Titelbild JOAQUINA BOTÁNICA

Mit natürlicher Kosmetik zum großen Erfolg

Orchidee, Cacay oder Sacha Inchi sind sogenannte Super Fruits, die heute fast allen Menschen bekannt sind. Aus diesen natürlichen Zutaten entstehen unter anderem Beauty-Produkte. Und Giovanna Campagna ruft in ihrer Heimat Kolumbien in diesem Bereich eine neue Kosmetik-Marke ins Leben.

Die Idee ist am Frühstückstisch entstanden, als ihr bewusst wurde, wie viele natürliche und wertvolle Zutaten in ihrer Heimat zur Verfügung stehen. Bis zu diesem Zeitpunkt arbeitete sie als Modeberaterin. Sie hat auf diesem Weg jungen Designern und Designerinnen bei der Karriereplanung geholfen. Aber ab diesem Moment entwickelte sie einen neuen Wunsch. Und zwar, natürliche Hautpflegeprodukte herzustellen. Das wollte sie zudem mit ihren Wurzeln verbinden.

Daraufhin hat sie damit begonnen, die Stoffe wertvoller Pflanzen in Flaschen abzufüllen und diese Mixturen vor einem Expertenteam zu präsentieren. Heutzutage kann sie die Früchte der Arbeit ernten. Mit ihrer Clean-Beauty Marke Joaquina Botánica ist sie erfolgreich geworden. Benannt hat sie die Marke nach ihrer Ur-Ur-Großmutter aus Kalifornien.

Eine Portion Extra-Strahlkraft

Gemeinsam mit ihrer Familie entwickelt sie bis heute immer neue Produkte, die die Haut pflegen und einen natürlichen Strahleffekt erzeugen können. Dabei setzt sie auf Superfrüchte wie Camu Camu, Sacha Inchi sowie Cacay. Sie bezieht diese Erzeugnisse von einem Lieferanten, der große Flächen im Amazonasgebiet wieder aufforstet. Damit tut sie außerdem der Umwelt etwas Gutes.

Foto JOAQUINA BOTÁNICA

Der Wirkstoff des Beauty-Produkts ist ein Extrakt aus Orchideen, der eine antioxidative Wirkung entfaltet. Die Orchidee ist die Nationalblume in Kolumbien, wodurch Giovanna Campagna sich ihrer Heimat treu bleibt. Camu Camu wirkt dabei aufhellend und Cacay reparierend.

Die Orchidee hilft wiederum dabei, Festigkeit und Elastizität aufzubauen.

Das Gute: Ein Teil des Gewinns der Marke fördert lateinamerikanische Gemeinden

Giovanna Campagna unterstützt mit einem Teil ihres Gewinns die Organisation Glasswing International und fördert damit lateinamerikanische Gemeinden.

Des Weiteren ist ihre Idee, Haut-, Haare- und Nagelpflege generell zu verbessern. Diese sollen ein Teil der Selbstfürsorge sowie der Freude sein.

Die Kraft der Naturkosmetik

Die Naturkosmetik rückt mehr und mehr in den Vordergrund. Wo es früher noch relativ egal war, woher die Produkte stammen und woraus sie gemacht sind, ist heute bei vielen Anwendern ein starkes Bewusstsein der Natürlichkeit entstanden. Niemand mehr möchte Beauty-Produkte, die an Tieren getestet oder völlig künstlich sind.

Natürliche Rohstoffe sowie ein nachhaltiger Herstellungsprozess zählen heute mehr denn je. Das liegt auch daran, dass immer mehr Menschen neuartige Allergien entwickeln, vegan leben möchten oder auf eine bewusste Lebensweise achten.

Mit Naturkosmetik lässt es sich bewusster leben. Chemie ist dabei Schnee von gestern und Naturkosmetik macht mittlerweile überall das Rennen. Aber woran genau können natürliche Produkte, wie bei der Marke Joaquina Botánica, erkannt werden?

Die Naturkosmetik ist mit einem Siegel versehen und zertifiziert. Neben natürlicher Kosmetik gibt es auch naturnahe Kosmetik und Bio-Kosmetik. Das sind aber weitere Bereiche, die ein paar Gemeinsamkeiten mit der Naturkosmetik haben.

So ist Bio-Kosmetik eine Form von Naturkosmetik, die aber noch einen Schritt weitergeht. Denn Bio-Produkte konzentrieren sich dabei auf die Herkunft der Stoffe. Ein Bestandteil des Produkts ist somit nach den Prinzipien des Öko-Landbaus entstanden.

Insgesamt gibt es drei verschiedene Siegel, an denen man gute Naturkosmetik erkennen kann. Das ist das Siegel des Bundesverbands Deutscher Industrie- und Handelsunternehmen, die Ecocert Plakette mit unterschiedlichen Abstufungen, sowie das Natrue-Siegel, das auf der ganzen Welt als strengstes Zertifikat gilt.

Außerdem gibt es noch das vegane Siegel „Animal friendly – Natural Cosmetics and Products“ und das Gütesiegel Vegan Society. Diese zeigen auf, dass das Produkt ohne Tierversuche entwickelt worden ist.

Auch die Marke Joaquina Botánica, die aus einer Region mit hoher Biodiversität stammt, lebt diese Vorsätze. Zum Thema Nachhaltigkeit bewirkt die Gründerin ebenso etwas. Denn die Produkte entstehen aus recyceltem Glass und die Kartons bestehen aus wiederverwendetem Material.

Superfrüchte und ihre Wirkung

Man kennt sie alle: Acai, Gojia oder Granatapfel. Diese enthalten Vitamine, Nährstoffe und sind gesund. Aber entfalten sie auch eine hohe Wirkungskraft auf der Haut und im gesamten Körper? Angepriesen werden die Super Fruits mit heilenden Kräften bei Krebs, sie stoppen angeblich den Alterungsprozess und haben eine vorbeugende Wirkung bei einem Herzinfarkt. Deshalb werden sie auch dementsprechend teuer verkauft. Aber nur die wenigsten Produkte halten ihr Versprechen auch.

JOAQUINA BOTÁNICA

In Gojibeeren beispielsweise verbirgt sich ein hoher Vitamin-C-Gehalt. Das stärkt das Immunsystem und wirkt entzündungshemmend. Acaibeeren hingegen weisen viel Kalzium und Fett auf. Diese sind dahingehend vergleichbar mit Oliven.

Granatapfel ist eine weitere Superfrucht. In ihr stecken Polyphenole direkt unterhalb der Schale. Und Aronia hat einen hohen Gehalt an Vitamin A, das besonders gut für die Sehkraft ist.

Insbesondere Polyphenole befinden sich derzeit im Fokus von Wissenschaftlern. Denn diese Verbindungen haben eine hohe gesundheitsfördernde Kraft.

Bei Superfrüchten gilt jedoch, dass es wie bei der Marke Joaquina Botánica klar ist, woher die Rohstoffe kommen und ob diese womöglich noch einen weiteren positiven Effekt – hinsichtlich der Umwelt beispielsweise – beisteuern.

Die Marke Joaquina Botánica bietet Produkte mit Superfrüchten an. Maracuja, Papaya, Sacha Inchi und Camu Camu spenden allgemein Feuchtigkeit und erhöhen die natürliche Strahlkraft der Haut.

Somit werden den ersten Anzeichen der Alterung entgegengewirkt. Außerdem verbessert sich die Elastizität durch die verwendeten Orchideenzellen sichtbar.

Die Produkte gibt online nur hier