Suit up, Männer – der Business Look

©INSTAGRAM/ilariaurbinati

Knackt den Code, Männer und holt euch hier die Basics zum Thema klassisch-elegante Kleiderordnung im daily Business im Büro! Ich habe auf Wunsch eines Lesers den Dresscode im Job bei Knigge und Co ausgecheckt, das kleine Business Look Einmaleins. Die Regeln und Tipps dazu gelten auch auf Business-Veranstaltungen, bei der mittleren bis höheren Führungsebene und auf Geschäftsreisen. So kommt ihr professionell, souverän und selbstbewusst rüber.

Der Anzug im Business Look

Suit up! – wie der chronische Anzugträger Barney Stinson in How I met your Mother immer sagt, wenn sich jemand schick machen und dazu im Anzug erscheinen soll. Das Motto des Business Looks gilt für viele im Alltag im Büro. Dabei hilft es leider nicht unbedingt weiter, sich an allen anderen Kollegen und Vorgesetzten zu orientieren. Wenn ein Dresscode vorgeschrieben ist, was im Zweifelsfall mit dem Arbeitgeber abgesprochen werden sollte, sollte man sich auch an ihn halten. Normalerweise und im strengsten Sinne bedeutet das: Anzugspflicht, mit Hemd und Krawatte. Die zweiteiligen Anzüge sollten möglichst dunkel sein, also am besten anthrazit, grau, mausgrau oder dunkelblau. Dunkelblau soll besonders vertrauenswürdig wirken.

Schwarz und braun im Business Look gehen absolut gar nicht! Siehe die Formel „No brown in town“. Der Spruch kommt aus dem Britischen, wo die Stadt mit Business assoziiert wurde. Gerade das sind die häufigsten Business-Modesünden. Zu auffällige oder zu große Muster sollten ebenso vermieden werden, feine Nadelstreifen sind erlaubt. Das perfekte und angebrachte Anzug-Outfit wird von langen dunklen (Anzugs-)Socken, beziehungsweise Kniestrümpfen, die die Haut verdecken, sowie einem Langarmhemd flankiert. Die Farbe der Socken muss auf die der Schuhe und des Anzugs abgestimmt sein.

Kurz oder zu kurz ist generell ein absolutes No-Go. Die Anzugshose darf nicht zu lang sein, also im Stehen sollte sie circa einen halben bis ganzen Zentimeter vom oberen Rand des Schuhabsatzes enden. Um in warmen Räumen nicht so zu schwitzen, hilft nur eins: Qualität. In hochwertigen Materialien wie Schurwolle oder Seide bewahrt man einen kühlen Kopf. Unten rum trägt Mann rahmengenähte, saubere Anzugschuhe in Glattleder in braun oder schwarz, die entsprechend auf die Farbe des Anzugs passen müssen. Hier gilt die Faustregel: Der edle Schuh darf nicht heller sein als der Anzug. Und niemals ausgelatscht oder abgelaufen, das geht dar nicht.


Die Hemden im Business Look

Bei klassischen Hemden für den Business Look seid ihr ebenso wie bei der Anzuggeschichte eingeschränkt. Aber die Kombi machts ja dann. Da die Anzüge im Businesslook dunkel sind, sind die passenden Hemden dazu hell beziehungsweise pastell, typischerweise hellblau oder weiß. Sie sind am einfachsten und vielfältigsten kombinierbar. Also ein weißes Hemd und ein hellblaues sind schon mal Must-haves. Wer Lust auf Mehr hat, der kann zu dezenten Mustern wie Streifen und Karos greifen.

Dabei gilt wiederum die Regel, nur ein Muster zu wählen, sonst wirkt das alles unruhig. Hat also zum Beispiel der Anzug schon eins, dann sollte das Hemd unifarben sein. Oder wenn Anzug und Hemd ungemustert sind, darf die Krawatte ein Musterhighlight setzen. Das Business Look Hemd muss lange Arme haben, wie gesagt. Das Hemd soll so lang genug sein, um im Sitzen oder beim Austrecken nicht aus der Hose zu rutschen. Daher empfiehlt sich ein runder Saum. Am Kragen passts, wenn zwischen ihm und dem Hals noch bequem ein Finger reinpasst. Für den Business Look eignet sich zum Beispiel der Cutaway Kragen, der gut Platz für einen breiten Krawattenknoten lässt.

