Ciro Parfums – Klassiker neu entdeckt

Ciro – A CLASS OF IT’S OWN SINCE 1921

Schon in den Goldenen Zwanzigern waren die Duftkreationen des avantgardistischen Hauses Ciro der Hauch Glamour, den Duftliebhaber so schätzen. Seit 1921 standen die Ciro Parfums für kreative Kompositionen, die aus der Masse herausstechen. Jetzt, fast 100 Jahre nach ihrer Gründung, gibt es die beliebte Marke wieder. Ciro Parfums sind zurück und bringen mit ihrer Mischung aus Tradition und Moderne, mit raffinierten Kreationen höchster Qualität Schwung in die Welt der Düfte. Parfümkunst steht hier im Mittelpunkt, und zwar in allen ihren Facetten: Die Ciro Parfums kennzeichnet alle eine besondere Strahlkraft, Intensität und Duftentwicklung. Minutiös und mit Liebe zum Detail entworfen, zeigen die Duftkunstwerke der Traditionsmarke allesamt eine feine Duftstruktur auf und werten nur aus den hochwertigsten Rohstoffen gefertigt. Abseits von Mainstream-Düften und Einheitsbrei bietet Ciro Parfums Düfte, die mehr können als „nur gut riechen“. Ciro spielt in einer eigenen Liga, im Jahr 1921 wie auch heute. Wer sich einen Duft von Ciro zulegt, der sichert sich ein Duftvergnügen, das wirklich einmalig ist. Ciro Düfte werden nicht einfach nur wahrgenommen, sondern genossen… Echte Duft-Liebhaber kommen an der neuen – bzw. neu entdeckten – Marke sicherlich nicht vorbei.

Die Geschichte von Ciro Parfums – Vorreiter der Duft-Avantgarde

Ciro – eingefleischten Duftfans, die sich auch in Sachen Parfumgeschichte auskennen, dürfte dieser Name vielleicht schon ein Begriff sein. Die Geburtsstunde der Marke liegt dabei schon fast 100 Jahre zurück. Im Jahr 1921 war das wilde Jahrzehnt, das als die „Roaring Twenties“ in die Geschichte eingehen sollte, gerade erst im Beginn begriffen. In diesem Startschuss der Goldenen Zwanziger spielte sich auch die Geburtsstunde von Ciro Parfums ab, und zwar in New York. Hergestellt in Frankreich, ganz nach den Traditionen der französischen Parfümeurskunst. Schon damals war die Marke, genau wie ihre Kreationen, visionär. Und mutig – denn Ciro zählt mit zu den ersten Nischenmarken überhaupt. Bei Ciro Parfum haben wir es also mit einer echten olfaktorischen Avantgarde-Kreation zu tun. Nun, beinah ein Jahrhundert ist seit der Gründung der Marke vergangen, kann man endlich verlauten lassen – Parfums CIRO ist zurück. Ein Mythos erstrahlt in neuem Glanz. Tradition und Moderne verschmilzen miteinander, das historische Erbe immer mit an Bord – bzw. im Flakon.

Ciro – duftende Kunstwerke jenseits des Mainstreams

Die neuen Duftkreationen, mit denen Ciro im Jahr 2018 erneut das Licht der Welt erblickt, erzählen die inspirierende und mutige Geschichte dieser außergewöhnlichen Marke weiter. Unter der Schirmherrschaft von Duftprofi Rainer Diersche, der schon mit Linari Parfums und Raumdüften bewiesen hat, dass er ein Gespür für geschmackvolles Design für Augen und Nasen hat, treten die Ciro Parfums im neuen Jahrtausend an, die Welt der Düfte zu erobern. Namhafte Parfümeure aus aller Welt dürfen im Duftlabor von Ciro ihre Visionen, ihr Talent, ihre Kreativität und ihre Handwerkskunst einbringen und aus den erlesensten und kostbarsten Rohstoffen umwerfende und unbeschreibliche Kompositionen für Ciro kreieren. Das Ergebnis ist dabei immer einzigartig, mit der eigenen Signatur seines Schöpfers, aber auch immer zu erkennen am Ciro-eigenen Glamour, der aus jedem Sprühstoß heraus strahlt. Gearbeitet wird dabei mit ungewöhnlich hohen Konzentrationen von Parfümöl. So kann man sich sicher sein, dass die Strahlkraft der Ciro Parfums niemals zu wünschen übrig lässt und mit ihrer Brillianz und Intensität von sich reden machen wird. Die Ciro Parfums sind jeder für sich ein Duft gewordenes Bündel unvergesslicher und unvergleichlicher Momente, ein Vergnügen für alle Sinne. Genießer, Parfumistas und Duftenthusiasten haben hier ein neues Steckenpferd entdeckt, so viel ist sicher.

Der Ciro Look im Jahr 2018 – minimalistisch, elegant und stilvoll

Die Flakons der Ciro Düfte haben ihr Zuhause allesamt in einem handlichen und schlanken Glasflakon gefunden. Elegant und stilvoll ist er auch optisch ein echtes Highlight, das sich sehen lassen kann. Die Seiten sind von kontrastreichem Schwarz gerahmt, der massive Deckel aus Metall wurde mit echtem Gold überzogen. Diese markanten Design Elemente schaffen im Spiel aus Kontrasten und mit ihrer aparten Typographie einen Spagat zwischen Art deco und modernem Design im Stil einer reduzierten Formensprache. Genauso charismatisch sind auch die im Flakon beherbergten Parfumkompositionen, geschaffen von Meisterhand. Eine Legende ist zurück.

Unsere liebsten Düfte von Ciro Parfums…

Einer der Neulinge heißt Ciro Chevalier de la Nuit und hat sich direkt einen Platz unter unseren liebsten Neuheiten des Jahres erschlichen. Mit einer Herznote von intensiver, mutiger Gewürznelke zieht der Duft uns in seinen Bann. Frischer Eukalyptus belebt unsere Sinne, Iris und Patschuli streicheln sie mit ihrer pudrigen Sanftheit. Hesperidenfrüchte sorgen für ein zitrisches Flair voller fruchtiger Dynamik. Wunderbar feines Sandelholz und süße Bourbon Vanille umschmeicheln in der Basis unsere Nasen und unsere Fantasie… ein unvergessliches Dufterlebnis!

Auch auf gar keinen Fall entgehen lassen sollten Duft Fans sich den neuen Duft Ciro Le Chypre du Nil. Hier gibt es keine Spur von Zurückhaltung oder Tiefstapelei. Es geht um Opulenz, es geht darum, den Überfluss zu feiern, ihm zu huldigen. Und dementsprechend fruchtbar gestaltet sich auch das vielseitige Bouquet, das uns in diesem Flakon begegnet. Herb-zitrische Bergamotte macht den Anfang, gefolgt von strahlend grünem Wermut. Beide werden von der Würze des rosa Pfeffers umspielt. Wirklich vollmundig wird es dann im Herzen: Damaszenerrosen, samtige Iris und die volle Breite getrockneter Früchte hauen uns fast um mit ihrer nuancierten Intensität! Ein unfassbarer Duft, der uns einfach nur zum Träumen veranlasst. Zuletzt kommen noch Noten von Wildleder ins Spiel, genauso wie eine pudrige Patschuli Note mit Kakao-Twist. Kostbare Ambra und eleganter, weicher Moschus runden den Duft rundum ab. Solltet ihr unbedingt ausprobieren!

Auch die anderen Düfte wie Ciro Maskée, Ciro Ptah, Ciro L’Heure Romantique und Ciro Floveris sind es definitiv wert, einmal ausprobiert zu werden. Intensiv und mit hohen Duftölkonzentrationen hat man hier schon an einem kleinen Sprühstoß lange Freude.

