Zehn Food-Kombinationen, die schneller Fett verbrennen

©emrata/Emily Ratajkowski/instagram

Unsere liebsten Lebensmittel kombinieren wir meistens vor allem dann miteinander, wenn wir besonders viel in Sachen Geschmack aus ihnen rausholen möchten. Doch manche Kombinationen unserer Fave Foods haben ganz anderes Potential. Ihre Inhaltsstoffe tun sich zusammen und kurbeln unseren Stoffwechsel an, stärken unser Immunsystem oder helfen uns, schneller Fett zu verbrennen. Das sind die Nahrungs-Duos, die uns besonders fit, schlank und gesund halten:

10 Food-Kombis, die gemeinsam unschlagbar sind

1. Cappuccino mit Zimt – geheimer Schlankmacher?

Milchprodukte sind bekanntlich reich an Klazium, Vitamin C und D. Ganz besonders Vitamin D ist im Kampf gegen Bauchfett hilfreich, während Vitamin C und Kalzium die Aufnahme von Fett im Stoffwechsel verringern können. Dazu kommt Zimt, ein leckeres Gewürz, das besonders viele Antioxidantien enthält. Es hilft außerdem dabei, unseren Insulin-Spiegel auf einem gleichmäßigen Level zu halten. Das bedeutet, wir bleiben von lästigen Heißhunger-Attacken verschont und nehmen keine unnötigen Kalorien auf. Ergo: Wir setzen auch kein unnötiges Fett an.

2. Wassermelone & rote Trauben – lässt die Pfunde purzeln

Wassermelone und rote Trauben sind nicht nur besonders lecker. Sie enthalten auch eine erstaunliche Menge Antioxidantien. Die helfen uns nicht nur im Kampf gegen freie Radikale, die uns schneller altern lassen. Sondern sie sind auch besonders hilfreich, wenn es darum geht, dass wir nicht zu viel Fett im Körper einlagern. Bei Obst ist dennoch Vorsicht geboten: Denn Früchte enthalten viel Zucker. Deshalb sollten sie immer in Maßen genossen werden.

3. Quark und Leinöl – ein Kickstart für den Stoffwechsel

Leinöl ist eines der wertvollsten Pflanzenöle, die wir überhaupt in unsere Ernährung integrieren können. Warum? Kein anderes Lebensmittel enthält so viel Omega-3-Fettsäuren wie Leinsamenöl. Und diese wertvolle Fettsäure ist in unserer Ernährung notorisch unterrepräsentiert und wird meistens von Omega-6-haltigen Lebensmitteln wie Sonnenblumenöl und Olivenöl verdrängt. Dabei ist Omega 3 besonders wichtig für einen ausgeglichenen Cholesterinspiegel. Schon ein Esslöffel Leinöl am Tag wirkt sich positiv auf die Cholesterinwerte im Körper aus.

Am besten kombiniert man das hochwertige Öl mit Quark. Denn dieser enthält Eiweiße, die sich mit dem Öl zu Lipoproteinen zusammentun. Die wiederum wirken sich besonders positiv auf den Stoffwechsel aus. Ganz klassisch zusammen mit Kartoffeln aufgetischt haben wir es hier mit einer echten Schlankmacher-Kombination zu tun, die Heißhunger vorbeugt und lange satt macht. Tipp: Die Kartoffeln durch die besonders nährstoffhaltigen Süßkartoffeln ersetzen!

4. Möhren und Pinienkerne – ein Boost fürs Immunsystem

Wer sich besonders effektiv vor Erkältungen und Co. schützen möchte, der stärkt sein Immunsysytem mit dieser ungewöhnlichen Kombi. Karotten sind randvoll mit Betacarotin. Das ist nicht nur gut für Haut und Augen, sondern stärkt auch die Immunabwehr. Doch ganz allein als Rohkost schnabbulieren wir die orangen Vitaminbomben lieber nicht. Denn so ganz ohne alles kann unser Körper die wertvollen Inhaltsstoffe nicht verwerten.

Etwas Öl oder Fett braucht unser Stoffwechsel, um die Vitamine und Nährstoffe der Möhren für sich nutzen zu können. Pinienkerne sind ideal. Denn sie sind besonders reich an Zink. Zusammen mit dem Betacarotin der Möhren eine perfekte Kombination, um Erkältung, Schnupfen und Co. aus dem Weg zu gehen.

5. Thunfisch mit Ingwer – gesünder geht’s kaum

Diese Kombination ist besonders ausgefuchst. Ingwer ist ja schon dafür bekannt, Stoffwechsel und Immunsystem auf die Sprünge zu helfen. Nicht umsonst trinken wir bei Erkältungen Ingwertee, als ob unser Leben davon abhängt. Ingwer blockiert nämlich in unserem Stoffwechsel Enzyme, die Entzündungen fördern. Thunfisch ist besonders reich an Eiweiß, Zink, Iod und dem Bauchfett-Killer Vitamin D. Und auch Thunfisch ist wie das Leinöl ein guter Lieferant der wertvollen Omega-3-Fettsäuren, die ebenfalls entzündungshemmende Eigenschaften haben.

6. Erdnussbutter und Vollkornbrot – für geballte Muskelpower

Alle Sportler und Sportlerinnen, die viel Fett verbrennen und Muskeln aufbauen wollen, wenden sich an diese leckere Kombination. Ein Vollkornbrot mit Erdnussbutter ist zwar nicht der kalorienärmste Snack, punktet aber dafür mit einem hohen Eiweißgehalt. Besonders für Vegetarier ist Erdnussbutter eine gute Proteinquelle. Zudem sind verschiedenste Aminosäuren mit dabei, sowohl im Vollkornbrot als auch in der Erdnussbutter. Die helfen dabei, die Energie der Nahrung schneller verwertbar zu machen und unterstützen zudem den Muskelaufbau.

7. Haferflocken & Waldbeeren – Power zum Frühstück

Haferflocken sind eine der besten Frühstücks-Optionen überhaupt. Denn sie enthalten sowohl lang- als auch kurzkettige Kohlenhydrate, die sofort satt machen, aber auch über längere Zeit Energie bereitstellen. Unser Magen ist also lange gut gefüllt und wir werden für mehrere Stunden mit Energie versorgt. Hafer enthält zudem reichlich ungesättigte Fettsäuren und viel Magnesium. Beide sind gut für die Fettverbrennung. Frische Beeren enthalten nicht nur viele Antioxidantien, sondern auch Polyphenole, die beim Abnehmen helfen. Denn sie unterstützen den Körper dabei, weniger Fett zu speichern.

8. Hühnchen & Cayennepfeffer – extra Kalorien verbrennen

Hühnchen gehört zu den fettärmsten Fleischsorten und ist eine gute Proteinquelle. Gerade für Sportler ist das Fleisch daher gut geeignet. In Studien hat man herausgearbeitet, dass das Hühnchen in Kombination mit Cayenne-Pfeffer länger satt macht und zusätzlich noch den Kalorienverbrauch in die Höhe treibt. Bis zu 35 Prozent mehr Kalorien verbraucht der Körper im Vergleich zum Chicken ohne Cayennepfeffer. Cayennepfeffer gilt sowieso als echter Schlankmacher. Eine kleine Menge in der täglichen Ernährung lässt den Appetit schrumpfen und regt den Stoffwechsel an. Grund dafür ist der Wirkstoff Capsaicin, das auch in Paprika und Chilis vorkommt. Nicht ohne Grund ist die Kombination aus Zitronensaft und Cayennepfeffer einer der bekanntesten Diät-Hypes von Supermodels und Celebrities.

©emrata/Emily Ratajkowski/instagram

9. Spinat und Sesamkörner – den Kreislauf in Schwung bringen

Wer seinen Blutdruck auf gesunde Art und Weise regulieren möchte, sollte sich mit dieser Kombination vertraut machen. Besonders während der Wintermonate steigt bei vielen Menschen nämlich der Blutdruck. Die Gründe dafür sind auch Experten noch nicht ganz klar. Mit der richtigen und gesunden Ernährung können wir unsere Gefäße jedoch entlasten. Das im Sesam enthaltene Sesamin etwa hilft unserem Körper dabei, Vitamin E aufzunehmen. Und das wiederum ist im Spinat ausreichend enthalten. Das Vitamin E schützt unsere Zellen und ist ein starkes Antioxidans. Darüber freut sich unser Herz- und Kreislauf-System.

10. Kohl und Kümmel – beruhigen unser Bauchgefühl

Zu guter letzt folgt noch eine Kombi, die unsere Verdauung anregt. Denn Kohl ist reich an Ballaststoffen. Davon wird unser Darm in Schwung gebracht. Um mögliche unangenehme Nebenwirkungen des Kohlgenusses zu minimieren, kombinieren wir ihn mit Kümmel. Denn der enthält ätherische Öle, die die Durchblutung anregen und für eine schnelle und komplikationslose Verdauung sorgen, ganz ohne Nebenwirkungen.

Author: Karolin Fischer

Share This Post On

Pin It on Pinterest