7 Styling-Tipps für Ihn, die jedes Outfit aufwerten

©Instagram/tommyhilfiger

Die Stilikonen unserer Zeit sind häufig Musiker oder DJs. Das waren früher die Stones oder AC/DC, heute sind es DJs wie die Chainsmokers. Superstar Designer Hedi Slimane, der die Mode von Saint Laurent entscheidend mitgeprägt hat, hat sich schon immer von Musikern inspirieren lassen und sie sogar für die Kampagnen des Modehauses vor die Kamera und auf die Laufstege geholt. Die Liste der Musiker, mit denen er zusammenarbeitete, ist lang: Staz und Misha Lindes waren in einer Foto-Kampagne für Saint Laurent zu sehen. Für sein Idol David Bowie entwarf er mehrere Jahre lang Tour-Outfits, ebenso wie für die Indiegrößen Franz Ferdinand und die Libertines. Für Daft Punk designte er Outfits für ihr Get Lucky Musikvideo, und auch für Rock-Urgestein Mick Jagger fertigte er einige Outfits an. Razorlight ließ er für seine Fashion Show eigens einen Song komponieren, den sie dann live performten, während die Models über den Runway liefen. Die Geschichte der Kollaboration zwischen Mode und Musik ist lang, beide beeinflussen sich gegenseitig seit Jahrzehnten. Musiker sind seit jeher bekannt für ihre coolen Looks und ihren mühelosen Chic.

Wir haben uns in der Welt der Musiker umgeschaut, um herauszufinden, welche Style Tipps wir uns von ihnen abschauen können, um genau so fresh und lässig auszusehen.

1 Muster sind cool!

Junge Männer tragen heute wieder problemlos Muster. Nicht nur Streifen und das klassische Karohemd sind dabei angesagt. Selbst Hawaii-Prints sind schwer im Kommen und können sogar wild kombiniert werden. Harry Styles ist aktuell der Meister, was bunte Prints und wilde Muster angeht:

good morning ?

Ein Beitrag geteilt von b. (@withlovehazza) am

2 Mut zur Farbe

Die Outfits lässiger Boys sind vor allem bunt! Vor Farben hat man im Modejahr 2017 keine Angst mehr. Es wird gekleckert UND geklotzt. Das weiß auch Zayn, ein Kollege von Harry aus One Direction-Zeiten:

Ein Beitrag geteilt von Zayn Malik (@zayn) am

3 Was heißt hier Stilbruch?

Inzwischen scheint fast alles erlaubt zu sein, was Herrenmode Trends angeht. Einst als absolute Grundregeln erklärte Richtlinien gelten nicht mehr. Damit sind auch Stilbrüche absolut angesagt. Zum Beispiel lässt sich ohne Probleme zur Anzugshose ein bunter Statement-Pulli anziehen. Warum auch nicht? Denn wir finden, so ein Stilbruch macht das ganze Outfit so richtig interessant.

4 Vintage ist nach wie vor in

Vintage Pieces sind nach wie vor der absolute Hit in jedem gut kombinierten Herren Outfit. Dabei kann es ein zentrales Teil wie Hemd oder Hose sein, die aus dem Second Hand Laden gethriftet wurden oder Accessoires wie ein Hut oder Schmuckstücke. Wer Glück hat, kann sich am Kleiderschrank der Großeltern bedienen und dort das eine oder andere Vintage Teil finden, das heute wieder angesagter denn je ist.

5 Der Streifenhörnchen Look gewinnt

Streifen, egal ob längs, quer oder querfeldein, sind absolut Essential, was Herrenmode angeht. Das macht uns mal wieder unsere junge Fashion-Ikone Harry Styles vor wie kein Zweiter:

6 Retro-Hemden sind <3

Wer einmal den Instagram Account des DJ Duos The Chainsmokers überfliegt, weiß, was angesagt ist: Und zwar schrille Print Hemden im 90er Look. Wer hätte gedacht, dass wir diesen objektiv eigentlich furchtbaren Style der Herrenmode irgendwann mal wieder total cool finden? Wahrscheinlich niemand. Und doch finden wir uns jetzt in einer Situation wieder, in der wir die abgefahrenen Muster wieder abfeiern.