Sechs neue Ciro Parfums warten darauf, entdeckt zu werden

Insgesamt sechs Kompositionen bilden die neue Kollektion der wiedergeborenen Marke Ciro. Lohnenswert sind sie alle, entgehen lassen sollte man sich zumindest das Proberiechen auf keinen Fall. Denn die Chancen stehen gut, dass unter den sechs wunderbaren Duftschätzen ein neuer Favorit steckt! Schon allein die nuancierte Komposition macht es zu einem lohnenswerten Ereignis, sich diese tollen Parfums einmal zu Gemüte zu führen. Für uns gehört Cico Parfums definitiv zu den Neuentdeckungen des Jahres.

Alle Ciro Parfums in der Übersicht

  • Ciro - Chevalier de la Nuit

    Ciro - Chevalier de la Nuit

    Die Duftkomposition: Kopfnote: Kalabrische Zitrusfrüchte, Bitterorange, Indonesisches Patschuli Herznote: Jasmin, Iris, Hawaiianisches Vetiver, Madagassische Gewürznelke Basisnote: Weißer Moschus, Australischer Eukalyptus, Sandelholz, Vanille Mehr von Ciro Parfums    Parfumeur: Alexander Streek    Ciro Parfums im Blog

  • Ciro - Le Chypre du Nil

    Ciro - Le Chypre du Nil

    Die Duftkomposition: Kopfnote: Kalabrische Bergamotte, Rosa Pfeffer, Elemiharz, Wermut Herznote: Türkische Damaszener-Rose, Getrocknete Früchte, Iris Basisnote: Patschuli, Ambra, Wildleder, Weißer Moschus Mehr von Ciro Parfums     Parfumeur: Alexandra Carlin     Ciro Parfums im Blog

  • Ciro - Floveris

    Ciro - Floveris

    Die Duftkomposition: Kopfnote: Kalabrische Bergamotte, Kalabrische Mandarine, Rosa Pfeffer< Herznote: Türkische Damaszener-Rose, Indische Mimose, Veilchen, Pfingstrose Basisnote: Virginia-Zedernholz, Cashmeran, Ambroxan, Weißer Moschus Mehr von Ciro Parfums     Parfumeur: Alexandra Carlin     Ciro Parfums im Blog

  • Ciro - L’Heure Romantique

    Ciro - L’Heure Romantique

    Die Duftkomposition: Kopfnote: Bulgarische Damaszener-Rose, Orchidee, Pink Grapefruit, Wassermelone Herznote: Maiglöckchen, Vetiver, Iris, Alpenveilchen Basisnote: Weißer Moschus, Bourbon-Vanille Mehr von Ciro Parfums     Parfumeur: Alexander Streek     Ciro Parfums im Blog

  • Ciro - Maskee

    Ciro - Maskee

    Die Duftkomposition: Kopfnote: Ylang-Ylang, Bulgarische Damaszener-Rose, Iris Herznote: Jasmin, Heliotrop, Tonkabohne Basisnote: Honig, Bourbon-Vanille, Zedernholz, Weißer Moschus Mehr von Ciro Parfums     Parfumeur: Alexander Streek     Ciro Parfums im Blog

  • Ciro - Ptah

    Ciro - Ptah

    Die Duftkomposition: Kopfnote: Kalabrische Bergamotte, Salbei, Ingwer, Elemiharz Herznote: Weihrauch, Geranium, Iris Baisnote: Vetiver, Tonkabohne, Bourbon-Vanille, Leder Mehr von Ciro Parfums     Parfumeur: Alexander Streek     Ciro Parfums im Blog

 

 

Arte Olfatto- Klassisch italienische Parfümeurskunst

Parfüme sind schon eine sehr besondere Sache. Sie haben die Kraft uns mit nur einem kurzen Sprühstoß in andere Welten zu transportieren. Sie lassen uns ins Erinnerung schwelgen und festigen auch neue Erlebnisse. Riechen wir einen bekannten Duft, dann fühlen wir uns sicher und geborgen. Sie können uns beruhigen und Stress entlasten. Auch Gefühle der Freude und des Glücks werden ausgelöst. Düfte haben auch die Kraft unsere Mitmenschen anzulocken. Wir können mit dem richtig ausgewählten Aroma verführerisch und mystisch wirken. Ein Parfum kann auch unsere Persönlichkeit unterstreichen. Es gibt nämlich immer einen passenden Duft für unsere Stimmung. Wenn wir verspielt wirken wollen oder romantisch oder selbstbewusst, dann können wir diese Gemüter und Launen durch einen Parfüm unterstreichen. Düfte können auch das perfekte i- Tüpfelchen für ein Outfit sein. Mit dem wir Stärke und auch Eleganz verstrahlen können. Parfum kann somit auch als Accessoire angesehen werden. Durch Düfte können wir unseren Wiedererkennungswert unterstreichen. Wählen wir unseren Lieblingsduft oft, dann denken unsere Freunde und Familie an uns, wenn sie dieses Parfüm riechen.

Es gibt auch für jede Person und für jeden Geschmack einen passenden Duft. Denn, diese sind so vielfältig, wie Menschen selbst. Es gibt feminine und maskuline Düfte. Fruchtig, süße, frische, würzig, holzig und Leder sind alles gängige Duftnoten. Da Düfte mit der Hautbeschaffenheit des Trägers reagiert, wirkt diese auf jeder Person anders. So wird auch jedes noch so einfacher Duft zum individuellen Erlebnis.

Viele Menschen wissen über die Besonderheit von Parfüms Bescheid. Aufgrund dessen versuchen Parfümeure immer wieder neue Kombinationen und Kreationen herzustellen, die nicht nur wohl riechen, sondern auch eine Geschichte erzählen. Bei dem alle die ihn duften andere Sinne und Erinnerungen erweckt werden. Parfüms haben nämlich einen großen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Gefühle werden geweckt, die unser Gehirn nicht verstehen kann. Kein Sinnesorgan beeinflusst unsere Emotionen wie die Nase. Über diesen nehmen wir Eindrücke auf, die in uns Sympathie, Antipathie und Erinnerungen auslösen. Auf dieses besondere Erlebnis wollen Parfümeure anspielen und stellen uns immer wieder neue Düfte vor, die in uns Begeisterung und Bewunderung erwecken.

Zu eines der aufregendsten und interessantesten Parfümeure gehört Luigi Nappo, der mit seinem Parfumhaus Arte Olfatto die Grenzen der Parfum- Welt sprengt. Mit seinen Duftkreationen überrascht er immer wieder. Sie sind besonders, einzigartig und aufregend. Dabei liegt dem Italiener die Parfümeurs- Kunst förmlich im Blut.

Arte Olfatto- die Marke mit der langen Entstehungsgeschichte

Die Geschichte des italienischen Parfumhauses Arte Olfatto begann bereits in den 50er Jahren. In diesem Jahrzehnt eröffnete Herr Nappo in der süditalienischen Region von Neapel ein kleines Geschäft. An diesen Laden war ein Labor für ätherische Öle angeschlossen. Hier konnte Herr Nappo seiner Fantasie freien Lauf lassen und faszinierende Ölkombinationen herstellen. In wenigen Jahren schaffte es der passionierte Italiener mit seiner Fantasie und seiner ansteckenden Hingabe ein Geschäft aufzubauen, dass stetig florierte und immer für Begeisterung sorgte.  Das Geschäft wuchs, eingebettet in einer Atmosphäre der Kreativität und Wertschätzung. Mit seinen Duftkreationen brachte er einen kleinen Hauch Luxus in die italienische Stadt und in das Leben seiner Kundschaft.

