©scarlettjohansson_offical – Die amerikanische Schauspielerin Scarlett Johansson hat einer aktuellen Umfrage zufolge den schönsten Busen Hollywoods: Üppig, aber nicht zu groß, rund und prall.

Natürlich ist aber nicht jede Frau mit einem solchen Vorbau gesegnet. Aber das macht auch gar nichts! Denn ganz egal ob groß oder klein, eine Handvoll oder gar ein ausladendes Dekolleté, ob mit oder ohne BH – für das schönste Schmuckstück der Frau gilt vor allem eins: Hübsch anzuschauen sollte es sein. Immerhin geben 47 Prozent der Männer zu, beim ersten Blickkontakt (auch) auf die Brüste des Gegenübers zu schauen. Doch keine Sorge: Bei keinem anderen Körperteil darf ohne schlechtes Gewissen so viel geschummelt werden wie beim Dekolleté einer Frau. In Szene setzen bedeutet aber nicht, dass frau automatisch viel Brust zeigen muss, um sexy zu sein. Viel wichtiger ist es doch, sich in seiner Haut wohl zu fühlen. Die eine trägt eben gerne Kleider mit Ausschnitt, die andere mag es lieber bedeckter. Beides ist völlig in Ordnung – solange es unten drunter nicht drunter und drüber geht. Damit euer Dekolleté perfekt zur Geltung kommt, haben wir für euch von einfachen Pflege-Tipps bis hin zu überraschenden Tricks und optischen Mogeleien alles Wichtige dazu gesammelt und zusammengestellt. Damit bekommt auch ihr garantiert ein traumhaftes Dekolleté.

Der perfekte BH

Ein gut und vor allem richtig sitzender BH schützt nicht nur das Gewebe, sondern sorgt auch für tolle und bestens in Szene gesetzte Rundungen. Trotzdem tragen viele Frauen die falsche Größe. So ist es richtig: Der Cup darf keine Falten werfen oder von der Brust abstehen; die Brust sollte nicht an den Achseln herausquillen; das Rückenteil darf nicht höher rutschen als die Brustbügel; die Träger sollten weder zu eng noch zu locker sitzen und auf keinen Fall in die Haut einschneiden. Je besser der Schutz, desto schöner der Busen. Das gilt auch beim Sport! Hier sollte besonders auf einen guten Sport-BH geachtet werden.

Die richtige Ernährung

Damit die Haut auch lange ihre Spannkraft behält, ist viel Trinken Pflicht. Ideal sind neben Wasser und Tee ungesüßte Fruchtsaftschorlen. Generelle gesunde Ernährung hilft der Haut ebenfalls, sich selbst zu schützen. Daher bitte unbedingt öfter zu frischem Obst und Gemüse greifen.

Die richtige Dusche

Die Elastizität der Brüste nimmt mit den Jahren ab, da Kollagen- und Elastinfasern irgendwann nicht mehr so gut in Schuss sind. Gleichzeitig müssen sie immer mehr weiche Masse halten, weil sich die Brustdrüsen zugunsten von mehr Fettgewebe zurückbilden. Mit Wechselduschen förderst du diese optimal, regst zusätzlich den Stoffwechsel an, stabilisierst den Kreislauf und trainierst die Gefäßsysteme. Für richtiges Wechselduschen zuerst warm bis heiß duschen und den Körper so richtig aufwärmen. Anschließend auf lauwarm bzw. kühl stellen. Nun das rechte Bein außen vom Fuß bis zur Hüfte und zurück innen vom Oberschenkel bis zum Fuß abduschen. Mit dem linken Bein wiederholen. Dann den rechten Arm vom Handrücken außen bis zur Schulter und zurück von der Achselhöhle bis zur Hand abspülen. Mit dem linken Arm wiederholen. Danach die Brust, den Bauch, den Nacken und das Gesicht kalt duschen. Die Prozedur zweimal wiederholen und mit kaltem Wasser aufhören. Wer es noch frostiger aushält, massiert Hals und Brust zusätzlich mit Eiswürfeln.