Bei all diesen kunterbunten Outfit-Ideen dürfen wir uns beim Inspiration holen nicht vergessen lassen, dass die Celebrities, die mit diesen schrägen Outfits rumlaufen (und dabei unverschämt gut aussehen), natürlich Stylisten haben, deren Job es ist, dafür zu sorgen, dass Harry Styles und Co. stylisch aussehen. Dieser Luxus ist leider unter uns Normalsterblichen den wenigsten gegönnt. Deswegen lieber zwei Mal in den Spiegel kucken, bevor ein zu extravagantes Outfit vielleicht doch ins Auge geht.

 

Weiße Sneakers: Sommer Trend 2017

Lässig in die warmen Monate starten

Der Sommer ist endlich da! Keine Gedanken verschwenden wir momentan an Wintermäntel, Stiefel und Co. Stattdessen lassen wir es modetechnisch so richtigen krachen und verbreiten unsere gute Laune mit coolen, fröhlichen Styles, die absolut in sind. Sobald es wärmer wird, werden die Trends, die schon lange feststehen, endlich auf den Straßen zu sehen sein. Juhu! Vor allem Rosa, Pastell, Vogelprints, Blumenprints, Denim, Plateau – und Sneaker rocken die warmen Monate. Ganz hoch im Kurs stehen auch dieses Jahr wieder weiße Sneakers. Doch bevor ihr losgeht, ein paar weiße Sneakers kaufen, solltet ihr euch einen Überblick über die verschiedenen Styles verschaffen!

Weiß, weiß, weiß sind alle meine Sneakers

Besonders weiße Sneaker sind mein persönlicher Lichtblick, nach all den tristen und dunklen Farben im Winter. Ich kenne sie eigentlich aus meiner Jugend, vielmehr die weißen Marken-Kultschuhe, da waren sie schon mal in. Ich hatte ehrlich gesagt damals keine. Ich erinnere mich noch daran, dass die Zunge der Treter extra dick sein sollte, dann war man besonders cool. Einige Mütter haben sogar zusätzlich Schaumstoff eingenäht und einige Spezies haben sich Socken rein getan. Je fetter die Wölbung über dem Fuß, desto besser. Oh Mann… Daran merke ich, dass ich langsam alt werde, haha. Schon letztes Jahr zeichnete sich der (weiße) Sneaker Trend wieder ab, 2017 hat er wahrscheinlich seinen Höhepunkt erreicht. Weiße Sneakers sind DAS Must-have diesen Frühjahr und Sommer. Sie sind Teil der Bewegung der neuen Lässigkeit oder Sportlichkeit in der neuen Mode. Das Tolle ist, sie sind nicht nur bequem, sondern sie sind auch vielfältig kombinierbar. Sowohl im Streetstyle als auch in der Haute Couture. Einfach einfach. Gerade lockere, spontane und unkomplizierte Typen fühlen sich hier wohl. Der weiße Sneaker Trend lässt alle möglichen Schuhmodelle sowie alle möglichen Materialien von Stoff bis Leder zu. Marke oder No-Name ist auch Wurscht. Jeder kann sich hier individuell ausleben. Natürlich könnt ihr euch auch für mehrere Paar Schuhe entscheiden, bekanntlich lieben wir Frauen das ja. Also vielleicht ein Paar weiße Sneaker in High-Top für den Frühling und ein Paar in Low-Top? Why not? Vorsicht jedoch bei Regen, denn die Farbe ist einfach anfällig. Zum Beispiel weiße Sneaker aus Stoff können im Sommer verfärben, wenn man ohne Socken in die Schuhe reinschwitzt oder auf Gras rumrutscht… Auch dunkle Jeans sollten nicht in Berührung mit weißen Sneakern kommen.

Weiße High-Top Sneaker

Ich finde den Trend besonders cool, wenn die Schuhe bis über den Knöchel gehen. Das sieht überall da schön aus, wenn obendrüber was Passendes kommt, wie hier zum Beispiel abgebildet, also Haut oder direkt Stoff. Denn wenn die Schuhe verdeckt werden, brauche ich auch keine High-Top-Sneaker, meiner Meinung nach. Natürlich hat dann der Fuß an sich weniger Bewegungsfreiheit und ich brauche immer länger zum Schuhe binden, aber gut. Wer schön sein will, muss leiden.