Wenn das Hemd mehr casual, also ohne Krawatte, getragen wird, bleibt der obere Knopf offen. Mit Krawatte müssen alle Knöpfe zu sein. Das Material ist bestenfalls in einer Baumwollart und besonders im Sommer mit wenig Kunstfaseranteil. Der Schnitt sollte an die Größe und den Körperumfang angepasst werden. Junge, schlanke Männer sehen in taillierten Slim Fit oder Body Fit Hemden super aus. Sie passen zu einem ebenso schmal geschnittenen Anzug. Die mittlere Variante ist die Passform/der Schnitt namens Regular Fit oder Modern Fit. Es ist gerader und weiter als die Slim Fit Variante und nur leicht tailliert. Für mehr Luft sorgen die Comfort Fit oder Loose Fit Hemden.

Die Krawatte im Business Look

Die Krawatte ist die Visitenkarte des Business Looks. Sie ist auch das wichtigste Accessoire, wenn nicht sogar das Einzige. Aber eine Uhr und ein Ring sind erlaubt. Achso, eine Tasche natürlich auch. Die sollte auch nach Business aussehen, also eine schwarze oder dunkelbraune Aktentasche oder Laptoptasche aus Leder sein. Die Farbe der Krawatte im Business Look ist meist marineblau oder dunkelrot, also sichere Must-haves. Gestreifte Krawatten in allen Varianten sind klassischer. Die Farben sollten bei Meetings gedeckt sein.

Gepunktete Krawatten sind ebenso klassisch, kleine Punkte sind feiner und dezenter. Muster wie Paisley oder schottische Karos sind ok, aber auch bitte in gedeckten und leisen Farben. No-Go: Motive! Weihnachtsmänner, Palmen, Bananen oder was weiß ich was never ever, auch wenns lustig ist. Insgesamt sollte der Business Look nicht mehr als zwei oder Farben haben. Die Krawatte sollte dunkel oder farbig sein. Es gibt schmale Krawatten, auch wieder für junge und schlanke Herren, oder klassisch breite Krawatten für den Rest. Der Krawattenknoten soll sich zwischen den Kragenschenkeln befinden. Die Kragenspitzen sollen dabei immer aufliegen.

Wie kombiniere ich richtig und clever?

Beim Kauf oder vorm Kleiderschrank stehend ist die richtige Kombination manchmal ein Kraus. Ich habe ja schon die Basics beleuchtet, von daher ist es gar nicht mehr so schwer, zu kombinieren. Wer täglich im Business Look ins Büro muss, braucht ein paar mehr Klamotten, also mal mindestens drei gute Anzüge, zwei bis drei Anzugsschuhe und etwa zehn Hemden. Man muss immer die Zeit einplanen, wann was gereinigt werden muss, daher hat man besser zu viel als zu wenig.

Nun gilt die Regel von groß nach klein. Also erst einen dunklen Anzug in grau oder dunkelblau aussuchen, dann ein passendes helles Hemd, dann die passende dunkle oder bunte Krawatte. Beachtet bei der Farbwahl euren Typ. Rothaarige müssen anders planen als südländische Typen. Außerdem können die Farben wiederkehren. Zu fad oder Ton in Ton ist insgesamt genauso schlecht wie zu bunt. Also es gibt unendlich viele Kombinationen, hier ein paar Ideen:

Kombinationsmöglichkeiten

Dunkelblauer Anzug, hellblaues Hemd, orangene oder gelbe Krawatte

Dunkelblauer Anzug, weiß-hellblau gestreiftes Hemd, dunkelblau-braun-weiß gestreifte Krawatte

Dunkelblauer Nadelstreifenanzug, weißes Hemd, blaue Krawatte

Dunkelblauer Anzug, weißes Hemd, Krawatte in rosa, hellblau, grasgrün

Dunkelgrauer Anzug, hellblaues Hemd, Krawatte in dunkelblau, dunkelrot, gelb, pink, giftgrün, Streifen, Designs

Grauer Nadelstreifenanzug, rosa Hemd, dunkelblaue Krawatte mit rosa Punkten

Dunkelgrauer Anzug, rosa Hemd, gestreifte Krawatte, die unter anderem das gleiche Rosa aufgreift

Ich weiß, man kann ganze Bücher füllen mit Modetipps für den Business Look… Daher habe ich heute erst mal versucht, das Wichtigste zusammenzustellen. Aber ich hoffe, auch fortgeschrittenen Business Men konnte ich nochmal frischen Wind in die Segel blasen. Später werde ich nochmal verwandte Themen oder Unterthemen in anderen Posts aufgreifen und breiter diskutieren.

Viel Spaß mit eurem perfekten Business Look,

eure Tanja

 

Author: Tanja Stephan

Share This Post On