Luigi Nappo, Sohn des legendären Herrn Antonio Nappo, wuchs in dieser kreativen und olfaktorischen Atmosphäre auf. Umgeben von einzigartigen Düften und besonderen Kreationen entwickelte Luigi schnell selbst eine Leidenschaft für die Welt der Düfte und der wohlriechenden Stoffe. Er war vom kreativen Geist seines Vaters inspiriert und zeigte sich neugierig über die verschiedenen Kompositionsarten und über die ätherischen Besonderheiten.

Mit dem Beginn der Volljährigkeit, übernahm Luigi das Geschäft seines Vaters. Er wartete nicht lange, um seine Kreativität spreizen zu lassen und fing schon bald an seine eigenen, kreativen Duftkompositionen und Kreationen zu erstellen. Bald darauf entstand so seine erste Parfumkollektion. Luigi entschied sich seine Marke Arte Olfatto zu lancieren. Die Düfte dieser Marken sind allesamt abenteuerlich, gefühlvoll, literarisch und voller Fantasie.

Zeitlose Düfte- aus wertvollen Essenzen und Aromen

Wenn man sich für einen Arte Olfatto Duft entscheidet, dann kann man sich sicher sein, dass man eine Kreation erhält, die zeitlos ist und die sich durch ihre klassische Note glänzt.  Dennoch bleiben die Parfums der italienischen Marke Unikate. Luigi Nappo schafft es mit jedem Duft die perfekte Balance zwischen Einzigartigkeit und klassische Duftkomposition zu finden. Seine Düfte haben zwar einen hohen Erkennungswert und heben sich von der Massenware, die von großen Marken produziert werden ab, dennoch sind seine Kreationen nicht so exzentrisch oder außergewöhnlich, dass man sie erst nach mehrmaligem Proberiechen verstehen kann. Seine Düfte machen beim ersten Duft Stoß Sinn, sobald wir ihn riechen befinden wir uns auf eine Reise der Sinne, die uns in eine Fantasiewelt transportieren und uns zum Träumen anregen. Seine Düfte sind olfaktorische Verwirklichungen von emotionalen Erinnerungen und gefühlvollen Momenten.  Seine Kreationen strotzen vor Kreativität und dem unbedingten Willen, für ein Gefühl den perfekten Duft zu finden.

Arte Olfatto Düfte sind von der Kunst und der Literatur inspiriert. Sie entstehen in traditioneller Handarbeit und bestehen aus kostbaren und wertvollen Ingredienzien, die sich schon seit Jahrzehnten in der Welt der Parfüme bewährt haben.

Arte Olfatto- die außergewöhnlich, klassische Duftkollektion

Luigi Nappo stellte für seine Marke eine Parfumkollektion zusammen, die nunmehr aus zehn Düften besteht. Acht von diesen Kreationen könnt ihr sogar bei uns im Meinduft.de Shop erstatten und sogar Duftabfüllungen zum Probieren bestellen.

Alle Düfte der Kollektion sind sowohl für Frauen, als auch für Männer bestens geeignet. So ist zum Beispiel der Duft, der den Namen Oud Khasian trägt, dunkel, düster und mysteriös. In diesem Parfüm spielt ein dunkler Tanz der Aromen, bei dem exotischer Safran auf Kardamon trifft. Patschuli, Labdanum und Moschus ergänzen die Komposition und geben ihm eine verführerische Note. Die Ledernote macht den Duft verrucht und mysteriös.

Der Duft Vanesya ist im Vergleich zu Oud Khasian, ein direkter Gegenpol. Er erstrahlt im femininem Glanz, ist aber voller Power, Reinheit, Stärke und Selbstbewusstsein. Hier trifft ein blumiger Strauß auf eine würzige Note: Rosa Pfeffer, Rose, Pfingstrose, Osmanthus werden durch Mandarine, Mango und Narzisse ergänzt. Abgerundet wird die Komposition durch weißen Moschus, Patschuli und Ambrettasamen.

Das es in der Arte Olfatto Parfumkollektion einen Duft für jeden Geschmack und jede Stimmung gibt, zeigt auch die Komposition Wild Orchid. Dieses Parfum ist betörend und intensiv. Es ist ein exotischer Blumenduft, der voller Überraschungen ist. Wild orchid besteht aus erdigem Ylang Ylang, Orchidee, die ihre hypnotische Wirkung hier voll entwickelt und aus berauschendem Patschuli. Auch süße und dunkle Vanille findet hier ihren Platz und entwickelt im Zusammenspiel mit dem natürlichen Duft der Haut ein potentes Aroma.

Die Vielfältigkeit des italienischen Parfumhauses zeigt sich vor allem in dem Brise Marine Duft. Diese Komposition ist von tiefen Ozeanen inspiriert. Sobald man diesen Duft riecht wird man auf eine Reise zu den Küsten der schönsten Meere genommen. Grund dafür ist die ungewöhnliche Zusammensetzung des Duftes. Hier treffen nämlich spritzige Bergamotte auf das erdig- blumige Ylang Ylang. Diese sind von spritzigem Kokosnuss ummantelt. Diese lassen den Duft süß und exotisch wirken und wecken die Lust auf einen Urlaub in der Karibik. Auch Vanille, Moschus und Tonkabohne sorgen für Urlaubsflair und umschmeicheln unsere Sinne und unsere Fantasie. Der außergewöhnliche Duft ist blumig, holzig und zugleich exotisch.

Arte Olfatto Düfte können auch verrucht und verboten duften. Das ist zumindest bei dem Black Haschisch Parfum der Fall. Hier treffen nämlich Weihrauch, Tabak, Ambra, Moschus, Labdanum und Hölzern aufeinander und verleihen so der Kreation ihre unvergessliche Note. Der Duft ist hypnotisierend, mysteriös und verführerisch. Er bekommt durch Veilchen und Zistrose eine leicht feminine Nuance, die der Komposition auch eine subtile Frische verleiht.

Alle Düfte werden in einem edlen Flakon abgefüllt, der nur vor Luxus strotzt. Gleichzeitig unterstreicht die minimalistische Flasche die Absicht der Marke: Hier bekommt man klassische italienische Handwerkskunst.

Arte Olfatto ist eine Marke, die bei ihren Duftkreationen und Kompositionen auf altbewährte, aber dennoch kostbare und wertvolle Essenzen und Ingredienzien setzen. Die Düfte der Kollektion sind eine Mischung aus Tradition und Außergewöhnlichkeit. Sie haben einen hohen Wiedererkennungswert, dennoch sind sie nicht so exzentrisch, dass sie unverständlich für den Riecher sind. Inspiriert sind die Kompositionen von der Literatur, von der Kunst und von Gefühlen. Die Düfte nehmen uns auf eine fantasievolle Reise und erzählen uns viele Geschichten. Wir werden zum Träumen angeregt. Mit seiner Parfumkollektion hat Luigi Nappo, der bereits in jungen Jahren seine Leidenschaft für die Welt der Düfte entdeckt hat, Kompositionen kreiert, die immer wieder für Begeisterung und Bewunderung sorgen. Mit jedem Duft holt ihr euch ein bisschen Mystik und einen Hauch Luxus in euer Leben.

