Wach auf! – 5 Tipps, mit denen du Augenringe loswirst

5-Tipps,-mit-denen-du-Augenringe-loswirst

„Hast du gestern die Nacht durchgemacht?“ – So etwas wollen sich die meisten von uns wohl nicht so gern fragen lassen. Wenn wir mal die Nacht durchgefeiert oder durchgearbeitet haben, tun wir am nächsten Morgen schließlich alles dafür, dass man es uns nicht allzu sehr ansieht. Noch schlimmer: Wenn wir 6 Stunden oder mehr geschlafen haben und uns trotzdem diese Frage anhören müssen. Sowas kann einem ganz schön die Laune vermiesen und dem Selbstbewusstsein einen echten Dämpfer verpassen. Und man fragt sich in so einer unangenehmen Situation dann natürlich sofort: Warum sehe ich denn so müde aus, dass ich tatsächlich gefragt werden, ob ich denn nicht geschlafen hätte? Meistens sind es wahrscheinlich die verräterischen Ringe unter unseren Augen, jene dunklen Schatten, die – düster und manchmal sogar auch noch angeschwollen – den Anschein erwecken, als wären wir mal wieder nicht rechtzeitig ins Bett gekommen.

Hier im Blogpost lest ihr, welche fünf Fehler eure Augenringe besonders hervortreten lassen. Wenn ihr wissen wollt, wie ihr die Schatten unter euren Augen verscheuchen könnt, dann lest unbedingt weiter!

1. Verzichte bloß auf zu viel Salz!

Jaja, viel trinken, damit die Haut frisch aussieht und strahlt. Dieser Tipp kommt uns allen mittlerweile zu den Ohren raus. Drei Liter am Tag, damit der Teint jung und gesund wirkt. Wer trotz genug Wasser müde um die Augen aussieht, muss seine Ernährung vielleicht mal etwas genauer unter die Lupe nehmen. Der Übeltäter heißt womöglich Salz. Denn das entzieht dem Körper Wasser und bindet es im Gewebe. Das Resultat: Wassereinlagerungen im Gewebe (Hallo geschwollene Beine und Füße!) und Wasserentzug in den Zellen. Die meisten von uns sind dabei echte Salz-Junkies – auch wenn wir uns dessen oft nicht mal bewusst sind. Der größte Teil der verarbeiteten und Fertig-Lebensmittel enthält nämlich richtig viel Salz. Und gerade, wenn wir gewohnt sind, viel Salz zu essen, salzen wir auch mehr, unsere Geschmacksknospen sind desensibilisiert. Pro Tag sollte ein Erwachsener nicht mehr als 2 bis 3 g Kochsalz zu sich nehmen – ein Wert, der von den meisten um das Doppelte oder Dreifache überschritten wird. zu viel Salz entwässert die Hautzellen und lässt die dunklen Augenringe besonders deutlich zum Vorschein kommen. Tipp: Statt Salz frische oder getrocknete Kräuter zum Würzen des Essens verwenden. Und immer genug trinken ist natürlich immer noch der beste Tipp!

Verzichte-bloß-auf-zu-viel-Salz

2. Der Concealer hat die falsche Farbe – zu hell oder zu dunkel

Klar, die richtige Concealer- oder Foundation-Farbe zu finden, ist nicht so leicht. Hinzu kommt, dass der Hautton sich das ganze Jahr über ändert. Im Sommer ist er gerne mal zwei, drei Nuancen dunkler als im Winter, wo wir in der Regel am blassesten sind. Ist man noch nicht gebräunt genug für den „Sommer Concealer“, sieht das nicht nur komisch aus, weil der Hautton und der Concealer sich deutlich unterscheiden, sondern es betont auch die dunklen Schatten unterm Auge. Tipp: Besorgt euch einen ganz hellen und einen etwas dunkleren Concealer der gleichen Sorte – dann könnt ihr die beiden Farbtöne individuell für euren Hautton mischen und so immer die perfekte Farbe parat haben, die eure Augenringe verschwinden lässt, anstatt sie zu betonen. Mein Favorit: Die Camouflage Creme von Horst Kirchberger, eine super deckende und ergiebige Concealer Creme, die nicht in die Fältchen unterm Auge kriecht.

