Es ist ein kurzer Moment nur, der genügt. Ein Hauch, den der warme Wind zu uns hinüber trägt; der vertraute Anflug eines Dufts. Vielleicht ist es der süße Duft der Jasminblüte, der uns sofort in die Kindheit zurückversetzt. Denn in jenem Garten, in dem wir aufgewachsen sind, in dem wir jahrelang gespielt haben, stand eine große Pflanze mit leuchtend weißen Blüten; und plötzlich sieht man ihn wieder, genau diesen Garten, seine alten Schulfreunde und Spielgefährten. Es ist ein klares Bild, das im Kopf erweckt wird, scharf gestochen wie eine Fotografie. Und ob es das alte und klassische Parfum ist, das die Mutter stets geliebt hat oder der Duft von getrocknetem Lavendel, der uns zurückversetzt in unseren Lieblingsurlaub in der Provence – dies ist die Macht der Gerüche. Und genau diese Macht hat sich Olfactive Studio zu eigen gemacht.

Es ist ein revolutionäres Konzept, das 2011 in Paris entstanden ist. Es sollte eine Begegnung  werden zwischen zeitgenössischer Kunstfotografie und dem puren Duft. Eine Verbindung der Sinne. Zum ersten Mal arbeiten talentierte und erfahrene Parfumeure eng mit Fotografen zusammen und ziehen Inspirationen aus ihren Werken. So können sie neue und noch nie da gewesene Geschichten erzählen: Sie wollen die Essenz des eingefangenen Moments in einem Duft festhalten.

Ein duftender Moment für die Ewigkeit

Ziel der Düfte von Olfactive Studio ist es, die Bilder alter Erfahrungen und vergangener Momente wieder zu erwecken. Sie auferstehen zu lassen, auf die vielfältigste Art und Weise. Denn so sieht man nicht nur eine Erinnerung, als würde man ein altes Fotoalbum aufgeschlagen. Man kann sie riechen, oftmals sogar fühlen. Die kreativen Köpfe hinter dem exklusiven Duftlabel zehren von der sinnlichen und poetischen Beziehung zwischen Bild und Geruch. Ein Inspirationsfass ohne Boden. Eine Kraft, die nicht zu erschöpfen ist.

So werden neue Düfte spontan und intuitiv kreiert – die so genannten „Perfumer’s Proof“ sind die rauen und ungefilterten Erstentwürfe jener herrlichen Symphonien, die später die flachen Flakons füllen. Den Schöpfern werden keine Grenzen und keine Zwänge auferlegt. Sie können sich, ihre Erinnerungen und all ihre Sinne zelebrieren, ohne sich vorgefertigten Schablonen hinzugeben. Jedes einzelne Parfum, das so entsteht, ist eine duftende Kopie des Fotos, das ihm zugrunde liegt. Sie werden allesamt sorgfältig aus natürlichen und handerlesenen Materialien hergestellt. Einzigartige Düfte werden kreiert, unverwechselbar wie ein mit der Kamera eingefrorener Moment; nur das Parfum hilft, diese Erinnerung wieder aufleben zu lassen. Damit sich das Bild wieder bewegt, damit man es spüren und riechen und erfahren kann.

Die Welt von Olfactive Studio

Es ist eine Art von Magie, die das Pariser Label heraufbeschwört. Olfactive Studio selbst bezeichnet sie als eine Form der Alchemie, die Düfte mit starken Persönlichkeiten hervorbringt. Sie sind elegant und doch unkonventionell. Die Parfums erschaffen eine eigene Duftwelt, eine Welt, gebaut aus Intuition und Emotion – und sie bietet jedem Zugang, der nur hinein möchte (und einen guten Geschmack hat, natürlich). So sagt Olfactive Studio, dass in ihrer unverwechselbaren Welt jeder willkommen ist: Frauen und Männer und jeder, der sich nicht zu diesem Spektrum zählt. Parfums sind für das Studio wie Engel. Sie haben kein Geschlecht, nur eine Seele. Und allein diese Seele ist das, was wirklich zählt.

Die Philosophie von Olfactive Studio ist modern und doch zeitlos: Ihre Düfte sollen stark, zwanglos und frei sein. Ebenso wie ihre Träger, die sich nicht nur zwischen den Parfums, sondern auch zwischen den eindrucksvollen Bildern entscheiden können. Es geht um Repräsentation und um Impressionen. Die Frage „Wer bin ich?“ wird kunstvoll umgewandelt in „Wie dufte ich?“.

Eine Frau, eine Vision

Olfactive Studio ist, nur acht Jahre nach seiner Gründung, in über 30 Ländern erfolgreich – und vertreten auf jedem Kontinent der Erde. Es ist ein Erfolg, der die künstlerische Intuition bestätigt. Getrieben wird er jedoch nur von der schieren Sehnsucht danach, etwas zu erschaffen. Die Frau, die dahinter steckt, ist Céline Verleure. Als junges Mädchen wollte sie Architektin werden, verschlagen hat es sie allerdings ins Marketing. Und dieser Weg führte sie geradewegs in kein geringeres Haus als das des Labels Kenzo.

Pierre Broc, der dortige Parfumeur, erkannte ihr ungewöhnliches Talent und wurde rasch zu ihrem Mentor. Und Verleure verliebte sich. Sie verliebte sich in die Welt der Farben und Düfte, der Sinnlichkeit, sie verliebte sich in all die Möglichkeiten, die das Schöpfen von neuen Düften ihr schenkte. Mit nur 28 Jahren kreierte sie Kenzo Jungle. Es war eine unerwartete Wende in ihrem noch jungen Leben, die alles verändern sollte. Denn auch, wenn ihre leidenschaftliche Liebe für Parfums sie nicht in Paris hielt, so begleitete sie Céline Verleure doch weiterhin. Neue Inspirationen sammelte sie auf unzähligen Reisen, die sie durch die ganze Welt führten. Sie lernte japanische Kalligraphie in Tokyo und verbrachte ganze Monate in Indien. Sie überquerte den Atlantik und blieb, fasziniert von Menschen und Kultur, für zwei Jahre in Rio de Janeiro. Verleure führte ein aufregendes Leben, von dem viele nur träumen können – doch sie vermisste ein wichtiges Puzzleteil in ihrem Alltag. Und das war das Erschaffen von Parfums, das Erschaffen von neuen Welten. Die Idee, die sich lange Zeit in ihrem Kopf geformt hatte, nahm in jenem Moment Gestalt an, in dem sie einen Blog veröffentlichte: „The blog of the fragrance that doesn’t exist (yet)!“ („Der Blog zu einem Duft, der (noch) nicht existiert!“). Über 5.600 Fans halfen Verleure, diesen Duft zu realisieren. Ihr Traum wurde wahr: Olfactive Studio entstand. Und mit ihm eine kleine Revolution der Düfte.

Ein Bild, ein Duft

Heute präsentiert Olfactive Studio stolz zwei Linien: Die Sepia Collection und die Black Collection.  Angelehnt an zwei wichtige Epochen der modernen Fotografie unterscheiden sich die Düfte jedoch auch in ihrem Kern. Während die Sepia Collection warme und sinnliche Düfte beinhaltet – ebenso wie die Farben jener alten und prägnanten Fotografien – umfasst die größere Black Collection kühlere, elegantere Noten.

Zu den wichtigsten Werken, die Parfumeure und Fotografen gemeinsam erschaffen haben, gehören Autoportrait (2011), Lumière Blanche (2012), Flash Back (2013), Selfie (2015), Still Life in Rio (2016) und Woody Mood (2017). Viele dieser Parfums – wie etwa Still Life in Rio – sind angelehnt an ganz persönliche Erfahrungen, die die Schöpfer dieser Düfte machen durften. Etwa an verknickte Fotos, die sie überraschend zwischen alten Flugtickets oder in Tagebüchern wiedergefunden haben. Sie sind persönlich und einzigartig – und begleiten ab jetzt Sie dabei, wie Sie neue Erinnerungen sammeln.

Alle Düfte von Olfactive Studio sind als Eau de Parfum und als Extraits de Parfum bei uns im Shop von Meinduft.de erhältlich. 

