Das ist die beste Augenbrauenform für dein Gesicht

©STEPHJRAYNER/INSTAGRAM

Make-Up Artisten wissen es schon längst: die Augenbrauen sind eines der wichtigsten Elemente im Gesicht. Mit der richtigen Form kann man gleich Jahre jünger und viel frischer aussehen. Seit einigen Jahren wissen auch Stars und andere Beautyliebhaber ebenso Bescheid. Denn seit geraumer Zeit ist es sehr angesagt volle und dichte Augenbrauen zu haben.

Wo man in den 90er Jahren gefühlt alle Härchen, bis auf eine sehr schmale Augenbrauenlinie, weggezupft hat, kämpft man heutzutage um jedes einzelne Brauenhaar. Sie sollen so voluminös wie nur möglich aussehen und wenn man diese von Natur nicht hat, dann werden sie mit diversen Make-Up Artikel wie Augenbrauenstift oder Augenbrauenpuder nachgezeichnet. In diesem Jahr sind zwar Augenbrauen weiterhin ein besonders wichtiger Bestandteil des Gesichts, allerdings geht der Trend mehr zu den natürlicheren Brauen. Sie sind zwar um einiges dichter als die Brauen, die in den 90er Trend waren, aber schon lange nicht mehr so voll und buschig wie wir sie in den letzten Jahren vermehrt auf unseren Straßen und auf dem Laufsteg gesehen haben. Ihr könnt also ruhig wieder zu Pinzette und Wachs greifen und eure Augenbrauen wieder ein wenig schmaler formen.

Doch eben, weil Augenbrauen so wichtig für das Gesamtbild des Gesichts sind, kann man bei der Formung- ob mit Pinzette oder Augenbrauenstift-so einiges falsch machen. So kann man sie zu dünn, zu breit oder gar schräg aufzeichnen oder zupfen. Dies kann das Gesicht gleich unharmonisch wirken lassen. Denn die Form der Augenbrauen sollte auf die Form des Gesichts angepasst werden. Augenbrauen dienen nämlich nicht nur als Schutz für die Augen, sie bringen Symmetrie und balancieren die Gesichtszüge aus.

Ich zeige euch hier welche Augenbrauenform am geeignetsten für eure Gesichtsformen ist und wie ihr diese bekommt.

Das sind die besten Formen für eure Augenbrauen

Grundsätzlich gilt, dass die Natur schon weiß was sie da tut und was eurem Gesicht steht. Also, solltet ihr euch an eurer natürlichen Form orientieren, wenn ihr die perfekte Augenbrauenform für euer Gesicht sucht. Aber, wenn man in der Vergangenheit zu eifrig gezupft hat oder sehr helle Haare hat kann es sein, dass von eurer natürlichen Form nicht mehr so viel zu sehen ist. In diesem Fall könnt ihr euch an diesen Augenbrauen Tipps und Tricks orientieren und für euch die beste Form wiederzufinden.

 

Flache Brauen für ein rechteckiges Gesicht

Ein rechteckiges Gesicht zeichnet sich durch ein ausgeprägtes Kinn und Kieferpartie aus. Meist ist die Stirn breit, die Seiten des Gesichts verlaufen in einer geraden Linie vom Kinn bis zur Stirn. Der Unterkiefer ist auch relativ eckig. Diese Gesichtsform wirkt energisch, viele wünschen sich aber, dass das Kinn nicht so markant erscheint. Dies kann man mit Augenbrauen, die auf der flachen Seite sind und keinen auffälligen Bogen haben. Das Gesicht wirkt so um einiges weicher und wird auch optisch verkürzt. Das Gesicht erscheint auch voller. Wenn man die Augenbrauen in diese flache, bogenlose Form gezupft hat, dann kann man mit einem Augenbrauenpuder oder Augenbrauenstift die Brauen leicht nachzeichnen. Bei dieser Gesichts-und Augenbrauenform sollte man darauf achten, dass die Linien weich und nicht zu stark eingezeichnet werden. Denn das würde die eckigen Gesichtskonturen nur betonen.

 

Schwungvolle Augenbrauen für ein ovales Gesicht

©REFECTOCIL

Ein ovales Gesicht ist für viele die beneidenswerteste Gesichtsform. Denn viele der schönsten Frauen der Welt haben diese Form. Hier nehmen die Wangenknochen die breiteste Stelle ein und liegen auch in der Mitte des Gesichts. Von hier aus verschmälert sich das Gesicht nach oben und unten gleichmäßig. Die Kinn-und Wangenpartie sind abgerundet, die untere Gesichtshälfte ist grundsätzlich länger als die obere. Die komplette Gesichtsform ist ausgeglichen. Augenbrauen, die dicht und definiert sind und einen Schwung haben, unterstreichen diese Form optimal und lenken die Aufmerksamkeit auf die Augen. Je weniger weggezupft wird, desto besser. Wenn man eher lichte Augenbrauen hat, dann kann man die kargen Stellen mit Puder oder einem Stift auffüllen und so voller und definierter wirken lassen. Wichtig bei dieser Gesichtsform ist allerdings, dass die Augenbrauenform nicht zu dünn ausfällt, denn zu schmale Brauen kann das Gesicht rundlich wirken lassen.

 

Hohe Brauen für ein quadratisches Gesicht

© REFECTOCIL

Ein quadratisches Gesicht ähnelt sehr der rechteckigen Gesichtsform. Bei dieser Form ist die Stirn nämlich auch relativ breit und die rechteckigen Wangenknochen sind ziemlich kantig. Allerdings ist diese Gesichtsform, anders als die rechteckige Gesichtsform, mehr gestaucht. Dadurch wirkt das Gesicht kürzen. Mit der richtigen Augenbrauenform kann es aber länglicher aussehen. Hierfür sollte man nur die untere Partie die Augenbrauen zupfen. Das lässt die Augenbrauen höher wirken. Die Brauen sollten des Weiteren eine geschwungene Form haben und möglichst voll sein. So werden die Partien des Gesichts zumindest optisch auseinandergezogen. So wirkt das Gesicht nicht mehr so gestaucht. Nachdem die Augenbrauen in die richtige Form gebracht wurde, kann man sie mit einem Augenbrauenpuder auffüllen und so dichter erscheinen lassen.

 

Gerade Brauen für ein längliches Gesicht

©REFECTOCIL

Ein längliches Gesicht bildet das Gegenstück zur quadratischen Gesichtsform. Hier ist die Gesamtform höher als breit. Das Kinn wirkt lang und die Stirn Hoch. Meist ist die Wangenpartie relativ flach. Optisch ausgeglichen werden solche Gesichtsformen durch gerade und flache Brauen, ohne extravagante Bögen. Durch die horizontale Linie wirkt das Gesicht kürzer. Wenn die Brauen viele karge Stellen aufweisen sollten diese mit einem Augenbrauenstift aufgefüllt werden. Anschließend kann ein Brauengel aufgetragen werden. Dieser macht sie nicht nur optisch dichter, sondern versichert auch, dass sie möglich flach anliegen und auch nicht abstehen.