make-up-primer-silicone-fre_1_13. Der Concealer setzt sich ab – und macht es sich unter den Augen bequem

Schon wieder der Concealer. Nicht nur die falsche Farbe des Abdeckstiftes sorgt für betonte Augenringe, sondern auch die Haltbarkeit. Diesen Beauty-Unfall hatten wohl die meisten von uns schon mal: Der Concealer rutscht nach vielen Stunden Tragzeit in die feinen Linien um die Augen. Zum einen spielt natürlich die Auftragsmenge eine Rolle: Wer buchstäblich zu dick aufträgt, wenn es ums Abdecken der Augenringe geht, sorgt dafür, dass die Schminke sich später unter den Augen absetzt. Mein Extra-Tipp: Ein Primer, vorher sparsam um die Augen herum aufgetragen, trägt dazu bei, dass der Concealer auch wirklich den ganzen Tag an Ort und Stelle bleibt, ohne in irgendwelche Mimikfältchen zu kriechen. Hier hilft der Horst Kirchberger Make Up Primer. Der silikonfreie Primer verfeinert auch gleich das Hautbild und verstopft die Poren nicht. Anders als silikonhaltige Primer hinterlässt die Base von Horst Kirchberger kein unangenehmes Maskengefühl auf der Haut. Kleine Fältchen werden ausgeglichen und die zarte Augenpartie wirkt wacher und erfrischter. Ein unschlagbarer Tipp gegen Augenringe.

HORST-KIRCHBERGER---MASCARA-LICENCE-TO-DIVE4. Die Schuld liegt womöglich beim Mascara

Nicht nur der Concealer kann in Sachen Make up um die Augen herum einen müden Eindruck entstehen lassen. Auch die Mascara kann die Augen schlaff aussehen lassen. Auch wenn man sich frisch und erholt fühlt, wirkt man unter Umständen müde und fertig, wenn die Mascara im Laufe des Tages anfängt, sich von den Wimpern zu verabschieden und stattdessen verschmiert und sich unter den Augen absetzt – Diagnose: Panda-Augen. Aber dieses Problem ist zum Glück schnell aus der Welt geschafft – wenn es einem denn auffällt. Einfach mit einem Q-Tip oder einem Kosmetiktuch vorsichtig abwischen und gegebenenfalls nachschminken. Meine beste Lösung: Eine wasserfeste Mascara, so wie die Licence To Dive Mascara von Horst Kirchberger. Diese utlraschwarze Mascara ist nicht nur wisch-, sondern auch wasserfest und verlässt nicht so schnell ihren zugewiesenen Platz auf den Wimpern. So dass es gar nicht erst zu den unliebsamen Panda-Augen kommen kann.

5. Zu viel Kaffee getrunken und Zigaretten geraucht

Klar, jede Raucherin und jeder Raucher weiß, dass Nikotin ungesund ist und nicht gerade den Teint frischer wirken lässt. Wer müde aussieht, macht es mit einer Zigarette nur noch schlimmer. Auch unser aller Lieblingsgetränk Kaffee entwässert und sorgt damit für besonders gut sichtbare Augenringe. Stattdessen lieber einen belebenden Kräutertee trinken, wie etwa den Erfrischungstee von Susanne Kaufmann. Gesünder als Kaffee und löst auf jeden Fall keine fetten Augenringe aus. Denn: Wer regelmäßig Kaffee trinkt, gewöhnt seinen Körper ohnehin so sehr an Koffein, dass der Kaffee seine wachmachende Wirkung schon nach kurzer Zeit verliert. Kaffee ist also am wirksamsten, wenn er nur ab und zu genossen wird. Dann haben auch die Schatten unter den Augen keine Chance.

Ich hoffe, mit diesen Tipps konnte ich euch weiterhelfen. Damit euch bald keine Kollegen und Freunde mehr darauf hinweisen, wie müde ihr angeblich ausseht.

Liebe Grüße aus Mainz,

eure Tanja

Author: Tanja Stephan

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest