Das sind die Düfte, die in eurem Parfüm-Arsenal in diesem Jahr nicht fehlen dürfen

Seit ihr auf der Suche nach einem neuen Duft, der euch durch die langen Sommernächte begleitet? Wir hätte da genau das Richtige für euch. Schaut euch einfach unsere Duftempfehlungen für den Sommer 2018, an. Wir garantieren, dass für jeden etwas dabei ist und sagen: Der Sommer kann endlich kommen!  

Chevalier de la Nuit-Ciro. Der Duft für die Verführerische

Wer seine Düfte auch in der warmen Jahreszeit gerne mysteriös und verführerisch mag, der sollte sich unbedingt Chevalier de la Nuit von Ciro Parfums anschauen. Denn, dieser einzigartige Duft ist perfekt für alle Nachtschwärmer und Abenteuerlustige, die die Nacht zum Tag machen wollen. Chevalier de la Nuit heißt übersetzt Reiter der Nacht und der Duft nimmt uns auf eine Reise in die Dunkelheit. Dabei scheint kein Abenteuer zu waghalsig und keine Erfahrung jenseits des Möglichen. Chevalier de la Nuit ist eine ganz besondere und außergewöhnliche Komposition. In der Kopfnote entfaltet sich frische Bitterorange, erhellende Kalabrische Zitrusfrüchte und der starke Akkord des Indonesischen Patschulis. Diese verleihen dem Parfum ihre intensive und explizite Note. Durch die Herznote bekommt Chevalier de la Nuit ihren blumigen Touch. Hier tummeln sich madagassische Gewürznelke und hawaiianisches Vetiver. Abgerundet wird dieses wunderbare Herz-Akkord durch intensives Absolue vom Jasmin. Die Basisnote zeigt sich erfrischend und beruhigend zugleich. Hier breiten sich sowohl australisches Eukalyptus, als auch indisches Sandelholz aus und zeigen sich von ihrer besten Seite. Erweitert wird die Basisnote des weiteren, von dem weichen und sanften Duft des weißen Moschus und von echter Bourbon Vanille. Zusammengestellt wurde die Komposition von dem Parfümeur Alexander Streeck, der auch andere Düfte für Ciro herstellte. Der Duft ist unwiderstehlich und auch der Flakon lässt sich auf jedem Schminktisch sehen. Wie andere Düfte der Ciro Parfums Marke erstrahlt die Komposition in einem schlanken und klaren Glasflakon, der mit schwarzen, leicht abgerundeten Lettern beschriftet ist. Der Blickfang ist eindeutig der schwere Deckel, der in Platin und  Gold eingefärbt wurde .Der Flakon ist dennoch einfach, puristisch und schlicht, denn hier wird das imposante Auftreten und der pompöse Flair ganz dem Duft überlassen. Chevalier de la Nuit hat eine lange Geschichte. Ursprünglich kam er nämlich im Jahre 1924 auf den Markt und war eines der ersten Parfums der Marke. Der Duft war sofort ein Besteller, aber die Rezeptur blieb ein strenges Geheimnis. Die Ingredienzien ließen sich nur erahnen und Werbekampagnen aus der Zeit beschrieben ihn als exotisch und faszinierend, mit romantischen Untertönen. Doch bereits vierzig Jahre nach der Gründung der Marke wurde Ciro eingestellt und somit auch die Produktion. Glücklicherweise stieg die Nischenmanufaktur in diesem Jahr wie ein Phoenix aus der Asche und begeistert neue und alte Fans wieder aufs neue.

Green Mandarin Eau de Cologne- Acca Kappa- Der Duft für die Freche

Fruchtige und spritzige Düfte gehören zum Sommer wie Eis und Strandurlaub. Wer auf der Suche nach einem frischen Duft ist, ist bei Acca Kappa gut aufgehoben. Denn, der Eau de Cologne Green Mandarin ist ein besonderer, mediterraner Duft. Das Eau de Cologne scheint einen die Sonne Italiens spüren zu lassen. Man fühlt förmlich, wie sie die saftigen Mandarinen, Zitronen und Orangen reifen lässt und wie sie mit ihren Strahlen die Aromen der Kräuter erwärmt. Um dieses Gefühl zu erzielen setzt Acca Kappa auf natürliche Essenzen und rein ätherische Öle und verzichtet komplett auf synthetische Duftstoffe. Die Komposition ist frisch, leicht und holzig. In der Kopfnote finden sich florale Noten. Diese kommen von Rose und Jasmin. Anschließend nimmt unsere Nase die frisch, aromatische und würzige Herznote wahr. Hier entfalten sich die edlen ätherischen Öle von Zitronen, Rosmarin, Minze, Nelke, Pfeffer, Orangen, Mandarinen und Neroli. Intensiv zeigt sich die Basisnote, hier treffen Moschus und Patschuli aufeinander und geben dem Duft ihre facettenreiche Intensität. Abgefüllt wird die würzige Symphonie der Düfte in ein modernes Glasfläschen mit silbernem Deckel. Die italienische Marke Acca Kappa ist seit heute noch in Familienhand und das auch 100 Jahre nach ihrer Gründung. Sie fing zunächst als Haarbürstenhersteller an, heutzutage stellt das Traditionsunternehmen hochwertige Haarpflege-und Kosmetikprodukte her und ist dabei von den sinnlichen und olfaktorischen Eindrücken von italienischen Gärten inspiriert. Bei all ihren Kreationen setzt Acca Kappa auf hochwertige und umweltfreundliche Rohstoffe, natürliche Materialien und die höchsten Qualitätsansprüche. ©AccaKappa/Instagram