 

Breite Augenbrauen für ein rundes Gesicht

Ein rundes Gesicht zeichnet sich durch einen breiten und vollen Wangenbereich aus. Die äußeren Konturen sind ebenfalls relativ ausgefüllt und insgesamt erscheint das Gesicht breiter als höher. Viele Frauen beschweren sich, wenn sie diese Gesichtsform haben. Allerding meist zu Unrecht, denn oftmals wirken rundere Gesichter jünger und frischer als andere Formen. Wenn man aber dennoch ein schmaleres Gesicht haben möchte, dann sollte man seine Augenbrauen gezielt formen. Mit Augenbrauen, die breiter sind und am Ende einen angewinkelten, strukturierten Schwung haben wird das Gesicht gestreckt. Wenn man eher dünnere Augenbrauen hat, dann kann man sie mit einem Brauenpuder und einem Augenbrauenstift breiter nachzeichnen und auch dichter und voluminöser schummeln. So balanciert man am besten ein breiteres Gesicht aus.

©REFECTOCIL

 

Abgerundete Brauen für ein herzförmiges Gesicht

Wer ein herzförmiges Gesicht hat, der hat meist ein spitzer zulaufendes Kinn und ein eine breitere Stirn, die dominant wirkt. Der Haaransatz hat deutliche Ecken und die Wangenknochen sitzen höher als bei einer ovalen Gesichtsform. Um das kantige an dieser Gesichtsform zu sänftigen sollten die Augenbrauen eine abgerundete Form haben. Um diese zu bekommen sollte die Haare auf der oberen Seite der Augenbrauen gezupft werden. Dadurch erhält man einen leicht rundlichen Bogen. Insgesamt sollten die Brauen natürlich und weich erscheinen. Die Gesichtszüge wirken dadurch femininer und ein markantes Kinn erscheint auch feiner. Mit Brauenpuder sollte eher sparsam umgegangen sein, dennoch kann man diesen benutzen, um lichte Augenbrauen aufzufüllen.

©REFECTOCIL

Nahsitzende Augenbrauen für ein dreieckförmiges Gesicht

Das Pendant zum herzförmigen Gesicht ist eine Gesichtsform, die dreiecksförmig ist. Hierbei ist die obere Gesichtshälfte weniger ausgeprägt als die obere. Die Kieferknochen sind breit während die Stirn eher schmal ausfällt. Um diesen breiter zu schummeln sollten die Augenbrauen möglichst nah an den Augen liegen. Sie sollten auch über den äußeren Augenwinkel hinausragen. Am besten zupft man die Härchen über den Augenbrauen um, so die Stirn optisch zu verlängern. Auch hier kann ein Brauenstift oder Augenbrauenpuder angewendet werden, wenn die Augenbrauen von Natur aus nicht sonderlich voll sind. Allerdings sollte das Produkt auf der unteren Seite der Augenbrauen aufgetragen werden, um, so zu vermeiden, dass man die Stirn noch weiter verkleinert.

©REFECTOCIL

Nahbeieinanderliegende Brauen für ein umgekehrtes Dreiecks Gesicht

Diese Gesichtsform ähnelt sehr dem herzförmigen Gesicht. Auch hier ist die Stirn die breiteste Stelle im Gesicht. Von den Wangen aus wird das Gesicht immer schmaler, das Kinn bildet die schmalste Partie. Um Balance zu schaffen sollten die Augenbrauen möglichst nahbeieinander liegen. Denn das macht die Stirn optisch schmaler. Mit einem Augenbrauenstift, das am besten eine Nuance heller ist als die Haarfarbe, kann man die vordere Partie der Augenbraue auffüllen. Besonders natürlich wirkt die Braue, wenn sie vorne leicht abgerundet und nicht zu kantig aufgezeichnet werden. Ideal für solche Gesichtsformen sind auch Augenbrauen mit einem klaren Bogen.

© REFECTOCIL

Rundliche Augenbrauen für diamantförmige Gesichter

Die Augen-und Brauenpartie sind bei dieser Gesichtsform besonders stark ausgeprägt. Sie wirken markanter als der Rest des Gesichts. Das Kinn und die Stirnpartie sind schmaler. Um dem Gesicht mehr Harmonie zu schenken sollten die Augenbrauen runder gezupft werden. Anschließend kann man sie mit einem Augenbrauengel fixieren und auch dichter wirken lassen.

©REFECTOCIL

Die Augenbrauen sind für das Gesamterscheinungsbild des Gesichts viel wichtiger als man denken mag. Wählt man die richtige Form für die eigene Gesichtsform, dann können sie markante Gesichtspartien wieder ausbalancieren und das Gesicht harmonischer wirken lassen. Da volle und dichte Augenbrauen ein Gesicht frischer und jünger wirken lassen kann sollten Augenbrauenstift und Augenbrauenpuder in der täglichen Make-Up Routine nicht fehlen, wenn man diese von Natur nicht hat. Weil der Trend aber wieder zum natürlichen geht sollte man sparsamer mit diesen Produkten umgehen.

Sind Euch eure Augenbrauen auch so wichtig? Greift ihr selbst zu Wachs und zu der Pinzette oder lasst ihr lieber den Profi ran? Was sind eure Lieblingsprodukte für die Augenbrauen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen! Ich bin gespannt auf eure Antworten.

Makeup Trends 2018 – Beauty Must haves des Jahres

©HERMES/INSTAGRAM

Wir verraten euch im Blogbeitrag, welche Dinge in Sachen Makeup im Jahr 2018 noch so alles angesagt sein werden – vom Nagellack bis zum Lidschatten. Das sind die Beauty Trends des Jahres 2018 in der Sparte Makeup.

Beauty Trends direkt von der Fashion Week

Die Fashion Weeks auf der ganzen Welt sind bereits in vollem Gang und dadurch natürlich auch längst in aller Munde. Und wir wissen: Die Trends für die kommende Saison werden auf dem Laufsteg gemacht. Das gilt nicht nur für Fashion, sondern auch für die Haar- und Make up Looks der Models, die die modischen Neuheiten der Stunde für uns präsentieren. Nicht nur Kleider, Röcke, Hosen, Schuhe, Accessoires und Co. werden für die kommende Saison gezeigt. Die Designer geben auch fürs Makeup den Ton an und legen damit fest, von welchen Looks wir im kommenden Jahr nicht genug bekommen können. Und in Sachen Makeup Trends 2018 ist Farbe Trump. Bunt, bunter, 2018 könnte das Motto der Makeup Artists hinter den Runways dieses Jahr lauten… Wir zeigen euch die Top Makeup Trends 2018 von den Laufstegen der Welt…

Die 7 größten Make up Trends 2018 – direkt von der Fashion Week

Trend 1: Blush in Rosa und Pink

Bis vor kurzer Zeit war Bronzer DAS Gesichts-Produkt schlechthin in Sachen Make up. Letztes Jahr waren dann alle verrückt nach Highlighter und brauchten das glowige Puder oder Liquid in jeder erdenklichen Ausführung. Das Rouge trat in dieser Zeit etwas in den Hintergrund. Sanfte Pfirsich Töne waren angesagt, auch mal ein zartes Apricot. Das ändert sich bei den Makeup Trends 2018 schlagartig. Denn nun sind Rouges in knalligem Pink und kräftigem Rosa wieder voll angesagt und der absolute Star auf unseren Wangen. Das sieht man auch bei den Modenschauen: Rosa strahlende Bäckchen gab es bei kleinen wie auch großen Designern wie Simone Rocha oder Gurung. Im Alltag ist hier allerdings Zurückhaltung das oberste Gebot: Lieber etwas dezenter auftragen, das könnte im Büro sonst für komische Blicke sorgen! Tipp: Das Rosa macht bei den Makeup Trends 2018 nicht auf den Wangen halt. Denn die knallige Farbe wird auch als dezenter Eye Shadow auf den Augenlidern gern gesehen im kommenden Sommer.

Trend 2: Der so genannte „Graphic Eye Liner“

Der gute alte Cat Eyeliner mit dem kunstvoll geschwungenen Wing am äußeren Lidrand ist 2018 nicht mehr das A und O. Hier sind ausgefallenere Formen angesagt. Die Runway Models der großen Modehäuser wurden mit so genanntem Graphic Eyeliner auf den Catwalk geschickt. Dabei wird der Eyeliner in grafischen, geometrischen Formen aufs Lid aufgetragen. So gesehen zum Beispiel bei Dior. Der Eyeliner der Models zeigt grafische Formen, die ein echter – Achtung Wortspiel – Eyecatcher sind. Hier sind der Fantasie von allen Makeup Fans keine Grenzen gesetzt. Und auch in Sachen Extravaganz ist viel Luft nach oben.

Auf dem Runway von Rochas, der die Kollektion für den kommenden Frühling und Sommer zur Schau stellte, schmückten die Augen der Models einen Look, den man nur als halbes Katzenauge beschreiben kann. Statt einem auffälligen Rahmen rund ums Auge gab es eine dezent betonte Lidfalte, die einen einzelnen Strick schmückte. Außen war der Look mit einem kleinen Dreieck verziert. Auffällig, aber doch dezent genug, um auch im Alltag tauglich zu sein.

Trend 3: Der Wet-Look (nicht mehr nur für die Haare)

Der Wet Look ist nicht mehr nur für die Haare angesagt. Auch im Gesicht heißt es dank der Makeup Trends 2018 jetzt Wet Look. Matt war gestern. Und für den Glow sorgt inzwischen nicht mehr nur der gute alte Highlighter, der uns in den vergangenen Jahren so richtig ans Herz gewachsen ist. Wer so richtig glowen und shinen möchte, der benutzt einen Face Gloss. Davon einen Tropfen an den höchsten Punkten der Wangenknochen verteilt und schon sieht der Teint frisch und strahlend wie nie aus. Zusammen mit einem strahlenden Gloss auf den Lippen sieht dieser frische und futuristische Look unwiderstehlich aus.

Trend 4: Bunte Eye Shadows von Blau bis Pink

Auch die Nude Welle scheint 2018 hinter uns zu liegen. Knallige Farben feiern mit den Makeup Trends 2018 ihr lautes und schrilles Comeback. Vor allem bunt sollen die Looks diesen Frühling und Sommer sein. Intensiv strahlendes Pink kommt daher auf die Augenlider. Auch kräftiges Lila oder intensives Blau dürfen als Eye Shadow groß rauskommen. Die intensiven und farbenfrohen Looks waren z. B. bei Dior und Anna Sui zu sehen. Wer im Alltag nicht allzu schrill wirken will, entscheidet sich für die bürotaugliche Variante: zurückhaltendere Lidschattentöne kombiniert mit einem knalligen Lidstrich, der die Blicke auf sich zieht. Ein Must have Look für 2018.

Trend 5: Orange Lippenstifte sind zurück

Vor etwa vier Jahren erfasste uns dieser Trend schon einmal: Einen Sommer lang waren orange Lippen das absolute Must have. Auch die Makeup Trends 2018 setzen wieder auf diese knallige Lippenfarbe. Den Lippenstift Morange von Mac gehört hier wahrscheinlich zu den klassischen Farben überhaupt und er darf im Sommer 2018 wieder herausgekramt werden. Unverkennbar war der Trend bei Sonia Rykiel auf dem Runway – wo die Knallige Farbe definitiv für gute Stimmung sorgte. Auch unser Frühling wird nicht ohne orangen Lipstick auskommen! Doch Vorsicht: Orange ist keine von diesen Lippenfarben, die die Zähne weißer wirken lassen. Ganz im Gegenteil. Wer zu leichten Verfärbungen der Zähne neigt, sollte diesen Trend dann doch lieber auslassen. Denn durch den orangen Lippenstift wirken die Zähne noch gelber.

Trend 6: Nagellack und Lidschatten mit ordentlich Glitzer

Lust auf ein bisschen bling bling, glitzer glitzer? Dann kommen die Makeup Trends 2018 gerade richtig. Bei den Fashion Shows sieht man bei Armani und Co nämlich Models mit intensiv strahlenden Glitzer Akzenten auf den Augenlidern und um den Wimpernkranz. Glitzer Pigmente und Gels können auch zu Hause einfach in einer feinen Linie am Wimpernkranz oder als Akzent aufs obere Lid aufgetragen werden. Der ultimative Party Look. Doch auch auf den Nägeln lassen wir es 2018 glitzern. Unter den unzähligen Lacken von Treat Collection, Essie und Co ist sicher auch ein zum Augen Makeup passender Glitzer Nagellack dabei.

Trend 7: Natürliche Augenbrauen

Der natural brow Trend reißt nicht ab. Unsere Pinzetten haben wir ja schon vor einigen Jahren weggeschmissen, als es zum ersten Mal hieß „let it grow“. Auch die Makeup Trends 2018 sagen uns voraus: natürliche Brauen sind in. 2018 wird der Trend noch natürlicher, denn auch Brauenstift und –puder bleiben liegen. Stattdessen werden die Brauen nur mit einem transparenten Gel leicht in Form gebracht. Au natural!

 

Das sind perfekte Frauenlippen


©kyliejenner/kyliecosmetics/Instagram

Wir haben es Kylie Jenner und Gigi Hadid zu verdanken das Lippen und die Lippengrößen in den letzten Jahren in aller Munde ist.

Denn die Kardashian-Schwester ist bekannt für ihre großen und voluminösen Lippen. Und dem jungen Model steht dieser Look so sehr, dass viele sich auch größere Lippen wünschen. Es gibt in unzähligen Beautyzeitschriften und auf etlichen Blogs und Internetseiten Tipps und Tricks zum Thema ‚Wie schummeln ich mir mit Lipliner und Lippenstift vollere Lippen’. Auf dem Beauty Markt gibt es auch mittlerweile viele Apparate und Geräte die die Lippen aufschwellen lassen und auch Seren und Lipglosse, die versprechen einen Schmollmund zu zaubern. Mit diesen Mittel lassen sich die Lippen  allerdings nur kurzzeitig aufpumpen. Spätestens, wenn am Abend das Lippen Make-up verblasst ist oder die Schwellungen abgeklungen sind, gehen die Lippen in ihre Ausgangsposition zurück. Ein wirklich langanhaltendes Ergebnis kann man eigentlich nur mit einer Lippenunterspritzung, bei der die Lippen mit einem Dermafiller unterspritzt werden, erzielen. Doch diese Methode ist nicht nur recht kostspielig, die Ergebnisse entsprechen nicht immer den Erwartungen. Dennoch steigt die Beliebtheit dieser Prozedur dank der Kardashian-und Jenner Familie.

Doch nur, weil aufgespritzte Lippen von gefühlt jedem Star von Kylie Jenner bis hin zu Madonna getragen werden, heißt es nicht, dass das wirklich schön ist. Diverse Trends sind nicht was viele Leute als schön bezeichnen würden. Jetzt hat sich auch bei einer Studie herausgestellt, dass natürliche und nicht etwa künstlich aufgespritzte Lippen von den Befragten als schönste Lippentyp erkoren.

Ich erkläre euch was, laut der besagten Studie, schöne Lippen ausmachen und welche Lippenformen es überhaupt gibt. Zusätzlich habe ich ein paar Pflegeprodukte für die Lippen rausgesucht. Denn wenn wir jetzt zurück zu dem natürlichen Look kehren, dann sollte unsere Lippen bestens gepflegt sein. Und obwohl wir jetzt auf den Schönheitschirurgen verzichten heißt es noch lange nicht, dass wir unsern Mund nicht in Szene setzen dürfen. Also habe ich noch ein paar Tipps für wir ihr eure Lippen besonders verführerisch und verlockend aussehen lassen könnt.

 

Natürlichkeit bewährt sich

Aufgespritzte Lippen sind ein Ding der Vergangenheit. Zumindest wenn man die Ergebnisse der aktuellen Studie der University of California, bei der knapp 500 Menschen zu der idealsten und attraktivsten Lippenform befragt wurden, glaubt. Diese stellte fest, dass die Mehrheit der Menschen unterspritze Lippen als weniger schön empfanden. Bei der Studie wurden den Testpersonen Bilder von Frauen gezeigt dessen Lippen mit dem Computer von sehr voll bis hinzu sehr schmal bearbeitet wurden. Diese Bilder mussten auf einer Skala von 1 bis 10 bewerten welche sie am attraktivsten fanden. Anschließend wurden ihnen Bilder gezeigt bei denen das Größenverhältnis zwischen Ober-und Unterlippe verändert wurden. Auch hier mussten sie ihre Bewertung abgeben.

Zu den schönsten Mündern wurden die gewählt bei denen die Unterlippe doppelt so groß war wie die Oberlippe. Des Weiteren wurde auch bestimmt, dass Gesichter bei denen der Mund, von der Fläche her, knapp zehn Prozent der unteren Gesichtsdrittel aufnimmt, als besonders attraktiv empfunden. Somit zeigt sich deutlich, dass Natürlichkeit weiterhin am schönsten ist.

Übrigens: Die Victoria Secret Supermodels Miranda Kerr und Alessandra Ambrosio erfüllen beide dieses Ideal-was kaum eine Überraschung sein dürfte.

 

Lippen-Diese Formen gibt es

So wie es verschiedene Augenformen gibt, gibt es unterschiedliche Lippenformen. Das macht den Menschen individuell. Meist wünschen sich besonders Frauen, dass ihre Lippen möglichst symmetrisch und voll sind. Nicht jeder kann sich über solche sinnlichen Lippen freuen. Das heißt aber nicht, dass man nicht trotzdem ein bezauberndes Lächeln hat. Man kann ja auch mithilfe von Lipliner, Lippenschift und Lipgloss ja immerhin noch die Form ein wenig verbessern, wenn man das unbedingt möchte. Zuvor sollte man aber wissen welche Lippenform man überhaupt hat. Das macht es einfacher die Lippen richtig in Szene zu setzen. Die gängigsten Lippenformen sind:

 

Schmale Lippen

Bei dieser Lippenform sind sowohl Ober-wie auch Unterlippe relativ schmal. Die Lippenkonturen sind wenig definiert und ist meist auch die Lippenform, die von vielen größer und praller geschminkt wird, da es dieser Form an Fülle fehlt. Hierfür zeichnet man mit einem Lipliner beide Lippen größer.

 

Schmale Oberlippe

Diese Lippenform zeichnet sich durch eine schmale Oberlippe und eine im Vergleich größere Unterlippe. Die Konturen der oberen Lippe sind meistens weniger definiert als die der unteren Lippe. Um den Lippen Symmetrie zu geben kann man die obere Lippe mit Lipliner größer zeichnen.

 

Schmale Unterlippe

Durch eine schmale Unterlippe und eine vergleichbar größere Oberlippe wirkt diese Lippenform asymmetrisch. Hier sind der Lippenkonturen der oberen Lippen definiert wohingegen es der unteren Lippe an Definition fehlt. Auch diese Form kann mit einen Lipliner wieder, bei Bedarf, ausgeglichen werden.

 

Kleine Lippen

Kleine Lippen sollten nicht mit schmalen Lippen verwechselt werden. Bei dieser Form sind sowohl Ober-wie auch Unterlippe meist relativ symmetrisch. Allerdings ist der gesamte Mundbereich im Vergleich kleiner. Um den Mund größer wirken zu lassen sollten sowohl Unter-wie auch Oberlippe mit einem Lipliner umrandet werden.

 

Asymmetrische Lippen

Bei dieser Lippenform sitzen die Lippen ungleich aufeinander. Meist ist eine Hälfte der Ober oder Unterlippe im Vergleich zur anderen Seite kleiner oder wirkt schief. Die Lippenkontur

ist an der ungleichen Stelle meist nicht so definiert als bei der restlichen Lippe. Die Asymmetrie kann auch hier mit Lipliner behoben werden. Hierfür muss nur die entsprechende Stelle größer gezeichnet werden.

 

Spitze Lippen

Diese Lippenform hat relativ gleichgroße Ober und Unterlippen. Sie zeichnet sich durch einen ziemlich spitzen Amor Bogen aus, der im Gegensatz zu anderen Lippenformen, hier besonders gerade Kanten hat und nicht leicht abgerundet ist. Das macht die Lippen optisch voller. Mit einem Lipliner kann man, wenn man möchte das Pralle nochmal unterstreichen oder auch die Kanten ein wenig abrunden.

 

Pralle Lippen

Die wohl begehrteste Lippenform, die viele mit Tipps, Tricks und Lippenunterspritzungen versuchen nachzuahmen. Sie zeichnet sich durch eine volle Unterlippe und eine ebenfalls voluminöse Oberlippe aus. Die Konturen sind klar definiert und auch die Haut auf den Lippen ist glatt und plump. Ein Lipliner zur Verschönerung oder Zum Ausgleich der Lippenform ist hier nicht nötig.

 

Wie ihr seht, gibt es ziemlich viele verschiedene Lippenformen. Obwohl pralle Lippen eigentlich immer zum Schönheitsideal gehörten, kann man mit den anderen Formen auch ein bezauberndes Lächeln haben. Man kann aber dennoch mit der Hilfe von ein wenig Lipliner kleiner Makel wieder ausgleichen. Dennoch gilt: weniger ist mehr. Wie wir bereits gelernt haben, bevorzugen viele einen natürlicheren Look. Also geht lieber etwas sparsamer mit dem Lipliner um.

 

Lippen in Szene setzen

Ich habe euch bereits in den Erklärungen zu den einzelnen Lippenformen erklärt wie man kleine Makel mit Lipliner wieder ausbügelt. Doch man auch einen Schritt weitergehen und die Lippen so richtig in Szene setzen und verführerisch wirken lassen. Dafür brauch ihr nur einen Highligher und ein transparentes Lipgloss.

Nachdem ihr, falls notwendig, die Lippen in eine neue Form gebracht habt, tragt ihr euren Lieblings Lippenstift auf. Die Farbe ist dabei völlig egal. Ihr könnt euch für Rot, Pink oder sogar etwas Ausgefalleneres entscheiden. Jetzt kommt der Clou: ihr nehmt den Highlighter-am besten eignet sich hier eines in flüssiger oder creme Form, Puderhighlighter funktioniert aber auch- und gebt ein wenig davon in die Lippenmitte. Diesen verblendet ihr gut und tragt anschließend ein wenig von dem Lipgloss auf. Schon sehen euren Lippen praller und voller aus. Mit dem Highlighter lenkt ihr nämlich den Blick auf die Lippenmitte und dadurch hebt sich dieser hervor. Dank dem Gloss wirken eure Lippen besonders anziehend und verlockend.