Weiße Low-Top Sneaker

Bei den niedrigen Sneakern hat man schon mehr Luft. Allerdings finde ich die irgendwie nur halb so cool, weil Halbschuh. Und Halbschuh hört sich immer so nach Oma an für mich. Dennoch: Die Kombi, das Material und die Designs machen es. Natürlich muss ich mit weißen Sneakern nicht Omi wirken, wenn ich es richtig mache. In dem Fall würde ich eine Bluse eher im Schrank lassen, sonst kommt es je nach Typ dann doch langweilig oder spießig rüber, eben nicht cool. Wenn es wiederum klassischer sein soll, den sportiven Touch der Sneaker wieder mit etwas Schickem, wie Accessoires oder Trenchcoat, ausgleichen. Jedoch hat der schicke Style seine Grenzen, wenn es auf festliche oder förmlich Anlässe geht. Im Büro gehen die Sneaker nur, wenn es keinen strengen Dresscode gibt. Das erkennt man auch daran, wie die anderen so rumlaufen. Leder ist generell edler. Das gilt natürlich für jedes weiße Sneaker Modell.

Weiße Sneaker gehen zu vielen Outfits

Ich  habe ja schon einiges angesprochen, wie weiße Sneaker kombiniert werden können. Sie sind nicht zuletzt deshalb ein Must-have in den kommenden Saisons, weil sie zu fast jedem Outfit gehen. Besonders wenn sie unifarben und ohne Applikationen sind, sind sie ein absoluter Allrounder. Ob zum Sommerkleidchen, zur Tunika oder zu (hochgekrempelten) Jeans, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Auch von den Farbkombinationen her ist einiges drin. Ein ganz schwarzes Outfit kann eine raffinierte Grundlage sein oder aber ein ganz weißes Outfit. Wichtig ist, dass es zum Typ und zum Anlass passt. Der Look sollte immer eine Geschichte erzählen. Probiert Sachen aus, spielt rum, holt euch überall Anregungen. Dann habt ihr mehr und mehr ein Gefühl dafür, wie ihr kombinieren könnt.

Weiße Sneaker – Läuft bei dir?

Wie gefallen euch denn nun weiße Sneaker und wie tragt ihr sie so? Ich mag es ja eher legerer und lässiger, wie ihr vielleicht schon rausgehört habt. Aber wie geht es euch? Welche Modelle bevorzugt ihr oder welches Outfit ist euer Lieblingsoutfit? Oder springt ihr lieber auf den Zug anderer Frühjahrstrends und Sommertrends auf?

Liebe Grüße aus Mainz,

eure Tanja

 

Sommertrend Latzhosen – der Styleguide

Es gibt Themen, an denen scheiden sich die Geister. Kurzponys zum Beispiel. Oder Birkenstocks. Seit ihrer Rückkehr heiß umkämpft ist auch dieses Fashion-Item: die Latzhose. Für einige der Albtraum ihrer Kindheit und zurecht ad acta gelegtes Relikt der vielen Modesünden der 90er, für die anderen jedoch der Wirklichkeit gewordene Traum aus Bequemlichkeit und Style, ein ironisches Kleidungsstück mit Trendpotential, cool und casual. Lest jetzt im Blogpost alles über den neu auflebenden Latzhosentrend und wie ihr die lässigen Hosen sexy, casual und elegant stylen könnt!

Sommertrend-Latzhosen

Foto: Thinkstock

Nicht nur für Kinder und Schwangere – die Trend-Rückkehr eines Klassikers

Latzhosen sind mittlerweile nicht mehr nur für Kinder und Schwangere der passende Look, modebewusste Frauen stylen die praktischen Overalls gekonnt zu den vielfältigsten Outfits für Alltag und Arbeit. Dank pfiffigen Designern und Stilikonen hat die ehemals als Öko-Kleidungsstück verschriene Latzhose nun ein neues Image.