Pflegende Duschgele

Die richtige Pflege

Die Haut zwischen dem Brustansatz und dem Hals hat weniger Fettpolster, weniger Talgdrüsen und auch die Kollagenfasern sind nicht so zahlreich vertreten wie an anderen Körperstellen. Kleine Fältchen sind relativ schnell sichtbar, denn vor allem Umwelteinflüsse setzen der ohnehin schon empfindlichen Haut zu. Zur täglichen Pflege genügen für die dünne Haut der Brüste dieselben Produkte, die man auch für das Gesicht verwendet: milde Cleanser wie Reinigungsmilch oder alkoholfreie Gesichtswasser und eine dem Hauttyp entsprechende eher reichhaltigere Creme. Wichtig: Ein schöner Busen braucht zarte Hände. Daher bitte mit Gefühl eincremen, damit die sensible Haut nicht überdehnt wird. Auf den Brüsten sollte die Creme einmassiert werden – vom Busen Richtung Hals und spiralförmig vom Brustansatz Richtung Mitte. Das sorgt nicht nur für samtige Haut, sondern auch für eine bessere Durchblutung, was sich wiederum positiv auf die Elastizität auswirkt.

Auch sollte ein schöner Busen möglichst glatt sein: Gegen Unreinheiten hilft beispielsweise ein feinkörniges Peeling, das alte Hautschüppchen entfernt. Dazu brauchst du kein spezielles Dekolleté-Produkt zu kaufen. Feinkörniges Gesichtspeeling eignet sich nämlich genauso – Körperpeeling ist allerdings zu grob. Auch Bürstenmassagen straffen die empfindliche Partie rund um Dekolleté und Brust – täglich mit einer weichen Naturhaarbürste in kreisenden Bewegungen massieren.

Die optimale Schlafposition

Wer kann, sollte möglichst oft auf dem Rücken schlafen. Bei Bauch- und Seitenlage schlägt die Haut falten. Die Folgen am nächsten Morgen: ein verknittertes Dekolleté. Auch sollte man unnötige Kissen aus dem Bett verbannen. Denn auch wer zu hoch liegt, riskiert Fältchen.

Produkte für ein perfektes Dekolloté

  • Susanne Kaufmann - Pollution Skin Defence System

    Susanne Kaufmann - Pollution Skin Defence System

    Im neuen Pollution Skin Defence System geht es darum, die Haut vor Umweltschäden wie Luftverschmutzung, UV-Strahlen und blauem Licht von Computern zu schützen, zu erneuern und die körpereigenen Reparaturmechanismen zu stärken. Dieses neue System aus drei perfekt aufeinander abgestimmten Wirkstoffampullen Vitamin C, Ectoin und Q10 wird als 15-tägige Kur angewendet. Mehr von Susanne Kaufmann

  • MSB - Alpha Trophox 112 Serum

    MSB - Alpha Trophox 112 Serum

    Hochaktives Serum zur Vorbeugung von Falten, unterstützend zur Minderung schon vorhandener, auch tiefer Falten, besonders auf der Stirn und im Augenbereich. Mehr von MSB

  • Jean D´Arcel - Multibalance Creme Cou et Decollete

    Jean D´Arcel - Multibalance Creme Cou et Decollete

    Spezielle Cremekomposition für einen gepflegten Hals und ein schönes Dekolleté Mehr von Jean d Arcel

Die besten Sportübungen

Das wirksamste Mittel für eine schöne Brustpartie ist – was auch sonst – Sport. Der Busen besteht zum Großteil aus den Brustmuskeln und wenn man die trainiert, ist eine straffe, feste Brustpartie garantiert. Gezieltes Training des Brustmuskels wirkt wie ein unsichtbarer Push-up-BH.  Täglich angewendet, wirst du schon bald eine Veränderung deiner Muskeln feststellen. Eine ideale Übung für zwischendurch: Sitze oder stehe dazu aufrecht, presse deine Handflächen auf Höhe der Schultern vor dem Körper zusammen und zähle langsam auf 3. Danach lösen und 20 bis 30 Mal wiederholen. Achte darauf, dass du dabei die Schultern nicht hochziehst, sondern bewusst tief hältst. Ebenso hilfreich sind die guten, alten Liegestützen. Wem diese allerdings zu anstrengend sind, wählt die ebenso effektive Ladies-Variante mit aufgestützten Knien.