 

Lippen richtig pflegen

Natürlich sollten Lippen nicht nur im geschminkten Zustand gut aussehen. Auch wenn ihr ungeschminkt seid, seht ihr mit glatten und prallen Lippen gleich viel frischer und gesünder aus. Da aber im Winter die Lippen oft rissig, trocken und spröde sind ist das manchmal leichter gesagt als getan. Mit den richtigen Pflegeprodukten kann es aber ein Kinderspiel sein. Um euch das Leben einfacher zu machen habe ich meine Lieblingsprodukte für die Lippenpflege rausgesucht. Mit diesen habe ich rund um Jahr pralle, glatte Lippen.

Nachdem ihr mit einem Lippenpeeling eure abgestorbenen Hautschüppchen entfernt habt, sollte sie bereits viel praller und geschmeidiger wirken. Allerdings kann man diese Wirkung noch mit dem Lip Booster Creme von MSB verstärken. Dieser glättet kleine Fältchen und strafft die Lippenkonturen. Nach der Anwendung sind die Lippen gepflegt und gut durchfeuchtet.

Um meine Lippen auch unterwegs vor dem Austrocknen zu schützen habe ich immer das Lippenbalsam von Susanne Kaufmann in der Tasche. Dieser pflegt meine Lippen mit pflanzlichen Wirkstoffen und ist so auch bei der eisigen Kälte sanft zu meinem Mund und irritiert ihn nicht weiter. Die Lippen sind den ganzen Tag samtweich.

Die Studie von der University of California hat bewiesen was viele bereits wussten: Natürlichkeit bewährt sich doch immer. So auch bei den Lippen. Die aufgeplusterten Lippen a la Kylie Jenner und Gigi Hadid sind doch nicht die begehrtesten Lippenform. Viel beliebter sind natürlich voluminöse Lippen, die die Frauen verführerisch und frisch wirken lassen. Hat man diese Lippenform nicht, dann kann man sich ihn einfach mit ein wenig Lipliner her schummeln. Natürlich kann man die Lippen auch komplett natürlich lassen.  Ein bezauberndes Lächeln gibt es nun mal in jeder Lippenform.

Was sagt ihr zu den Ergebnissen der Studie? Seid ihr überrascht oder seid ihr schon immer ein Fan von natürlichen Lippen gewesen? Seid ihr froh, wenn der Kylie-Jenner Trend endlich wieder verschwindet? Welche Lippenform habt ihr? Müsst ihr auch ein wenig mit Lipliner nachhelfen oder seid ihr zufrieden mit euren Lippen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Liebe Grüße aus Mainz Cheryl de Santo

Die Trendnägel 2018 sind bunt, bunter, am buntesten

©alwaysjudging/Instagram

Jetzt wird knallig! Der Frühling wird zwar noch ein wenig auf sich warten lassen, aber auf unseren Fingern zeigt er sich schon! Denn hier wird es in diesem Jahr so richtig bunt. Der heißeste Nageltrend in diesem Jahr heißt nämlich: Je schriller, desto besser!

Wir werden, in den wärmeren Monaten, die dunklen Nuancen, die uns in der kalten Jahreszeit begleitet haben, hinter uns lassen und greifen stattdessen zu knalligem gelb, sattem rot und kräftigem orange. Der Clou bei dem neuen Trend? Jeder Nagel erhält eine andere Farbe. So werden die Finger nicht nur zum Hingucker, sondern gleich zum Accessoire, dass jedes Outfit das gewisse Etwas und den letzten Schliff verpasst.

Doch nach den letzten Monaten, die doch sehr eisig waren, sind unsere Hände wohl alles andere als reif für die farbenfrohen Lacke. Also wird es höchste Zeit für eine kleine Frühlingsmaniküre bevor wir mit rot, rosa und orange uns an die Nägel machen.

Wie ihr, nach der kalten Jahreszeit eure Hände und Nägel auf Vordermann bringt und anschließend den neuesten Nageltrend auf die Finger bekommt erfährt ihr hier. Die passende Empfehlung für die besten Produkte habe ich natürlich auch für euch parat. Ganz praktisch ist, dass ihr nicht lange nach diesen suchen müsst-die gibt’s nämlich alle bei uns im Meinduft-Onlineshop zu kaufen.

Frühlingsmaniküre

Wenn es euch so wie mir geht, dann haben eure Hände und Fingernägel, die kalte Jahreszeit nicht wirklich gut überstanden. Denn, der ständige Wechsel zwischen den eisigen Temperaturen draußen und der warmen und doch sehr trockenen Heizungsluft drinnen hat meine armen Hände stark beansprucht. Sie sind spröde, rau und rissig. Auch meine Fingernägel mussten sehr in diesem Winter leiden. Brüchige und splitternde Nägel sind schon fast an der Tagesordnung. Da wird es höchste Zeit, dass sie ein bisschen Aufmerksamkeit und Pflege erhalten. Das geht am besten mit einer Maniküre. Diese bringt die Hände und Nägel nämlich wieder in Topform und ist auch die ideale Vorbereitung auf den neuesten Nageltrend für 2018. Denn nur mit schönen und gepflegten Händen und Nägel kommen die bunten Hingucker so richtig zur Geltung.

Es ist zwar noch ziemlich kalt hier, aber es ist ja nie zu früh, schon mal mit der Frühlingspflege anzufangen. Dazu gebrauch es auch nur ein paar Schritte und schon sind eure Nägel bereit für die roten, gelben, pinken und orangenen Lacke.

Nägel vorbereiten

Zunächst solltet ihr eure Fingernägel von dem alten und dunklen Lack, der eventuell gerade eure Finger schmückt, befreien. Dafür nehmt ihr euren liebsten Nagellackentferner und ein paar Wattepads. Anschließend könnt eure Nägel mit einer Nagelfeile in die gewünschte Form bringen und auch die Nagelhaut mit dem Nail Pusher and Cleaning Stick der Marke Koh, sanft zurückschieben. So ist das Nagelbett bestens auf den Lack vorbereitet und kann diesen auch schön in Szene rücken.

Dann kann auch schon die Pflege beginnen.

Dank Handpeeling samtweiche Hände

Um euren Händen eine richtige Wohltat zu tun empfehle ich euch ein Handpeeling anzuwenden. Somit könnt ihr nicht nur alte Hautschüppchen entfernen, sondern sie auch mit wertvollen Ingredienzien bereichern. Das Koh Hand & Nagelpflege Purifying Hand Peeling eignet sich hierfür besonders und ist auch mein Lieblingsprodukt dieser exklusiven Marke. Man muss nur eine kleine Menge in kreisenden Bewegungen in die Hände massieren und man hat nachdem man die Reste abgewaschen schon samtweiche und glatte Hände, die nur noch darauf warten mit Lack verschönert zu werden.

Bunt gemixt-der Trend für 2018

In diesem Jahr liegt der Trend, wie gesagt, eindeutig bei bunten Farben. Zu grell oder zu bunt gibt’s nicht. Doch das knallige Farben im Frühling und Sommer im Trend sind, ist ja eigentlich nichts Neues. Viele von uns greifen seit Jahren in den wärmeren Monaten zu sonnigem Gelb, sattem Rot und kräftigem Pink. Auch Neon Farben sind auf den Fingern kein selten gesehener Gast, in der sonnigen Jahreszeit. Doch in diesem Jahr zeigt sich der Trend ein wenig anders. Für die Frühling-und Sommer Saison 2018 verwenden wir nicht nur einen bunten Lack für unsere Finger, sondern gleich fünf verschiedene. Denn, für diesen Trend muss jeder Fingernagel einen anderen Anstrich bekommen.

Eurer Fantasie sind bei der Farbwahl eigentlich gar keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt eure Farben ganz frei wählen, oder euch auch von der Farbpalette bekannter Künstler, wie Piet Mondrian, Wassily Kandinski oder Mark Rothko inspirieren lassen. Ihr könnt auch Farben wählen, die gut miteinander harmonieren. Das wären beispielsweise Rot und Pink oder Lila und Gelb. Ihr könnt auch Farben, die miteinander kontrastieren aussuchen oder auch verschiedene Schattierungen einer Nuance auf die Nägel lackieren. Die einzige Voraussetzung für eure Farbwahl ist, dass sie bunt ist.

Falls ihr euch aber immer noch nicht ganz sicher seid, welche Farben ihr euch auf die Finger lackieren sollt, habe ich ein paar meiner Lieblingslacke ausgesucht und euch daraus ein paar schöne und bunte Looks zusammengestellt. Diese Produkte gibt es glücklicherweise auch in unserem Shop, also müsst ihr nicht lange nach den Lacken suchen, wenn ihr meine Looks nachmachen wollt oder euch einfach die Farben gefallen.

Für die Looks habe ich je fünf Nagellacke ausgewählt, damit auch jeder Finger auf einer Hand eine andere Nuance erhält. Damit es nicht so aussieht als würdet ihr einen Wasserfarbenkasten ähneln wollen oder euch für keinen Lack in eurer Sammlung entscheiden konntet, finde ich es besser, wenn man nur 5 statt 10 verschiedene Lacke trägt. Nachdem ihr diese auf einer Hand aufgetragen habt, könnt ihr die Farben dann einfach auf der anderen Hand wiederholen.

Karneval Look

Helau, Helau! Karneval ist zwar schon leider wieder vorbei. Das heißt aber nicht, dass wir uns von dessen frohen Farbpalette inspirieren können. Denn wenn wir ehrlich sind, passen die typischen Karnevalsfarben doch eher in den Frühling und Sommer als in die kalte Jahreszeit. Für diesen Look habe ich mich von der fünften Jahreszeit inspirieren lassen und folgende Farben für euch ausgesucht.

Den ersten Lack für den Karneval Look ist der Nagellack der Berliner Manufaktur ‚Treat Collection’ in der Farbe ‚Gems’. Dieses dunkel Blau enthält einen feinen Goldschimmer und trocknet äußerst schnell und ist auch sehr langanhaltend. Er ist zwar relativ dunkel, besonders wenn man zwei Schichten aufträgt-was ich sehr empfehle, aber ich finde er passt gut zum Karneval Look. Ebenfalls wird der bunte Look mit einer etwas dunkleren Nuance etwas aufgelockert. Den Lack trägt ihr einfach auf einen Finger auf jeder Hand auf.

Für den zweiten Finger habe ich mir ebenfalls einen Lack der Marke Treat Collection’ ausgesucht, denn sie haben eine große Auswahl an verschiedenen Farben. Die Nuance Goddes ist ein knalliges Orangenrot, das perfekt in den Karneval Look passt. Diese leuchtende Farbe erinnert einfach an den Frühling und ist so bestens für diesen Trend geeignet. Wie alle anderen Treat Collection Nagellacke trocknet er sehr schnell und hält auch mehrere Tage. Am besten kommt er in zwei Schichten zur Geltung.

Weil Pink in keinem Frühlings Nagellook fehlen darf, habe ich mich für einen Lack von Horst Kirchberger entschieden. Deep Pink, ist wie der Name schon ahnen lässt ein sattes Pink, dass besonders gut zu dem Orangerot passt. Dieser hochwertige Lack ist in zwei Schichten deckend und wird so besonders farbintensiv und strahlend. In einem Karneval Look kommt dieser Lack sehr gut zur Geltung.

Für den vierten Lack kommt wieder einer der Marke Treat Collection zum Einsatz. Zwar ist dieser nicht ganz so knallig und auffallend wie die anderen, die ich ausgesucht habe, passt aber dennoch perfekt in den Karneval Look. Blushing ist ein Rosa mit Korallentouch und passt zum Frühling wie Glühwein zum Weihnachtsmarkt. Diese satte Farbe würde ich am Finger neben dem mit dem Deep Pink Ton platzieren. Dank dem hell-dunkel Kontrast der zwei Farben, werden beide Lacke in Szene gesetzt.

Zum Abschluss habe ich den hellen Taupe Ton ‚Cocktail Hour’ von Treat Collection ausgewählt. Dieser enthält einen feinen Goldschimmer und sieht am Daumen besonders schön aus. Er bildet den krönenden Abschluss des Karneval Looks.

Ombre Look

Für alle die sich nicht ganz so mutig sind, eignet sich der Ombre Look. Hierfür nimmt man fünf Lacke der gleichen Farbfamilie und kreiert damit einen Farbverlauf. Am schönsten ist es, wenn man von dunkel zu hell die Nägel lackiert.

Ich habe mich dazu entschieden, fünf Lacke der gleichen Marke für diesen Look zu nehmen, denn so bleibt der Grundton am ehesten gleich.

Die roten Nagellacke der Marke Jean D’Arcel eignen sich für diesen Look besonders gut, denn die Farben haben alle einen gleichmäßigen Auftrag. Die Nagellacke in den Nummern 07, 06, 05, 04 und 03 sind alle aus der gleichen Farbfamilie und bilden so einen schönen Übergang von dunkel zu hell.

Nachdem ihr eure Nägel lackiert habt, massiert ihr noch eine reichhaltige Creme in die Hände und schon können sich eure Hände und Nägel im neuen farbenfrohen Trend richtig erstrahlen.

Im diesem Frühjahr wird’s besonders bunt-zumindest an den Nägeln. Denn, hier tragen wir an jeden Finger eine verschiedene Nuance und machen unsere Nägel zum perfekten Accessoire und zum absoluten Hingucker.

Seid ihr ein Fan von dem neuen Nagellack Trend? Werdet ihr in den kommenden Monaten auch an jedem Finger eine andere Farbe tragen? Oder, könnt ihr euch für diese Looks weniger begeistern und greift lieber zu einer einzigen Farbe? Ist euch eines der Nuancen, die ich vorgestellt habe ins Auge gefallen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Grüße aus Mainz,

Cheryl

Die großen Nageltrends für 2018

©fashion_top0/Instagram

Die großen Nageltrends für 2018: Super-Nude & New French

In Sachen Mode und auch Frisuren erwarten uns im Jahr 2018 wieder einige neue Trends. Doch auch unsere Fingernägel bleiben nicht nackt. Denn natürlich gibt es auch in Sachen Maniküre wieder neue Hypes und Trends, mit denen wir im Jahr 2018 den Nagel auf den Kopf treffen, zumindest was die Wahl des richtigen Lackes angeht. Vom einfachen Nagellack bis zum etwas aufwändigeren Nageldesign mit Nail Art: Wir verraten dir in unserem Blogbeitrag, mit welchen Looks auf den Nägeln du dich dieses Jahr nicht nur sehen lassen kannst, sondern auch unbedingt sehen lassen solltest!  

Maniküre Trends 2018 – diese Looks sind dieses Jahr richtig angesagt

Nude war gestern, heute heißt es für die Nägel: Super Nude

Nagellacke in sanften Nudetönen sind auch in den letzten Jahren immer mal wieder „der letzte Schrei“ gewesen. Dem Motto „Zurück zur Natur“ bleibt dieser Nagellack Trend 2018 auf jeden Fall auch treu. Aber nude ist jetzt nicht mehr nude genug. Stattdessen glänzt man trendmäßig mit ganz natürlichen Nägeln, die nur mit einem zarten Beigeton lackiert sind. Dieser Look namens Super Nude Nails verspricht im kommenden Jahr ein absoluter Mega Trend zu werden, was Nail Design angeht.