Kennt ihr Arte Olfatto? Was haltet ihr von dieser italienischen Marke? Habt ihr bereits den ein oder anderen Duft dieses besonderen Parfumhauses ausprobiert? Oder sind die Kreationen von Luigi Nappo noch Neuland für euch? Seid ihr neugierig geworden? Düfte wirken ja bekanntlich auf jeden Menschen anders. Wieso probiert ihr nicht die Düfte, die ich euch hier vorgestellt habe, einfach mal aus? Wir bieten ja in unserem Shop Abfüllungen des jeweiligen Duftes zum Probieren an. So könnt auch ihr euer Duft Arsenal durch eine Arte Olfatto Kreation erweitern. Wenn ihr das gemacht habt, dann lasst mich in den Kommentaren wissen, für welchen Duft ihr euch entschieden habt. Vielleicht ist das ja auch mein persönlicher Favorit. Ich bin gespannt ob, ihr Arte Olfatto bereits ausprobiert habt oder für welchen Duft ihr euch entscheidet.

Das solltest du alles über Parfum wissen

Düfte sind schon eine besondere Sache. Sie können das Wohlbefinden und die Stimmung positiv beeinflussen. Sie können uns in stressigen Situation beruhigen oder uns auch beim Einschlafen helfen. Bei bestimmten Gerüchen und Düften werden bei uns auch längst vergangene Erinnerungen erweckt und transportieren uns zurück in dieses Erlebnis. Gerüche können auch eine Schutzfunktion haben und uns beispielsweise vor verdorbenen Lebensmittel bewahren.

Unsere Gefühlswelt wird von keiner Sinneswahrnehmung so sehr beeinflusst und gesteuert als von dem Riechen. Das gilt nicht nur Gerüche, die aus der Umwelt kommen, sondern auch für Parfums. Mit dem richtigen Duft können wir bestärkt werden und Selbstbewusstsein ausstrahlen. Ein Eau de Toilette kann auch als Accessoire für ein Outfit dienen und so dem Look mehr Eleganz und Glamour schenken. Obwohl viele wissen das Parfum eine starke Wirkung hat, gibt es so viel, dass noch nicht allseits bekannt, aber sehr wissenswert ist.

Um diese Wissenslücken zu füllen habe ich die wichtigsten Dinge, die es über Düfte gibt, für euch zusammengefasst. Denn wenn man erst über die verschiedenen Duftarten, deren Konzentration und auch Wirkung Bescheid weiß, dann kann man nicht nur das perfekte Parfum für sich aussuchen, sondern auch optimal anwenden.

ALIÉNOR MASSENET – PARFUMEURIN

Eau de Parfum – Eau de Toilette – Parfum – das sind die wichtigsten Unterschiede

Wer stand schon nicht mal im Kaufhaus im Bereich der Parfüme und war vor der ganzen Auswahl völlig überfordert. Bestimmt hattet ihr auch bereits einen tollen Duft ausgesucht, standet aber dennoch vor den vielen Flaschen und Flakons und wart ein wenig verdutzt. Das ist gar kein Wunder, denn viele Kosmetikhersteller und Parfumeure stellen gleich verschiedene Varianten von einem Duft her. Oftmals stehen im Regal von einem Duft gleich Eau de Toilette, Eau de Parfum und Parfum. Neben den vielen Deodorants, Körperlotionen und Duschgele wird es schnell schwierig sich für ein Produkt zu entscheiden, wenn man vor so vielen Optionen entsteht. Kennt man allerdings die Unterschiede, dann wird die Wahl so um einiges einfacher.

Die drei gängigsten Variationen eines Duftes sind Eau de Toilette, Eau de Parfum und Parfum. Diese unterscheiden sich normalerweise im Wesentlichen in ihrer Struktur. So hat beispielsweise ein Parfum mehr Basisnoten und Herznoten, besitzt aber keine Kopfnoten. Ein Eau de Toilette hingegen enthält mehr Kopfnoten als ein Parfum oder ein Eau de Parfum des gleichen Duftes. Heutzutage unterscheiden sich die verschiedenen Variationen meist nur in ihrer Konzentration. So ist ein Parfum am stärksten Konzentriert und enthält in der Regel 15-30 % Duftölanteil. ‚Intense’ Versionen eines Parfums können sogar aus bis zu 40% bestehen. Die Flakons eines Parfums sind wesentlich kleiner als andere Variationen des Duftes und enthalten weniger Produkt. Man verwendet ihn sehr sparsam und der Duft ist sehr lange noch wahrnehmbar.

Ein Eau de Parfum hingegen besteht meist aus zwischen 10 und 14% Duftölanteilen und ist somit auch ziemlich stark konzentriert. ‚,Intense’ Versionen eines Eau de Parfums können auch bis zu 20% enthalten. Auch diese Düfte sind meist nicht in sehr großen Flaschen oder Flakons erhältlich. Dafür hält auch hier der Duft sehr lange an. In manchen Fällen ist der Duft noch einige Tage nach dem Auftrag zu riechen.

Aus den drei gängigsten Variation ist ein Duft, dass als Eau de Toilette erhältlich ist nicht nur oftmals das beliebteste, sondern das auch am schwächsten konzentriertesten. Diese bestehen meist aus nur 6-9% Duftölanteilen. Aus diesem Grund ist der Duft nicht so lange wahrnehmbar, muss allerdings auch nicht sparsam aufgetragen werden. Oftmals gibt es Eau de Toilette in 30ml und 50ml Flaschen zu kaufen.

Ab und zu gibt es auch Düfte, die als Eau de Cologne angeboten werden. Diese sind die am schwächsten konzentriertesten Varianten eines Duftes, da hier nur ein Duftanteil von 3-5% zum Einsatz kommt. Das heißt auch, dass der Duft nur kurz wahrnehmbar ist. Oftmals sind diese Varianten aber auch die kostengünstigsten und müssen nicht sparsam verwendet werden.

Für welche Variante eines Duftes man entscheidet ist im Wesentlichen von der eignen Präferenz und Umständen abhängig.

 

An diesen Stellen kommt dein Duft am besten zur Geltung

Bei manchen Leuten riecht man ihren Duft nur, wenn sie sehr nah an einem sind, andere hingegen riecht man sogar, wenn sie schon lange wieder weg sind. Das liegt wahrscheinlich nicht nur an der Konzentration ihres Duftes, sondern auch an den Stellen an denen sie ihr Parfum oder ihr Eau de Toilette aufgetragen haben. Denn wo der Duft aufgetragen spielt eine große Rolle für die Wahrnehmung. So wird ein Duft, der im Nacken aufgetragen wird eigentlich nur vom Träger wahrgenommen. Dies ist eine gute Stelle, wenn man das Aroma nicht ständig in der Nase haben will und ihn nur bei bestimmten Bewegungen riechen möchte. Will man aber den Duft mit der Umwelt teilen, dann sollte man sein Parfum oder Eau de Toilette nicht an dieser versteckten Stelle auftragen. Ein Duft, der auf der Vorderseite des Körpers aufgesprüht wird, kann nämlich von der Umwelt wahrgenommen werden. Je sparsamer der Duft aufgetragen wird, desto geringer ist die Reichweite. Ist man aber großzügiger mit seinem Duft, dann nehmen mehr Menschen aus der Umgebung den Duft wahr.

Viele tragen ihren Duft auf den Pulsadern auf. Das wären beispielsweise auf den Handgelenken oder hinter den Ohren. Dies geht auf eine Zeit zurück an dem man Düfte in Form eines Öles aufgetragen hat. Obwohl Parfüms als Öl nicht mehr weitreichend verbreitet sind, lohnt es sich dennoch das Parfum an diesen Stellen aufzutragen. Denn, durch die Vibrationen der pulsierenden Stellen wird der Duft besser verströmt. So ist es nicht nur für den Träger, sondern auch für seine Umgebung gut wahrnehmbar.