  • Olfactive Studio - Selfie

    Olfactive Studio - Selfie

    Die Duftkomposition: Kopfnote: Elemi, Ingwer, Sternanis, Weihrauch, Engelwurz Herznote: Ahornsirup Akkord, Zimt, Lilie, Cabreuva Basisnote: Wildleder, Styrax, Labdanum, Eichenmoos, Patchouli, Tonkabohne, Sandelholz Mehr von Olfactive Studio

  • Olfactive Studio - Still Life in Rio

    Olfactive Studio - Still Life in Rio

    Die Duftkomposition: Kopfnote: Yuzu, Ingwer, Minze, Zitrone, Mandarine Herznote: Piment, Rosa und Schwarzer Pfeffer, Kokoswasser Basisnote: Rum, Copaiba, Akkord aus weißem Leder Mehr von Olfactive Studio

  • Olfactive Studio - Close Up

    Olfactive Studio - Close Up

    Die Duftkomposition: Kopfnote: Santos grüner Kaffee, frische Gewürze, Kleparower Süßweichsel (Süßkirsche)  Herznote: Weißer Tabak, Patschuli, Atlas-Zedernholz, Provence-Rose (Rosa Centifolia) Basisnote: Ambra, Moschus, Tonkabohne Mehr von Olfactive Studio     Close Up im Blog

  • Olfactive Studio - Woody Mood

    Olfactive Studio - Woody Mood

    Die Duftkomposition: Kopfnote: Bergamotte, Ingwer, Muskatellersalbei, Safran Herznote: Sequoie, Nardenöl, schwarzer Tee, Weihrauch Basisnote: Patschuli, Leder, Styrax, Kakao. Mehr von Olfactive Studio     Woody Mood im Blog

  • Olfactive Studio - Flash Back in New York

    Olfactive Studio - Flash Back in New York

    Die Duftkomposition: Kopfnote: Muskat, Muskatellersalbei, Safran Lilien Herznote: Veilchen, Leder, Jasmin Basisnote: Birke, Papyrus, Vetiver, Tonkabohne Mehr von Olfactive Studio     Flashback in New York im Blog

  • Olfactive Studio - Collection Découverte Fresh & Cool

    Olfactive Studio - Collection Découverte Fresh & Cool

    Diese Düfte sind mit dabei: Olfactive Studio – Flash Back 4ml Olfactive Studio – Still Life 4ml Olfactive Studio – Panorama 4ml Olfactive Studio - Lumiere Blanche 4ml Olfactive Studio - Life in Rio 4ml Mehr von Olfactive Studio

  • Olfactive Studio - Collection Découverte Warm & Sensual

    Olfactive Studio - Collection Découverte Warm & Sensual

    Diese Düfte sind mit dabei: Olfactive Studio – Autoportrait 4ml Olfactive Studio – Woody Mood 4ml Olfactive Studio – Chambre Noir 4ml Olfactive Studio - Close Up 4ml Olfactive Studio - Ombre Indigo 4ml Mehr von Olfactive Studio

  • Olfactive Studio - Collection Sepi - Vanilla Shot

    Olfactive Studio - Collection Sepi - Vanilla Shot

    Die Duftkombination: Kopfnote: Koriander, Safran, Aldehyde Herznote: Rose, getrocknete Früchte, Opoponax Basisnote: Labdanum, Benzoe, Vanille. Karamel Mehr von Olfactive Studio

  • Olfactive Studio - Collection Sepi - Chypre Shot

    Olfactive Studio - Collection Sepi - Chypre Shot

    Die Duftkombination: Kopfnote: Kardamon, Safran, Bergamotte Basisnote: Pfingstrose, schwarzer Pfeffer, Kaffee, schwarzer Tee Basisnote: Eichenmoos, Patschuli, Labdanum. Amber Mehr von Olfactive Studio

  • Olfactive Studio - Collection Sepi - Leather Shot

    Olfactive Studio - Collection Sepi - Leather Shot

    Die Duftkombination: Kopfnote: Kreuzkümmel, Bigarade Herznote: Leder, Iris, schwarzer Tee Basisnote: Sandelholz, Zedernholz, Vetiver. Treibholz Mehr von Olfactive Studio

  • Olfactive Studio - Panorama

    Olfactive Studio - Panorama

    Die Duftkomposition: Duftfamilie: Aromatisch-Grün Kopfnote: Bergamotte, Zitrone Herznote: Wasabi, Veilchenblatt, Feigenblatt, Galbanharz, Kardamom, Gras Basisnote: Moschus, Vanille, Tonkabohne, Myrrhe, Balsamtanne, Patschuli, Ladanharz Mehr von Olfactive Studio

  • Olfactive Studio - Autoportrait

    Olfactive Studio - Autoportrait

    Die Duftkomposition: Kopfnote: Bergamotte, Elemi Herznote: Siam Benzoeharz, Weihrauch, Moschus Basisnote: Eichenmoos, Zeder, Vetiver Mehr von Olfactive Studio