Traumdeutung: 10 Symbole und ihre Bedeutung

Foto:© junesixtyfive/Instagram

Im Land der Träume passieren die schrägsten Sachen: Wir können auf einmal fliegen, leben in einem anderen Land, sind nackt in der Öffentlichkeit, uns fallen alle Zähne aus oder wir müssen auf einmal zur mündlichen Prüfung antreten, auf die wir uns nicht vorbereitet haben. Manchmal ist es echt ganz schön konfuses Zeug, was wir da zusammenträumen. Doch ihr müsst nicht weiter rätseln. Wir erklären euch, was es mit diesen 10 Symbolen auf sich hat, die wieder und wieder in unseren Träumen auftauchen!

Top 10: Traumsymbole und ihre Bedeutung

1 Du hast eine Prüfung, auf die du dich nicht vorbereitet hast

Hier solltest du überlegen, ob du auch im wachen Zustand bald vor so einer Prüfung oder Probe stehen wirst. Hast du eine Prüfung vor dir für Schule oder Uni? Hast du vielleicht ein Bewerbungsgespräch oder macht deine Beziehung gerade eine Zerreißprobe durch?

Solch ein Prüfungstraum deutet nämlich darauf hin, dass wir jemanden beeindrucken oder von uns überzeugen wollen. Wenn wir etwas leisten sollen, aber irgendwie das Gefühl nicht abschütteln können, dass wir uns nicht gut genug auf diese bevorstehende Situation vorbereitet haben. Das heißt allerdings nicht unbedingt, dass wir wirklich schlecht vorbereitet sind. Der Traum ist lediglich ein Spiegel unserer Angst davor, nicht fähig zu sein, das zu leisten und zu erfüllen, was von uns erwartet oder gefordert wird.

2 Du läufst und läufst, aber bewegst dich nicht von der Stelle

Auch dieses Symbol ist uns im Schlaf bestimmt allen schon einmal begegnet. Seine Deutung ist auch nicht sooo schwer. Denn wenn du im Traum versuchst, vor etwas wegzulaufen, ja regelrecht zu flüchten, dann liegt das meistens an Ängsten und Sorgen im wahren Leben. Auch hier kann eine Krise in der Beziehung, ein finanzieller Engpass oder eine schwierige Zeit im Job oder in der Familie sein. Schwierige Situationen, vor denen wir einfach gern „die Flucht ergreifen“ wollen, verarbeiten wir so in unserem Schlaf. Wenn du statt vor etwas weg auf etwas zu läufst, dann bedeutet das, dass du ein Ziel beharrlich verfolgst.

Jetzt kommt der tricky part: Wenn du im Traum beim Laufen, egal wo hin oder von was du wegläufst, nicht von der Stelle kommst, dann fühlst du dich – in deinem wachen Leben – einer Situation ausgeliefert und handlungsunfähig. Egal, wie sehr du dich anstrengst, du kannst die Lage nicht verändern oder verbessern. Das könnte heißen, es ist Zeit, über Strategien nachzudenken, wie du dein Problem lösen kannst.

3 Du stolperst

Auch hier steht das Geschehen im Traum im engen Zusammenhang mit Dingen, die uns im echten Leben widerfahren sind. Wer im Traum stolpert, dem ist vielleicht kürzlich ein Ausrutscher passiert, ein kleiner Fehler. Dass du dabei nur stolperst, aber nicht hinfällst, zeigt, dass du das besagte Hindernis ohne große Probleme meistern kannst.

4 Du fliegst

Wer im Schlaf davonfliegt, bei dem läuft es auch im Wachzustand momentan wahrscheinlich gut. Du fühlst dich wie ein Überflieger, weil du gerade ein wichtiges Ziel erreicht hast. Vielleicht hast du auch einen Meilenstein in deinem Leben erreicht oder eine schwere Zeit erfolgreich überwunden und bist nun erleichtert. Das Fliegen kann aber auch darauf hindeuten, dass du dich von etwas befreit hast, was dich lange belastet hat. Warst du zum Beispiel schon länger unglücklich in deiner Beziehung, konntest aber nicht den Mut fassen, sie zu beenden, hast dir aber letztlich doch ein Herz gefasst? Hast du einen Job gekündigt, in dem du keine Perspektive hattest? Dann ist deine Freude über die neu gewonnene Freiheit im Traum als Fliegen symbolisiert.

5 Du bist im Auto unterwegs


Auch das Auto im Traum ist ein Symbol für vorwärtsgerichtete Bewegung. Du kommst sozusagen voran und hast „Drive“. Das bedeutet, es mangelt dir nicht an Zielstrebigkeit und Motivation, was eine bestimmte Situation angeht. Doch was der Traum genau bedeutet, hängt auch davon ab, wer das Lenkrad im Griff hat. Sitzt du am Steuer, heißt das, dass du die Situation völlig unter Kontrolle hast. Bist du nur Beifahrer, dann versuchst du von außen, auf die Situation Einfluss zu nehmen.