Wie viel am von dem Duft aufträgt ist eigentlich Geschmackssache. Ob man das Parfum nur für sich selbst aufträgt oder für seine Umgebung bestimmt wie großzügig die Sprühstöße sind. Je mehr man von dem Duft aufsprüht desto mehr Menschen können ihn wahrnehmen.

 

Parfums für die Ewigkeit oder für einen Moment

Den passenden Duft für sich zu finden ist nicht einfach. So kommt es nicht nur auf die eigene Präferenz oder Stimmung an, auch die Situation oder Umgebung in der man sein Parfum trägt sollte bei der Wahl des Duftes mitberücksichtigt werden. Denn so gibt es Parfüms, die besser für Partys, als für das Büro geeignet sind. Selbstverständlich muss man nicht für jede Gelegenheit einen Extra Duft haben, denn es gibt ja schließlich viele Menschen, die einen Signaturduft oder Lieblingsduft haben. Um ein wenig Abwechslung zu schaffen kann man den Duft, den man immer trägt morgens durch eine frische und abends durch eine elegante Note ergänzen. So bleibt die Hauptnote zwar intakt, bekommt aber eine interessante Erweiterung. Man kann damit auch seine Duft-Identität auch auf verschiedene Stimmungen und Attitüden abstimmen, seinem Lieblingsduft aber dennoch loyal bleiben.

Es ist aber besser, wenn man für das Büro einen Duft wählt, der nicht zu aufdringlich ist, oder einfach ein wenig sparsamer mit dem Parfum umgeht. Denn intensive Düfte können bei duftempfindlichen Menschen oft Kopfschmerzen auslösen.

Wie oft man seinen Duft wechselt ist Letzen Endes jedem selbst überlassen. Ob täglich oder wöchentlich oder ganz und gar nicht. Viele wechseln aber in den großen Phasen ihres Lebens auch ihren Duft. So in etwa am Hochzeitstag oder zu Beginn einer neuen Arbeitsstelle. Gerne möchte man an diese freudige Zeit immer wieder erinnert werden. Dafür eignet sich ein Duft optimal. Aber auch wenn weniger erfreuliche Ereignisse passiert sind, wie etwa eine Trennung oder eine Scheidung, wird der Duft oftmals gewechselt, um beispielsweise durch den alten nicht an den Partner erinnert zu werden.

Es gibt viele verschiedene Gründe warum man seinen Duft wechseln möchte. Selbstverständlich muss es auch keinen besonderen Grund geben. Düfte oder Parfums kann man nämlich völlig nach Lust und Laune tragen.

Wie oft man seinen Duft wechselt ist jedem selbst überlassen, dennoch ist es ratsam nicht zu allzu viele Düfte zu haben. Denn, wie andere Kosmetikartikel haben auch Parfums und Eau de Toilette ein Haltbarkeitsdatum. Sobald diese verstrichen sind kann der Duft verderben. Er wird nicht mehr so intensiv riechen oder auch der komplette Duft kann sich verändern. Im Großen und Ganzen ändert sich der Duft, wenn er mit Luft und Licht in Berührung kommt. Diese tun dem Duft nicht gut, denn dadurch wird eine Oxidation ausgelöst und diese verursacht dann die Veränderung des Duftes. Um dies zu vermeiden sollte man ihn an einem Ort aufbewahren, der dunkle und kühl ist.

Wenn man dies tut, dann kann man sich jahrelang an dem Duft seines Parfums erfreuen.

Düfte beeinflussen unsere Emotionen wie kein anderes Sinnesorgan. So auch Parfum. Je nach Laune und Stimmung kann man durch den Auftrag eines Eau de Parfum, eines Eau de Toilette oder eines Parfum sich bestärkt und selbstbewusst fühlen.

Kanntet ihr die Unterschiede zwischen einem Parfum, einem Eau de Parfum und einem Eau de Toilette? War euch bewusst, dass sich diese Variationen im Wesentlichen nur in ihrer Konzentration unterscheiden? Wo tragt ihr euren Lieblingsduft auf? Habt ihr bereits euren Signaturduft für euch gefunden, oder probiert ihr gerne neue Düfte aus? Lasst mir doch in dem Feld einen Kommentar mit euren Antworten. Ich habe zwar bereits meine Lieblingsdüfte gefunden, bin aber auch offen für neues. Wenn ihr also Düfte habt oder kennt, die ich unbedingt mal ausprobieren sollte, dann schreibt mir diese doch auch. Ich bin gespannt auf eure Antworten und freue mich auf den Austausch mit euch.

Liebe Grüße

Cheryl

Duftkerze, Diffuser & Co. für winterliches Ambiente

©linari_fragrances/via Instagram

Die Weihnachtszeit ist angebrochen. Der erste Glühwein ist getrunken und die ersten Lebkuchen sind gegessen. Auch in der Wohnung bereitet man sich auf die schönste Jahreszeit vor. Neben Weihnachtsbaum und Adventskranz dürfen diverse Duft-Accessoires nicht fehlen. Denn durch Duftkerze, Diffuser und Raumspray wird die Wohnung erst richtig gemütlich, denn der angenehme Duft trägt erheblich zur Entspannung bei und auch eine winterliche Atmosphäre schaffen.

Damit die Wohnung allerdings nicht ständig nach den üblichen ‚Weihnachtsdüften‘ wie Zimt oder Tannenbaum riechen muss, will ich Euch die besten Duftkerzen, Diffuser und Raumsprays zeigen.  Diese sind zwar nicht besonders süßlich, aber dafür sind sie sinnlich und elegant.

Das sie dabei auch noch toll aussehen und unsere Regale und Tische aufpeppen, ist natürlich ein zusätzlicher Bonus. Sie eignen sich auch super als Weihnachtsgeschenk J

Duftkerze – Nichts strahlt gemütlicher,

als eine Kerze die hell flackert, während man selbst, bei gedämpften Licht, auf der Couch liegt und entspannt einen Film schaut. Dabei muss es allerdings nicht zwingend nach Christstollen oder Spekulatius riechen, damit Weihnachtsfeeling aufkommt. Auch mit warmen oder orientalischen Aromen könnt ihr ein wohliges und behagliches Gefühl erzeugen.

Mit dieser Auswahl an stylischen Duftkerzen wird Euer Zuhause in ein winterliches Ambiente getaucht:

So entfacht, zum Beispiel, die Ambra Duftkerze von Linari eine orientalische verlockende Ambernote mit würziger hesperidischen Akkorden. Verfeinert wird die Komposition durch feinster Vanille und texanischem Zedernholz. Das wohlige Ambiente wird durch das ausgefallene Kerzenglas unterstrichen. Von innen hat es eine silberfarbene Hochglanzfläche und von außen erscheint das Glas tiefschwarz, womit der transparente und lichtreflektierende Glasboden optisch schön zur Geltung kommt. Der knisternde Holzdocht erinnert an ein gemütliches Kaminfeuer und verstärkt das behagliche Gefühl.

Wer es gerne noch kuscheliger mag, brennt die Zanzibar Spices Kerze, der Marke Baobab. Hier kann man sich über eine warme und tiefe Intensität freuen. Sie hat eine holzige Basisnote und wird durch eine Mischung aus Zimt und Kurkuma, sowie einen Hauch Karamell, ergänzt.  Diese von Hand verarbeitete und mit Parfumölen veredelte Kerze gibt es in drei Größen und erstrahlt in leuchtenden Farben. Das belgische Unternehmen legt sehr viel Wert Qualität und jedes unverkennbare Glas ist nicht nur vom Mund geblasen, sondern wird auch einzeln mit dem kostbaren Wachs, per Hand befüllt. Wenn ihr diese Kerze in der Wohnung stehen habt, dann könnt ihr Euch sicher sein-das ist ein Unikat!

Duftkerzen in der Weihnachtszeit müssen nicht immer pompös sein. Die Isle of Wight Bouquet Kerze, vom englischen Haus Atkinsons Parfum, flackert zwar nicht in einem Glas, ist aber dennoch ein Augenschmaus. Sie steht  nämlich für die ikonische Mode und den unvergleichlichen Lifestyle Englands: Elegant, traditionsbewusst, aber auch etwas versnobt. Unterstrichen wird das durch die grünen und floralen Aromen, die beim Brennen entfaltet werden. An die Küstenlandschaft der Kanalinsel erinnern zudem violette Bergminzenblüten und der köstlich scharfe Prince Albert Rhabarber. Die minimalistische Kerze kann auch noch durch den klassisch, eleganten Untersetzer ergänzt werden und wird so auf jedem Regal zum Hingucker.

Diffuser sind wieder hipp!

©laboratorioolfattivo/via Instagram

Seit einigen Jahren ist der Diffuser der neue Trend im Raumduftbereich, denn sie umhüllt nicht nur jeden Raum in einer sanften Duftwolke, sondern sie sieht auch als Dekoelement in jeder Wohnung super aus. Das Duftöl in den Diffusern wird über Holzstäbchen, nach und nach in den Raum abgegeben. Somit ist die Duftabgabe zwar dezenter, als bei einer Duftkerze, sie hält aber auch länger an. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie gefahrenlos ohne Aufsicht einsetzbar ist und ist so besonders für Badezimmer oder Schlafzimmer geeignet.

Da es mittlerweile für jede Jahreszeit und Stimmung mehrere Diffuser zur Auswahl gibt und die Wahl so vielleicht umso schwerer fällt, habe ich drei meiner Lieblingsdiffuser ausgesucht-selbstverständlich wird jedes Glasflakon Euer Zuhause in ein winterliches Ambiente umhüllen.

Besonders edle und einzigartig sehen die Diffuser Sets von Panpuri aus. Diese erstrahlen nämlich nicht in gewöhnlich transparentem Glas. Die schwarzen Holzstäbchen sitzen stattdessen in einem orientalisch inspirierten Vintage Glasflakon und der Diffuser wirkt dadurch besonders luxuriös. Zusätzlich beinhaltet das Set ein Refill, sodass man sich mindestens neun Monate über den feinen Duft freuen kann. Besonders durch die Lemongras, Spearmint und Mandarine Aromen erinnert der Indochine Duft der Panpuri Ambiance Reihe an winterliches Wohlbefinden.

In eine angenehme, luxuriöse Atmosphäre wird das Zuhause durch den Laboratorio Olfattivo Diffusor Cuore D’Ambra, getaucht. Der Duft dieses Diffusers hat eine besondere Komposition. Ihre Basisnoten sind Labdanum, Tonkabohne und Vanille. Zedernholz und Patschuli bilden die Herznote und die Kopfnote ist Zitrone. Ein Duft bei dem man sich wunderbar entspannen kann. Für den italienischen Hersteller steht die Duftherstellung als Kunst im Mittelpunkt. So haust dieser Duft in einem modernen Glasflakon und wird durch Kapillarstäbchen im Raum dezent verteilt.

Cuir de Russie heißt der Diffuser von Baobab, der von der Legende eines Kosaken Krieger inspiriert worden ist. Durch den süßen Duft von Zitrusfrüchten, einer Whiskeynote, einem Hauch von Leder und edlen Hölzern entsteht in diesem Diffuser eine einzigartige Balance der Duftessenzen. Sie erinnert an Glamour und Gefahr und ist dunkel verführerisch und sinnlich. Die Stärke des Dufts kann, je nach Geschmack, individuell angepasst werden, indem mehr oder weniger Holzstäbchen in das handgefertigte Flakon eingeführt werden.

Ein Raumspray für Zwischendurch

Wer schnell subtile Frische oder ein neues Ambiente in einem Raum zaubern möchte, schafft das am besten mit einem Raumspray. Diese handlichen Flaschen können sich im Handumdrehen und mit wenigen Sprühstoßen positiv auf die Atmosphäre eines Raumes auswirken und diesen in winterliche Stimmung setzen. Denn die neuesten Raumsprays sind luxuriös, edel  und hochwertig. Sie sind weit entfernt von den Sprays, die man in der Drogerie finden kann und die den typischen Zitronen-oder Hygieneduft versprühen.  Somit eignen sie sich für alle Zimmer, allerdings insbesondere in Räumen wie Bad oder Büro, die nicht in ständiger Benutzung sind, aber dennoch immer wieder mal einen Stoß frische gebrauchen können.

Auch hier gibt es unzählige Auswahlmöglichkeiten. Meine Favoriten im Winter sind allerdings die,  die die Räume in Vanille und Sandelholz umhüllen. Diese Duftnoten finden sich unteranderem in folgenden Raumsprays wieder:

Der Natale Raumduft von Linari ist besonders edel und verleiht jedem Raum Harmonie und löst, in wenigen Sprühstoßen, ein Wohlgefühl aus. Sie hat eine ganz besondere Duftkomposition: Ihre Basisnote ist Vanille und Zimt und Nelke, Flieder, Jasmin, Freesie und Aldehyde bilden die Herznoten.  Die Kopfnote ist italienische Mandel und saftige Orange.  Ein Duft der sofort an winterliches Behagen erinnert. Passend dazu erstrahlt der Glasflakon, der mit einem schwarz-braunen Samt belegt ist. Sowohl das Etikett, als auch der goldene Deckel sind auch einer hochwertig-gebürsteten Metall-Oberfläche. Somit muss sich dieser Raumspray in keinem Schrank verstecken.

Thai Minze, Ylang Ylang, Jasmin und Sandelholz bilden die Duftkompositon des Panpuri Siamese Waters. Mit diesem edlen Raumspray hat man in wenigen Sprühstoßen ein Ambiente, das ganz im Zeichen des Gleichklangs von Körper und Seele steht. Der Duft wirkt entspannend und stimmungsaufhellend. Genau das richtige an trüben Wintertagen. Das Spray besteht zu 18 Prozent aus rein ätherischen Ölen. Durch den edlen Glasflakon ist auch dieser Raumspray ein echter Hingucker.

Ein Schmaus für Nase und Auge ist auch der Opale Raumspray von Linari. Dieser besticht nämlich durch eine aus dreidimensionalen Quadraten bestehende Glasstruktur. Das einfallende Licht wird wie ein Diamant in alle Richtungen reflektiert. Die goldeloxierte Glasflasche ist das perfekte Behältnis für diese außergewöhnliche Duft-Komposition. So bilden Limone, Mandarine, Zitrone und Cassis die Kopfnote. Die Herznote besteht aus Feigenmilch, Jasmin und grüner Tee und Muskat, Tonkabohne, Sandelholz und Gujackholz finden sich in der Basisnote. Mit nur einem Sprühstoß wird der Raum in eine fruchtige Wolke getaucht.

Wie Ihr seht müssen winterliche Düfte nicht immer an eine Bäckerei oder an den Weihnachtsmarkt erinnern. Besonders Duftkerzen, Diffuser und Raumsprays können Euer Zuhause richtig luxuriös und elegant duften lassen-was ja auch ein gemütliches und wohliges Gefühl erzeugt!

Welche Düfte bevorzugt Ihr im Winter? Luxuriöse oder süßliche Aromen? Benutzt ihr Duftkerzen oder seid ihr Fans von Diffusern?

Lasst es mich in den Kommentaren wissen! Ich bin gespannt auf Eure Beiträge!

Lieb Grüße, Cheryl da Silva

Das sind die schönsten Sommerdüfte für IHN!

© INSTAGRAM/GILLES_SOUTEYRAND

Nachdem wir schon unsere liebsten Düfte für Sie gezeigt haben, die den Damen dieses Jahr den Sommer 2017 mit wunderbarem Sommerparfum versüßen, folgen hier die schönsten Herrenparfums für den Sommer. Frisch, belebend und einzigartig. So duftet Er im Sommer – mit einem Sommerparfum für Herren:

 Heeley – Sel Marin

Meeresfeeling pur kommt aus diesem Sommerparfum in unsere Nasen! Visionen von Strand, Sand und Sonne überkommen uns mit jedem Sprühstoß dieser Parfum gewordenen Meeresbrise. Frische Luft, direkt vom salzigen Wind des Ozeans in unsere Nasen geweht – so ungefähr muss man sich den Duft Sel Marin von Parfümeur James Heeley vorstellen. Er verpackt die frischen Aromen des Meeres von Meersalz bis Moos und von Algen bis Treibholz gekonnt in einem gläsernen Flakon, in dem das erfrischende Aroma des Ozeans auf Abruf für uns bereitsteht. Klar, erfrischend und doch so abenteuerlich präsentiert sich uns dieser sommerliche Duft. Unbedingt testen!

 

Carthusia – Numero Uno

Ein unverzichtbares Accessoire im Sommer, um sich mal etwas abzukühlen: ein kühler Drink. Klar, nach Feierabend im warmen Licht der abendlichen Sonne erfreuen wir uns ab und zu durchaus gern an einem frischen Cocktail. Von Carthusia gibt es den herrlichen mediterranen Duft, der perfekt zum spritzigen, sommerlichen Cocktail passt: Numero Uno. Ein beschwipst-erfrischendes Sommerparfum! Im Auftakt zeigt Numero Uno all seine zitrische Energie. Dabei sind Orange und Bergamotte hier zwar fruchtig, aber auch herb in ihrem Charakter. Hier wirkt der Duft beinahe wie ein Chypre-Parfum. Denn aus der Basis strahlt eine moosige Komponente durch die Komposition. Eine feine Eukalyptusnote sorgt hier zudem für einen frischen Sommerregen. Wunderbar maskulin, erfrischend und dennoch alles andere als gewöhnlich – dafür lieben wir die Kreationen aus dem Hause Carthusia. Alle Düfte des Hauses sind eigentlich wie für den Sommer gemacht, denn sie fangen auf einzigartige Art und Weise die mediterrane Aura Capris ein.

 

 

Hugh Parsons – Hyde Park

Schon im London der Zwanziger Jahre begeisterten die Kreationen von Hugh Parsons die High Society. Mit hochwertigen Accessoires und außergewöhnlichen Düften begeisterte die junge Marke also schon vor beinahe hundert Jahren die Gentlemen der britischen Metropole. Heute ist der Luxus der wunderbaren Düfte zum Glück nicht den Royals und Aristokraten vorbehalten und so freuen wir uns jetzt im Sommer über die erfrischenden Aromen von Hugh Parsons „Hyde Park“, einem herrlich aromatischen Duft für die heißesten Tage des Jahres. Schon die eröffnende Kopfnote offenbart unseren Nasen ein vielfältiges Bouquet: Hier zeigen sich aromatische Feigenblätter neben der Würze von rosa Pfeffer, Engelwurz trifft auf die herbe Frische der Bergamotte und die fruchtige Energie der schwarzen Johannisbeere sorgt für einen Schuss Aufregung. Frisch, grün, aromatisch, würzig. Schon ein Sprühstoß des Eau de Parfums für Herren nimmt uns mit in diese einmalige grüne Oase namens Hyde Park mitten in London. So sorgt der gleichnamige Duft von Hugh Parsons auch an besonders heißen Tagen dafür, dass wir einen kühlen Kopf bewahren können. Ein klassisches Sommerparfum für echte Gentlemen.

Costume National – Cyber Garden

Der Flakon in kräftigem Dunkelgrün und der Name Cyber Garden lassen uns bei diesem Costume National Duft gleich wissen, woran wir sind. Wald, Natur und Grün erwarten uns wohl in diesem Flakon für den Parfum Sommer 2017. Doch dieser ausgefallene Duft nimmt uns nicht einfach nur auf einen Spaziergang durch den Wald mit. Cyber Garden zeichnet uns ein olfaktorisches Fantasie-Poträt des Gartens der Zukunft. Wie wird es wohl duften, im 22. Jahrhundert durch einen Garten zu spazieren? Parfümeur Antoine Lie hat es sich vorgestellt – das Ergebnis seiner Mühen ist Cyber Garden von Costume National. Hier wohnen Natur und Technik direkt nebeneinander. Neben natürlichen Komponenten von holzigen Noten und erfrischender Bergamotte und Grapefruit kommt hier auch eine metallische Komponente zum Vorschein, etwas Artifizielles: Vinyl ist hier zum Beispiel vertreten. Zur Erfrischungs-Note in diesem wunderbaren Sommerparfum trägt dieser Mix aus Natur und Technik ohne Frage bei. Unser Herrenparfüm Tipp für den Sommer!

Olfactive Studio – Panorama

Das aromatisch-grüne Eau de Parfum Olfactive Studio Panorama strahlt schon in seinem gläsernen Flakon genau so grün und frisch, wie es duftet. Inspiriert wurde Parfümeur Clément Gavarry zu diesem Duft von einem atemberaubenden Panoramablick über Los Angeles, direkt aus dem futuristischen Sheats Haus, einem High Tech Monument aus Beton und Glas. Wildnis und Zivilisation, Natur und Kultur verschmelzen an diesem Ort und eröffnen völlig neue Perspektiven. Eine davon beschreibt Panorama, ein wunderbar aromatischer Sommerduft für Ihn. Die außergewöhnliche Note, die in dieser pikant-aromatischen Duftkomposition von Olfactive Studio hervorsticht, ist der ungewöhnliche Wasabi-Akkord, gefolgt von Myrrhe und weiteren warmen, harzigen und grünen Duftkomponenten von Feigenblatt bis Kardamom und Gräsern. Ausgefallen und anregend – ein Schnapper für den Sommer!

Meo Fusciuni – 2# Nota di Viaggio

Sommerzeit ist Reisezeit. Was passt unterwegs besser als olfaktorische Untermalung des Transits als ein Duft, der selbst ganz und gar eine Reisenotiz ist? Meo Fusciuni präsentiert uns mit seiner Trilogy of Journey ein Trio an Düften, die allesamt von Reisen inspiriert sind. #2 Nota di Viaggio führt uns als olfaktorisches Reisetagebuch nach Marokko. Minze strahlt hier aus dem Flakon hervor – sie lässt uns an geselliges Teetrinken in den Straßencafés des Landes denken. Belebendes Zitronengras und würziger Tabak sorgen für aromatischen Tiefgang und beleben die Sinne. Ein Sommerparfum der etwas anderen Art – ausgefallen ist man hier auf jeden Fall unterwegs!

Das sind unsere Duftfavoriten für Herren im Sommer 2017! Weitere Sommerparfums für Ihn findet ihr bei uns im Shop. Regelmäßige Updates über Neuigkeiten und Beauty News erfahrt ihr außerdem regelmäßig in unserem Newsletter.

Pssst… unser Extratipp: Ein Sommer-Highlight für alle, die von grünen Essenzen nicht genug bekommen, ist übrigens dieser tolle Duft von Lorenzo Villoresi:

Hmmm…. Hier sind die schönsten Sommerdüfte für Sie!

Die schönsten Sommerdüfte für euch: Frisch, leicht und blumig darf es im Sommer gerne sein. Oder auch mal grün und aquatisch. Egal, welche der sonnigen Duftrichtungen ihr bevorzugt, wir haben hier die schönsten Sommerdüfte für euch zusammengestellt!

Der herrliche Duft des Sommers – frische Sommerdüfte für Sie

Jeder, der über den Wochenmarkt läuft oder einen Garten hat, weiß, wie wunderbar der Sommer uns mit seinen vielfältigen Gerüchen becircen kann. Zarte Blüten und saftige Früchte schicken ihre Aromen mit jeder noch so kleinen, zarten Brise durch die Luft. Meeresbrise, Pinienduft, Blütenträume und Sommerregen – die unverwechselbaren Düfte des Sommers laden zum Träumen und Genießen ein. Wie schön also, dass es diese tollen Aromen auch sprühfertig im Flakon gibt. So können wir uns eine gebündelte Ladung Sommerfeeling direkt auf die Haut sprühen.

Hier zeigen wir euch jetzt die schönsten Parfums für den Sommer, die wir bei uns im Parfümregal finden konnten. Die fabelhaften Bouquets versüßen uns den Tag und verführen uns und andere!

Das sind unsere beliebtesten Sommerdüfte für Damen – Parfum Sommer 2017


Lubin – Epidor 

Der neue Duft von Lubin bezaubert uns mit frischen Aromen von Veilchen und süßer Pflaume, die uns gleich zu Beginn die Sinne erwecken. In der Herznote kommt dann die royale Schönheit der Jasmin zum Vorschein – perfekt für den Sommer mit seiner zarten Blütennote, die mit spielerischer Leichtigkeit alles um sich herum in eine Aura der Anmut einhüllt. Definitiv einer unserer Favoriten in Sachen Sommerdüfte 2017.

Mad et Len – Fuego Flores

Feuer und Blüten. Jeder Atemzug, mit dem wir die natürlichen Essenzen von erdig-frischem Vetiver, zarter Orangenblüte und wildem Lavendel in uns aufnehmen, erzeugt in unserer Imagination ein Bild einer herrlichen Blumenwiese, die wild und bunt vor uns liegt und durch deren Gräser, Blüten und Blumen wir frei und unbeschwert rennen können wie ein Kind. Ein wunderbarer Duft für den Sommer.

Mirko Buffini – la chute d’eau

Frisch, frei und unbeschwert duftet das herrliche Cologne für den Sommer von Mirko Buffini. La chute d’eau bedeutet ins Deutsche übersetzt Wasserfall. Und genau so kühlend und erfrischend, ja reinigend fallen die Aromen dieser Komposition von Parfümeur Mirko Buffini auf uns herab. Milchig und blumig beginnt das Aromenspiel. Voller Frische entfalten sich Neroli und ein Milchakkord vor der Herznote aus Bisamkörnern, bevor sich alle Noten ganz sanft auf eine Basis aus Sandelholz, Amber und Moschus betten. Einfach unverwechselbar, unvergleichlich frisch und dennoch intensiv.


UERMÌ – UR±SILK

Buchstäblich zart wie Seide hüllt sich dieser wunderbare und außergewöhnliche Duft um unsere Haut. Transparent und streichelzart schmiegen sich die leichten Aromen von Grapefruit, Mandarinorange, Flieder, Neroli, Zypresse, Feige, Moschus und Iris an uns wie der feinste und leichteste aller luftigen Stoffe: Seide. Sinnlich und gleichzeitig unendlich sanft – UR±SILK ist der perfekte Duft für den Sommer. Von allen Düften der Marke, die allesamt von Stoffen und Textilien inspiriert sind, scheint dieser hier geradezu prädestiniert für einen Aufenthalt in der strahlenden Sommersonne! Hüllt euch ein in die flüssige Seide von UÈRMÌ!

Linari – Capelli d’Oro

Dieses neueste Eau de Parfum von Linari fällt nicht nur mit seiner wunderbaren goldenen Deko sofort ins Auge, die seinen Flakon zu einem echten Kleinod macht. Das luxuriöse Parfum trägt seine kostbare Erscheinung auch im Namen weiter: Capelli d’Oro bezeichnet nämlich goldenes Haar, gemeint ist hier bei Linari sogar das Engelshaar. Wie duftet so ein exklusiver Schopf aus purem Gold? Strahlend schön, frisch und fruchtig – ein Duft, der der wärmsten Jahreszeit würdig ist mit seinen fruchtig-frischen Duftlocken aus Grapefruit, Johannisbeere und Magnolie.

Maison Francis Kurkdjian – Aqua Celestia

Frisch, frischer, Aqua Celestia – Francis Kurkdjian schafft mühelos einen Spagat. Denn neben all den üppigen, schweren und opulenten Kreationen seiner Marke haucht er auch federleichten Düften ein geheimnisvolles Leben ein. Seine „Aqua“-Reihe kann nunmehr drei wundervoll transparente, frische, leichte Duft-Kreationen vorweisen. Neben dem fantastisch frischen und durch und durch „clean“ duftenden Aqua Universalis und dem essentiellen Aqua Vitae gesellt sich jetzt unser Sommertipp dazu: Das Aqua Celestia ist der dritte Aqua-Duft im Bunde und unsere Empfehlung für den Parfum Sommer 2017. Himmlisch frisch fliegen wir mit den federleichten Aromen aus Limette, Minze, Johannisbeere und Mimose wie auf einer schwerelosen Wolke durch den Tag.


 

Luxus, Laster und Lenzen. Dafür steht hier stellvertretend das L im kurzen Titel des Parfums. Der aromatische Duft mit Veilchen, Ingwer, Thymian, Magnolie, Maiglöckchen und Orangenblüte will uns vielleicht nicht direkt zu Hedonismus und Verschwendertum aufrufen. Doch der Nasengold Duft will uns zumindest mit seinen vielfältigen Aromen davon vorschwärmen. Somit ist diese sommerliche Fragranz sozusagen ein Luxus ohne Last.

Dieses vielschichtige Parfum hypnotisiert uns, berauscht uns, zieht uns in seine unendlichen Tiefen hinab und ist dabei trotzdem total cool und relaxt. Keep it casual! ruft /L uns förmlich zu, wenn wir nur genau hinhören.

 

Annick Goutal – Eau d´Hadrien

Dieser Bestseller aus dem Haus Annick Goutal gehört mittlerweile fast schon zu den Klassikern in Sachen Sommerparfum. Der Duft wurde von Markengründerin Annick Goutal schon im Jahr 1981 als einer der ersten Düfte der Marke lanciert. Bis heute hat er nichts von seiner Frische und belebenden Energie eingebüßt. Die sommerliche Aromenexplosion aus Grapefruit, Zitrone, Zypresse, Aldehyden und Ylang Ylang balanciert gekonnt auf dem Drahtseil zwischen Säure und Frucht.

Gepaar mit einer Prise Grün und einem Hauch Kräuter. Ein spannender Duft, der die Sinne auf Trab hält und mit dessen abwechslungsreichen Bouquet uns garantiert nie langweilig wird. Das sind unsere Favoriten des Sommers! Habt ihr noch andere Sommerdüfte, die ihr bei 30 Grad im Schatten gern aufsprüht, um einen kühlen Kopf zu bewahren? Schreibt es mir in die Kommentare! Hier entlang geht es übrigens für die komplette Auswahl unserer Top Sommerdüfte für Sie.