Der optimale Sonnenschutz

Gerade im Hals- und Dekolletébereich ist die Haut sehr dünn und empfindlich. Zu viel Sonne führt schnell zu Falten und Altersflecken. Wer im Sommer gerne und viel Sonnenbadet, braucht deshalb den richtigen Schutz und die richtige Pflege. Ganz wichtig für die zarte Zone: immer ausreichenden UV-Schutz tragen. Am besten mit Lichtschutzfaktor 30! Und auch danach sollte man zu Produkten greifen, die die beanspruchte Haut pflegen und sie vor frühzeitiger Hautalterung schützen.

Masken, Serum und Ampullen-Kuren

Wenn der Busen besonders gut aussehen soll, weil man bei einem Cocktailkleid tiefer blicken lassen möchte, sind spezielle Seren und Masken ideal. Sie versorgen das Dekolleté mit glättenden, straffenden oder auch zellerneuernden Stoffen.

Auch Dampfbäder, Masken und Massagen im Kosmetikinstitut entspannen und lassen das Dekolleté ruck, zuck prall erscheinen. Für einen schnellen Feuchtigkeitskick und straffere Haut sorgt die Aloe Jojoba Ampulle von Gertraud Gruber. Der kleine Booster eignet sich super als Kur für Hals und Dekolleté, weil die natürlichen Inhaltsstoffe die Haut im Handumdrehen seidenglatt zaubern!

Wer nicht viel Zeit hat, aber trotzdem etwas für sein Dekolleté tun will, kann sich schnell und einfach zu Hause eine pflegende Maske anrühren: Dafür einfach zwei Eiweiß steif schlagen und mit zwei EL frischem Zitronensaft mischen. Auf Hals und Brust streichen, trocknen lassen und anschließend mit lauwarmem Wasser abspülen – fertig. Die Naturmaske strafft und lässt die Haut strahlen.

Meine Enpflehlungen

Kleine Schummeleien

Ein schön aussehender Busen ist ganz leicht und in sekundenschnelle gezaubert: Einfach Bronzepuder oder braunes Rouge auftragen. Im Halbkreis vom Brustbein bis zu den Achseln Bronzer aufstäuben und die Rundungen im Dekolleté schattieren. Auch Lotionen oder Öle mit Schimmerpartikeln eignen sich perfekt, um den Busen in Szene zu setzen. Sie haben gleich mehrere Vorteile: Sie pflegen, lassen die Haut leuchten und sind brillante Kaschierer, weil die Schimmerpartikel kleine Fältchen unsichtbar machen, Unebenheiten wegschummeln, die Haut frisch und prall aussehen lassen. Den Glitzer am besten auf dem oberen Dekolleté und direkt auf den Brüsten auftragen. So wirkt der Busen optisch praller und geliftet. Push-ups und ihre Verwandten sind so etwas wie größeren, kleine Notlügen: Sie helfen uns, wenn’s mal drauf ankommt – bei einem raffinierten Ausschnitt etwa rückt ein formvollendender Cup den Busen in Position. Gute Unterstützer sind neben Push-ups auch einlegbare Silikonkissen oder Multiway-BHs, die sich in rückenfrei, Neckholder und Über-Kreuz-Look verwandeln lassen. Selbstklebende BH-Streifen, die unter der Brust angebracht werden, sind prima bei tiefen Ausschnitten, stützen aber nur wenig und eignen sich deshalb nur bis Körbchengröße B.

Die richtige Körperhaltung

Läufst du mit gekrümmtem Rücken? Das wirft kein gutes Licht auf dein Dekolleté. „Brust raus, Bauch rein“ lautet die Devise! Denn auch mit der richtigen Körperhaltung hinterlässt frau schnell einen guten Eindruck. Schultern tief und leicht nach hinten ziehen, Wirbelsäule gerade, Po anspannen: das wirkt garantiert!