Auch das passiert oft im Auto unserer Träume: Die Bremse geht auf einmal nicht mehr oder wir verlieren beim Fahren die Kontrolle. Diesen Traum kann man als Warnung deuten: Verlierst du eventuell gerade im echten Leben die Kontrolle über eine Situation und solltest vielleicht die Notbremse ziehen? Steuerst du mit der Art, wie du gerade eine bestimmte Situation händelst, auf eine Katastrophe zu und solltest dein Verhalten noch mal überdenken?

6 Du bist nackt in der Öffentlichkeit

Dieser Traum ist vielleicht der Klassiker schlechthin. Wir hatten ihn alle schon. Wir sind in der Öffentlichkeit irgendwo unterwegs und plöltzlich – aus dem Nichts – stellen wir fest, wir sind nackt. Dieser Traum verrät unsere Angst vor Bloßstellung. Denn in den Situationen, in denen wir im Traum plötzlich nackt sind, sind alle Augen auf uns gerichtet. Steht so eine Situation etwa auch in echt bevor? Das kann ein Job Interview sein, eine Präsentation im Meeting vorm gesamten Team oder auch das erste Abendessen mit den Eltern des neuen Partners. Wir stehen vor solchen Situationen unter Druck und haben enorme Angst, zu versagen oder etwas falsch zu machen.

Bei genauerem Hinsehen fällt uns in diesem Traum allerdings auch auf, dass das Nacktsein nur für uns der totale Horror ist. Die uns umgebenden Menschen haben damit kein Problem, sie beachten es kaum. Damit will unser Unterbewusstsein uns verklickern: Mach dich mal locker, entspann dich, so schlimm, wie du es dir ausmalst, kann es gar nicht werden.

7 Du stürzt in die Tiefe

Der Traum, in dem wir uns im freien Fall befinden, deutet auf eine Enttäuschung hin, die wir gerade erlebt haben. Hattest du große Hoffnungen, die enttäuscht wurden? Hattest du deine Traumwohnung besichtigt, nur um vom Vermieter eine Absage zu bekommen? Hattest du ein Bewerbungsgespräch, was besonders gut lief, nur um dann doch nicht genommen zu werden? Hattest du ein supergutes Date und hörst dann doch nie wieder was von der Person? Solche ernüchternden Erfahrungen lassen uns oft unangenehm hart auf dem Boden der Tatsachen fallen. Das drückt der Traum vom Fallen aus.

8 Zähne, Zähne, Zähne

 ©INSTAGRAM/ROCKY_BARNES

Dieses Symbol kann auf viele verschiedene Arten im Traum auftauchen und gibt selbst erfahrenen Traumexperten viele Rätsel auf. Einige sagen, Zähne im Traum stehen als Symbol für Kommunikation oder Kommunikationsprobleme.

Träumst du, dass dir alle Zähne ausfallen, kann das ein Hinweis darauf sein, dass du etwas gesagt hast, was du lieber zurücknehmen würdest. Knirschst du mit den Zähnen, dann glaubst du, dass du in einer Auseinandersetzung oder einem Gespräch deinen Standpunkt nicht vehement genug vertreten hast.

9 Du schläfst mit einer fremden Person

Du hast gerade davon geträumt, wilden Sex mit einer völlig fremden Person zu haben? Und jetzt liegst du womöglich wach und schaust mit schlechtem Gewissen rüber zu deinem Partner. Kein Grund zur Sorge. Fremdgehen im Traum ist kein Hinweis auf Beziehungsprobleme. Vielmehr symbolisiert der Traum eine geistige Vereinigung, keine körperliche. Der Traum ist ein Hinweis darauf, eine Eigenschaft oder ein Charaktermerkmal deines Sex-Partners aus dem Traum in deine Persönlichkeit zu integrieren.

10 Eine geliebte Person stirbt

Auch diese Art von Traum steht nicht etwa für einen realen Tod. Vielmehr sind sie ein Hinweis darauf, dass etwas zu Ende geht. Dass ein bestimmter Abschnitt deines Lebens sich dem Ende zuneigt und du zu neuen Ufern aufbrichst. Wenn du davon träumst, dass eine dir nahe stehende Person stirbt, dann rät dir der Traum, bestimmte Eigenschaften oder Handlungen, die wir mit diesem Menschen gemeinsam haben, aufgeben (also sterben lassen) sollten. Bist du im Traum auf einer Beerdigung, kann das durchaus positiv sein: Es bedeutet nämlich, dass du mit einer Sache abgeschlossen hast.

Author: Ida Neuberger

Share This Post On