Universell schöner Look: die super nude Nails – Nagellack Trend 2018

Und der Look ist wirklich ein Tausendsassa: Er passt nicht nur zu buchstäblich jedem Outfit. Er wirkt auch super gepflegt, erwachsen und professionell. Auf eine Sache sollte man allerdings achten, wenn man sich den Super Nude Nagel Look auf die eigenen Nägel holen will. Damit die Maniküre wirklich „super nude“ ist, sollte die Farbe des Nagellacks wirklich perfekt auf die natürliche Farbe des Nagels abgestimmt sein. Perfekt ist das Ergebnis, wenn man wirklich nur einen Hauch Lack auf den Nägeln erkennen kann… Der natürliche Nagel sollte außerdem noch hindurch schimmern, dann wirkt das Ergebnis noch natürlicher.

Nägel in Matt und Schwarz – ultra edel und ein bisschen verrucht

Die Nägel in düsterem Schwarz zu lackieren ist zum Glück schon seit einigen Jahren nicht mehr nur Gruftis und Gothic Fans vorbehalten. Modemagazine und Designer haben den Look mit schwarzen Fingernägeln salon- und bürofähig gemacht. Doch „normaler“ schwarzer Nagellack, den könnt ihr getrost im Jahr 2017 hinter euch lassen. Denn 2018 setzen wir zwar weiterhin auf schwarzen Nagellack als Trendfarbe. Jetzt bekommt der allerdings einen matten Top Coat. Die matten schwarzen Nägel wirken ultra cool, ein bisschen edgy und strahlen dabei durch aus auch eine gewisse kühle Eleganz aus. Wirklich ein sehenswerter Look, der trotz Understatement auffallen wird!

Beauty Tipp: Matten Topcoat selbst machen

Obwohl es mittlerweile in jeder gut sortierten Drogerie einen matten Topcoat zu bekommen gibt – immerhin ist der Trend nicht mehr sooo brandneu – kann man den Matt Look für die Nägel auch mit einfachen Hilfsmitteln ohne matten Top Coat hinbekommen. Dazu gibt es eine clevere Methode:

Matte Nägel mit Backpulver

Hier wird es etwas Chemielabor-artig. Du brauchst nämlich ein feines Sieb. Durch dieses siebst du nun ein bisschen Backpulver auf einen kleinen Teller oder ein Stück Aluminium Folie. Dadurch wird das Pulver ganz fein und von Klumpen befreit. Mit einem kleinen Makeup Pinsel (z. B. Eye Shadow Pinsel oder Fächerpinsel) tippst du nun leicht in das Backpulver hinein. Vorsichtig streichst du damit dann über den noch feuchten Nagellack. Die Betonung liegt hier wirklich auf vorsichtig, denn bei zu viel Druck wird der feuchte Lack schnell verwischt. Nach jedem Nagel tunkst du den Pinsel am besten neu in das Backpulver, so wird alles besser verteilt und der Auftrag gelingt gleichmäßig. Die Methode funktioniert übrigens auch mit Babypuder, Speisestärke oder Maismehl!

Nagellack Trend 2018: Die New French Nails

Bei diesem angesagten Look setzt man als Base Farbe auf einen Nude Farbton. Ähnlich wie bei den eingangs beschriebenen Super Nude Nails. Man kann hier auch auf eine ganz farblose Base in Form von transparentem Klarlack setzen. Die Nagelspitzen, die bei normalen French Nails weiß wären, werden hier mit einer Farbe deiner Wahl bepinselt. Je knalliger, desto auffälliger. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ein subtiler Look, der aber trotzdem zum echten Blickfang werden kann. Hier kannst du auch die Farbe der French Tips auf dein Outfit abstimmen. Dieses kleine Detail wirkt sicherlich noch mal besonders beeindruckend und zeigt, dass du nicht nur ein Gespür für die Nagellack Trends 2018 hast, sondern auch für gut kombinierte Styles.

Border Nails – umrande deine Maniküre: der hotteste Nagellack Trend 2018

Die so genannten Border Nails, also Rand Nägel bzw. Rahmen Nägel, sind genau das, was dieser Name beschreibt. Bei dieser Maniküre umrandet man einmal den gesamten Nagel mit einer komplementären Farbe. Als erstes sucht man sich eine Basis Farbe aus. Die fällt meistens heller aus als die zweite. Ein Weiß, aber auch ein Nude- oder Pastell-Ton sind hier sicherlich eine gute Wahl. Wenn der farbige Basecoat getrocknet ist, ist ein bisschen Fingerspitzengefühl gefordert. Dann will nämlich eine schmale Linie einmal rund ums Nagelbett als Rand gezogen werden. Dafür braucht man neben der zweiten Lack-Farbe der Wahl auch ein Tool. Am besten macht sich eine feine Nail Art Brush. Die Pinsel gibt es inzwischen in der Drogerie – und in Sachen Nail Art erleichtern sie einiges. Ein schicker Look, den man je nach Geschmack mit den passenden Farben variieren kann. Ein toller Nagellack Trend 2018, wie wir finden.

Nineties Red Nails – auch beim Nagellack kommen die Neunziger wieder

Genau wie roter Lippenstift immer angesagt ist, kommen auch knallrote Fingernägel nie aus der Mode. Das super knallige Tomatenrot in Hochglanz ist 2018 wieder ultra in. Burgunder und andere dunkle Rottöne müssen dieses Jahr das Nagellack-Regal räumen. Denn jetzt hat helles Rot von Kirsche bis Tomate seine „time to shine“! Der feuerrote Kracher wirkt natürlich am besten mit einem Ultra High Shine Topcoat, der das Strahlen der intensiv leuchtenden Farbe noch mal extra hervorhebt.

Nagellack Trend 2018: ein letzter Tipp vor der Maniküre

Übrigens: Gerade bei so kräftigen Farben wie Rot oder Schwarz solltet ihr vor der Maniküre immer als erstes einen schützenden Basecoat als Grundlage lackieren. Der sorgt nicht nur dafür, dass die Farbe besser und länger auf dem Nagel hält, sondern schützt auch den Naturnagel vor Verfärbungen der stark pigmentierten Farblacke. Denn es wäre doch äußerst unschön, wenn du vom schwarzmatten Look zum Nudelook wechseln willst, aber unansehnliche dunkle Verfärbungen deine Naturnägel verunstalten… Deswegen gilt: niemals den Basecoat vergessen, auch wenn dann das Trocknen etwas länger dauert. Dein Naturnagel wird es dir danken!

 

Perfekte Augenbrauen: So bekommst du sie

Topmodel Gigi Hadid hat sie schon: die perfekten Augenbrauen!

©Instagram.com/gigihadid

Dicht & formschön – so bekommst du perfekte Augenbrauen

Dicht und ohne Lücken sollten sie sein, am besten fast schon buschig. Da hin geht der Trend in Sachen Augenbrauen seit einigen Jahren. Stars wie Cara Delevingne machen es vor. Wie du auch so schöne und volle Augenbrauen bekommst wie die erste Riege der Hollywood Stars.

Augenbrauen – wie ein Bilderrahmen fürs Gesicht

Was ein Rahmen für ein wunderschönes Gemälde ist, das sind unsere Augenbrauen für unser Gesicht. Sie sind zwar nicht der wichtigste Schauplatz des Geschehens, aber eigentlich machen sie das Gesamtkunstwerk erst aus. Denn was wäre ein Bild ohne Rahmen? Genau, irgendwas würde definitiv fehlen. Irgendwas würde nicht stimmen. Deswegen spielen unsere Augenbrauen auch so eine große Rolle für unser Aussehen und unseren Look.

Perfekte Brauen von Natur aus haben die wenigsten Frauen

Allerdings sind nun wirklich nur sehr wenige unter uns mit den perfekten Augenbrauen gesegnet worden von Mutter Natur. Schön dicht, aber nicht zu buschig, voll und in der perfekten Form mit einem kleinen Schwung, ganz ohne nervige Lücken im Haarwuchs. Das ist es, wo von wir träumen, wenn wir uns die perfekten Brauen vorstellen. In diesen Look stecken viele Frauen jeden Morgen viel Zeit und Arbeit. Denn mit Augenbrauen Stiften, Puder Lidschatten, Augenbrauen Gel in Farbe oder klar und und und bekommen wir den Look von schönen, vollen und kräftigen Brauen einigermaßen nachgeschminkt. Doch wie schön wäre es, wenn man nicht so viel auffüllen müsste und einfach von Natur aus schöne und volle Brauen hätte? Mit einigen Methoden kann man da versuchen, nachzuhelfen und das Wachstum anzuregen. Wir verraten euch, wie das geht. Vielleicht habt auch ihr dann bald schon vollere, kräftigere Augenbrauen.

Die Natur um Hilfe bitten – so bekommst du dichtere Augenbrauen

Helfer Nummer 1 ist Rizinusöl. Das ist nämlich dafür bekannt, die Haarwurzel zu kräftigen und so auch die einzelnen Haare zum Wachsen anzuregen. Das funktioniert nicht nur bei den Haaren auf unserem Kopf, sondern auch an den Wimpern und den Augenbrauen. Einfach täglich das Öl auf die Haare auftragen und einwirken lassen – am besten über Nacht. Dann sollte es schon nach ein paar Wochen sichtbare Ergebnisse geben: Vollere, dichtere Brauen!

Vorsicht allerdings, wenn du das Rizinusöl an Brauen und Wimpern verwendest: Achte darauf, dass nichts in die Augen gerät!

Vollere Augenbrauen dank Olivenöl und Bockshornklee

Ähnlich aktivierend auf die Follikel wie Rizinusöl wirkt auch ein Favorit, den wir wahrscheinlich sowieso alle schon in der heimischen Küche zu stehen haben. Die Rede ist von Olivenöl. Das pflegt nicht nur die schon vorhandenen Haare mit wertvollen Ölen, sondern hilft auch dabei, das Wachstum der Brauen in Gang zu bringen. Genau wie das Rizinusöl gibst du es einmal am Tag, am besten abends, auf die Haare und massierst es ein wenig ein. Durch die sanften Massagebewegungen mit dem Finger wird auch gleich die Blutzirkulation um die Haarwurzeln herum in Schwung gebracht, was die Follikel zusätzlich aktiviert.

Es gibt noch ein Hausmittel, das sich ebenfalls bewährt hat, wenn es darum geht, Haaren beim Wachsen zu helfen. Bockshornklee nämlich. Aus dem Gewürz stellst du eine kleine Paste her. Das geht ganz leicht. Du musst nur den Samen ein paar Stunden in kaltes Wasser einlegen, damit er aufweicht. Mit einem Mörser zerstößt du das Ganze dann. Gib noch einen Schuss Rizinusöl dazu und schon kannst du die Mischung auf deine Augenbrauen auftragen. Dort wirkt sie dann aktivierend auf die Haarwurzel und lässt die Brauen hoffentlich sprießen!

Welche Maßnahmen du noch ergreifen kannst für schöne Augenbrauen

Auch die Kosmetik Branche hat natürlich längst entdeckt, dass inzwischen alle Frauen heiß sind auf dichte und volle Augenbrauen. Und da die Branche bekanntlich keinen Trend verschläft, hat sie natürlich auch in dieser Frage einige Lösungsansätze parat, mit denen sie uns zu den Augenbrauen unserer Träume verhelfen will. Erst waren es schöne lange und vor allem dichte Wimpern, die wir wollten. Jetzt gilt das Gleiche auch für die Augenbrauen. Mit dem einen oder anderen Produkt oder Treatment können wir da geschickt nachhelfen.

Augenbrauen Serum für stärkere Augenbrauen

Klar, Wimpernseren sind uns längst ein Begriff. Man trägt sie am Wimpernkranz auf und dank unterschiedlichster Wirkstoffe bringen sie die Härchen zum Sprießen. Das gibt es inzwischen auch für die Brauen. Bei preiswerten Produkten aus der Drogerie, die als Augenbrauenserum deklariert sind, sind meistens vor allem pflegende Inhaltsstoffe enthalten. Bei teureren Produkten sind meistens Wirkstoffe enthalten, die hormonell wirken. Diese sind meist wirksamer und regen auch wirklich das Haarwachstum an. Das schaffen die Produkte aus der Drogerie meist nicht. Doch die syntetischen Hormone sind auch nicht unumstritten, weswegen einige von den Augenbrauen Seren gänzlich abraten.

Augenbrauen Extensions – Haarverlängerung für die Augenbrauen

Sicherer und ganz ohne Hormone wirken Augenbrauen Extensions. Genau, was vorher unserer Mähne vorbehalten war, bekommen jetzt auch unsere Eye Brows. Bei ausgewählten Kosmetik Studios kannst du dieses zugegebenermaßen extravagante Treatment durchführen lassen. Bei den Eye Brow Extensions werden kleine künstliche Haare direkt auf die Brauen gesetzt. Mit einem speziellen Kleber fixiert halten die Extensions für die Brauen etwa zwei Wochen. Mit 35 Euro liegt man preislich im mittleren Bereich. Für einen besonderen Anlass sicherlich eine empfehlenswerte Abkürzung zu vollen, dichten Brauen. Doch dauerhaft sicherlich zu kostenintensiv und zu aufwendig.

Microblading – das Trend Treatment für schöne Augenbrauen

Etwas tiefer in die Tasche greifen muss man für ein Microblading. Das ist aber dafür auch um einiges haltbarer. Denn das Microblading ist ähnlich wie ein Permanent Make up und bleibt lange sichtbar. Mit einer Art feinem Skalpell werden feine Striche in die Haut eingeritzt und einzeln mit Farbe befüllt. Das klingt erstmal brutal, tut aber gar nicht so doll weh. Das Ergebnis bleibt gute zwei Jahre erhalten.

Augenbrauentransplantation – der dauerhafte Weg zu vollen Augenbrauen

Ganz radikal ist es, wenn man sich gleich einer Augenbrauentransplantation unterzieht. Diese sehr teure und sehr aufwändige Methode ist sicherlich in den seltensten Fällen wirklich sinnvoll und gewünscht. Dabei werden nämlich Haare vom Kopf entnommen und in die Haarfollikel an den Augenbrauen eingesetzt. Dort sollen sie dann anwachsen. Diese Methode kostet allerdings mehrere tausend Euro. Dafür ist sie dann aber auch dauerhaft.

Aber man muss natürlich nicht unbedingt zwingend einen kosmetischen Eingriff vornehmen lassen. Die meisten von uns sind ja doch so genügsam, dass wir es dabei belassen, regelmäßig die Brauen zu zupfen und hin und wieder ein Hausmittel anzuwenden. Und natürlich weiterhin mit Augenbrauenstift und –puder schöne Brauen zu schminken.