So trägt man Latzhosen als Erwachsene

Die praktischen Overallhosen sind wieder mega angesagt, so viel ist nun sicher. Doch wie kombiniert man den Jeans-Trend am cleversten, damit man nicht aus Versehen albern aussieht? So viel ist auch sicher: Kombinations-Möglichkeiten für coole Looks mit den Arbeiterhosen gibt es viele – und keine von ihnen erweckt den Anschein, wir würden in unseren coolen Latzhosen schwanger aussehen (außer, wir sind es zufällig gerade) oder wir wären gerade auf dem Weg zum Buddelkasten auf dem Spielplatz.

Mit dem Wiederaufleben des Latzhosentrends gibt es nun auch viele neue Schnitte, Materialien und Farben, in denen diese Denim Klassiker sich in unsere Kleiderschränke einschleichen. Nun also zur Sache: Was zieh ich zu den Latzhosen bloß an? Wir verraten Styling-Tricks und geben Tipps, um die Latzhose problemlos zum stylischsten Stück in deinem Kleiderschrank zu machen.

Cool!

Cool wirkt die Latzhose in der körperbetonten, hautengen Variante. Dazu ein schlichtes T-Shirt in Weiß und sexy Sandalen mit Absatz. Voilà, mehr braucht der coole Alltagslook eigentlich nicht. Zusammen mit einer lässigen Lady-Bag aus schwarzem Leder ist frau in diesem Outfit für alles gewappnet.

Ebenfalls superlässig: Statt weißem T-Shirt ein gestreiftes Langarm-Shirt zur Latzhose kombinieren. Dazu vielleicht noch ein lässiger Hut und eine kleinformatige Handtasche und schon wirkt der coole Look um einiges eleganter.

Sexy!

Starlets wie Taylor Swift machen es vor: Besonders junge Frauen dürfen zur tief sitzenden Latzhose, die an Seiten und Rücken offen ist, gern auch ein simples Crop Top kombinieren. Ein super Look für alle Ladies, die ihren Bauch noch nicht ganz in Strandform gebracht haben – in dieser modischen Variante geht man bauchfrei, ohne brauchfrei unterwegs zu sein, da die Frontpartie ja vom Latz der Hose verdeckt wird. Sexy! Dazu kombiniert man fesche Ankle Boots oder an heißen Tagen ein Paar leichte Keilsandalen.

Richtig heiß her geht es auf so manchem Modeblogs. Gerade gespottet: eine norwegische Modebloggerin zeigte sich gar ganz ohne Oberteil unter ihrer Latzhose. Dieser Look empfiehlt sich allerdings nur, wenn der obere Teil der Latzhose groß und eng genug sitzt, um alle heiklen Stellen zuverlässig zu verdecken.

Verspielt!

Doch ein schöner Look mit Latzhose muss nicht immer hauteng sein oder viel Haut zeigen. Es kann auch lässig zugehen und trotzdem noch schick. Zum Beispiel, wenn man die locker sitzende Latzhose unten ein- bis zweimal umschlägt und sie mit schlichten, eleganten schwarzen Loafers kombiniert. Obenrum empfiehlt sich ebenfalls ein kleines Schwarzes,  z. B. ein schlichtes Langarm- oder T-Shirt. Kombiniert mit einer filigranen Handtasche mit Goldelementen z. B. am Trägerriemen und ein paar goldenen Modeschmuckstücken und Ringen sieht der Latzhosen Look nicht nur lässig, sondern auch echt chic aus! Wer hat nochmal behauptet, dass waschechte Fashionistas nicht auch bequem durchs Leben gehen können?

Casual!

Nochmal lässiger wird die Latzhose im Used Look. Die gibt es entweder fertig zu kaufen oder zum selber machen mit einer alten Latzhose und einer Reibe aus dem Werkzeugkasten. Mit etwas Handarbeit hat man schnell die charakteristischen Löcher in den Jeansstoff eingearbeitet. Dazu kombiniert man ganz klassisch Chucks und ein weißes T-Shirt mit weiten Ärmeln zum Hochkrempeln. Lässig, cool und mühelos schick.

Avantgardistisch!

