meisten von uns kennen es: Schlafmangel beeinflusst unser Aussehen ungünstig. Dunkle Augenringe, ein blasser Teint und trockene Haut machen den Blick in den Spiegel nach einer schlechten Nacht zum Horrortrip. Allein deshalb sollte man ausreichend Schlaf einplanen. Aber wusstest du auch, dass im Schlaf ein bestimmtes Hormon ausgeschüttet wird, das der Haut dabei hilft sich zu regenerieren? Wer zu kurz schläft, der verhindert die Ausschüttung dieses Hormons. Denn wir müssen die Tiefschlafphase erreichen, damit das Hormon auch wirken kann. Schlafen wir schlecht, dann bekommen wir also schneller Falten! Allein das sollte jeden von uns dazu anregen, eine bessere Schlafhygiene (https://www.blog.meinduft.de/schlafstoerungen-einfach-beheben-tipps-fuer-einen-erholsamen-schlaf/) zu entwickeln.

Auch wichtig: Achte darauf, wie du schläfst. Wer andauernd auf derselben Seite schläft, belastetet die Gesichtshaut an dieser Stelle über die Maßen. Der Druck des Kissens beansprucht nämlich die Kollagenfasern. Unschöne Falten auf Stirn und Wange sind die Folgen. Der perfekte Schönheitsschlaf braucht also eine ausreichende Tiefschlafphase und die richtige Liegeposition. Wenn du darüber hinaus noch mehr Gutes für deine Haut tun willst, empfehlen wir dir eine erstklassige Nachtcreme. Wie wäre es beispielsweise mit der Renovar Crème de Nuit Arcelox von Jean D´Arcel? (https://www.meinduft.de/jean-d-arcel-renovarr-creme-de-nuit-arceloxr.html). Die reichhaltige Anti-Aging-Nachtcreme hat eine eingebaute „Overnight“-Expresswirkung gegen Mimikfalten und stimuliert darüber hinaus die Hautregeneration.

Abschminken – aber richtig!

Viele von uns gehen sehr aggressiv beim Abschminken vor. Damit meinen wir nicht nur das Rubbeln und Schrubben auf der Haut, um auch noch die letzten Schminkreste loszuwerden. Leider sind auch oft gerade die Produkte, die wir zum Abschminken nutzen, alles andere als gut für die Haut. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe von gängigen Make-up-Entfernern zeigt auch warum: Die Liste der chemischen Wirkstoffe ist lang. Das zu viel Chemie nicht gut für unsere Haut ist, scheint logisch. Denn gerade diese Chemie saugt wichtige Öle aus der Haut, macht sie trocken und anfällig für Irritationen.

Benutze stattdessen lieber eine ölbasierte Reinigung. Dazu reicht auch eine einfache Ölmischung aus pflegenden Ölen. Diese entfernen Make-up-Reste viel schonender und sind genauso effektiv wie ihre chemischen Kameraden. Das sogenannte Oil Cleansing (https://www.blog.meinduft.de/oil-cleansing-fuer-eine-schoene-haut/) reinigt die Haut gründlich – und spendet dabei auch noch viel Feuchtigkeit. Probiere zum Beispiel den Arcelmed Dermal Oil Cleanser (https://www.meinduft.de/jean-d-arcel-kosmetik-arcelmed-dermal-oil-cleanser.html) aus. Der Cleanser entfernt auch wasserfestes Make-up – mithilfe von feinsten pflanzlichen Ölen!

Weg mit den negativen Gedanken

Du meinst, dass ein mürrischer Lebensstil und ständige negative Gedanken keine Auswirkungen auf deine Hautgesundheit haben? Weit gefehlt! Nicht umsonst heißt es, dass uns dunkle Gedanken und Emotionen „unter die Haut“ gehen. Wenn wir glücklich sind, zaubert uns das oft automatisch einen „Glow“ auf die Haut. Das Gegenteil ist aber auch der Fall. Wenn wir negativen Gedanken nachhängen, wütend, gestresst oder traurig sind, dann setzt der Körper Cortisol und Adrenalin frei. Beide Hormone können entzündliche Vorgänge im Körper in Gang setzen. Das Resultat ist eine schneller alternde Haut. Aber auch Akne oder Hautkrankheiten wie Psoriasis und Rosazea oder Haarausfall können allein durch negative Gedanken entstehen. Wenn das mal kein weiterer sehr guter Grund ist, um unser Leben stressfrei zu gestalten!

Achte also in Zukunft auf deine Gedanken und meide belastende, störrische Gedanken, die dich runterziehen. Es hilft zum Beispiel, diese giftigen Gedanken niederzuschreiben. Sich negative Emotionen von der Seele zu schreiben ist erstaunlich effektiv und hilft beim „Loslassen“. Der nette Nebeneffekt: Deine Haut macht es auch noch schöner.

Schöne Haut bedeutet nicht „nur“ die richtigen Produkte für deine Haut in deine Beauty-Routine zu integrieren. Schöne Haut ist vor allem auch eine Lebenseinstellung. Wenn du die obigen Tipps beherzigst, wirst du langfristig nicht nur deine Haut zum Strahlen bringen. Auch ganz allgemein wirst du ein besseres Wohlbefinden und gute Laune erreichen.