Echt ausgefallen wird es, wenn wir uns von der traditionellen Material-Domäne Denim wegbewegen und Latzhosen zum Beispiel in avantgardistischem Leder in unsere Garderobe holen. Meist etwas weiter geschnitten und mit einfachen Teilen wie einem weißen Shirt oder Pulli kombiniert, wirkt das ehemals als Öko-Fummel verteufelte Kleidungsstück auf einmal ziemlich futuristisch und cool!

Blumig!

Im Hippielook kommen die feschen Latzhosen daher, wenn man sie in bunten Stoffen herstellt und mit Fransen Oberteil oder Fransenschuhen kombiniert. Passend dazu: Die runden Sonnenbrillen im Oversize Look und die Haare offen und leicht gewellt stylen. Top und lässig spricht aus so einem Look Flower Power pur.

Heiß!

An richtig heißen Tagen sind die charakteristischen Latzhosen mit ihren langen Beinen natürlich fehl am Platz. Stattdessen zaubert man bei Hitzefrei-Temperaturen die süßen Latzhosen mit kurzen Beinen aus dem Kleiderschrank. Nicht länger als gewöhnliche Shorts sind es auch hier wieder vor allem junge Frauen, die in den kurzen Latzhosen einen stylischen Look finden. Mit einer Bluse und feschen Plateausandalen kombiniert, legt man damit selbst bei heißen Temperaturen einen coolen Auftritt hin.

Elegant!

Richtig elegant und abendtauglich wird die Latzhose im edlen Seidenlook. So eine hauchdünne und körperbetont geschnittene Latzhose aus Seide mit Glanzelementen sorgt für elegante, aber auch sexy Momente und kann allein, oder auch mit einer Bluse getragen werden. Zusammen mit den liebsten Pumps, versteht sich. In so einer Kombi ist die Latzhose definitiv nicht nur für den Alltag geeignet!

Generell sollte man beim Latzhosen stylen darauf achten, nicht zu viele Farben in ein Outfit zu integrieren. Wer zu bunt und mit Latzhosen auftritt, riskiert, kindisch und etwas albern auszusehen. Stattdessen kombiniert man das auffällige und raumeinnehmende Kleidungsstück am besten mit einfachen Schnitten und nicht zu grellen Farben. Ansonsten sind bei der Auswahl der Latzhosen keine Grenzen gesetzt. Die schnieken „Ganzkörperhosen“ gibt es inzwischen in fast so vielen Ausführungen, wie Jeans auch – von Stone Wash Look, über Prints und Used Look bis hin zu Shorties und Mom Jeans gibt es in Sachen Latzhosen eigentlich fast alles, was auch normale Jeans zu bieten haben. Es lohnt sich also, mal die Modehäuser und Online Shops zu durchstöbern, denn das richtige Latzhosenmodell ist bestimmt auch für dich dabei.

Liebe Grüße aus Mainz

eure Karolin

Blaupause: Die Trendfarbe AW2015

Blaupause: Die Trendfarbe AW2015

bannerblau
Der Herbst ist grau und farblos? Nicht mehr lange, denn die neue Trendfarbe für die Herbst/Winter Saison 2015 ist Blau, in all seinen schönen Nuancen und Facetten. Wir stellen euch heute die Must Haves für den Herbsttrend vor und zeigen euch unsere Lieblingsteile.

(mehr …)

Wintertrend Layering

Wintertrend Layering

wintermode

Wintertrend Layering: Warm, aber cool

Jetzt, wo unweigerlich die dicken Wintermäntel wieder aus den Kleiderschränken hervorgeholt werden, stehen wir wieder vor dem alljährlichen Problem: Draußen wollen wir nicht frieren, deswegen packen wir uns für den Weg zu Uni, Arbeit und Co. warm ein, aber sobald wir das Büro oder auch nur einen Bus oder die Straßenbahn betreten, stehen wir kurz vorm Hitzeschock. So sind wir dank der stickigen Luft, die meist mehr als angenehm warm ist, schon wieder ins Schwitzen gekommen. Um dieses Heiß-und-kalt-Dilemma zu umgehen, ist Köpfchen gefragt, wenn du morgens vorm Kleiderschrank stehst. (mehr …)