Verde Di Mare -Bois 1920: Der Duft für die Leidenschaftliche

In diesem Sommer geht es bei Bois 1920 leidenschaftlich her- zumindest bei den Düften. Besonders der Verde Di Mare Parfum spiegelt die Leidenschaft, die die Familie Galardi für die Parfumherstellung hat, wieder. In dieser Duftkreation konnte Enzo Galardi seine Träume, Gefühle und Kreativität verwirklichen und interpretiert dabei auch Originalrezepturen seines Großvaters Guido, der die Marke im Jahre 120 gründetet, neu. Verde di Mare  erinnert an das Meer vor der italienischen Amalfi-Küste-so erfrischend grün ist es. In der Kopfnote treffen Orange, Limette, Zitrone, Bitterorange, Bergamotte und Galbanum aufeinander. Die Prise Pfeffer, die sich hier vorfindet, verleiht dem Duft ihre herbe frische. Ihre sinnliche Note bekommt der Eau de Toilette durch die maritimen Nuancen, die durch ein Hauch von Rose, Nelke und Maiglöckchen Johannisbeere ergänzt werden. Abgerundet wird der Duft durch die warmen Essenzen von Ambra, Labdanum, edlen Hölzern, Mate und exotischem Vanille. Dadurch bekommt der Duft Harmonie. Bois 1920 gibt es bereits seit den 20er Jahren. Damals wurde es von Guido Galardi unter dem Namen Botega Italien Spigo, gegründet. Seit 2005 führt sein Enkel die Traditionsmarke weiter und stelle Unisex Düfte aus exklusiven Duftessenzen her.  

Silver Mountain Water- Creed: Der Duft für die Fruchtige

Fruchtige Frische bietet der Duft Silver Mountain Water der Duftmarke Creed. Kreiert wurde die Komposition von Parfümeur und Geschäftsführer Olivier Creed und damit befindet sich die Duftkreation bei Creed in der sechsten Generation. Die Traditionsmarke stellt nämlich seit 1760 Düfte her. In dem Silver Mountain Water taumeln sich viele besondere Essenzen. So breitet sich in der Kopfnote Bergamotte und Mandarinorgange aus. In der Herznote lassen sich schwarze Johannisbeere und grüner Tee erahnen. Und, in der Basisnote wird die Komposition durch Moschus, Sandelholz, Galbanharz und Pomeranze abgerundet. Bereits seit 250 Jahren kreiert Creed exklusive Düfte. Sie belieferten sogar Queen Victoria und die französische Kaiserin Eugenie mit eigens kreierten Parfüms. Auch heute stellt Creed für Besteller maßgeschneiderte Düfte her. Nach 5 Jahren wandern diese Parfüms dann in ihr Sortiment und kann dabei alle Kunden entzücken. ©Meinduft

Note de Yuzu- Heeley: Der Duft für die Unwiderstehliche

Riecht man den Note de Yuzu Duft von Heeley, dann denkt man sofort an Energie und Dynamik. Die Kollaboration zwischen Maison Kitsuné und Heeley Parfums ist ein eklektischer Mix aus Elektor-Pop, Mode und einer multikulturellen Melange englischer, französischer und japanischer Noten. Zusammen bilden sie einen unwiderstehlichen Duft. Parfümeur James Heely stellt mit dem Note de Yuzu Duft eine besondere Komposition vor. Hier spielt die pure, energiegeladene Essenz der Yuzu-Frucht die Hauptrolle. Sie ist sowohl leicht bitter, als auch leicht süß und hat auch ein saures Aroma. In der Kopfnote gesellen sich auch Grapefruit und Mandarine zu ihr. Die Herznote besteht aus maritimen Nuancen: zu Algen fügt sich erfrischend-herbes Meersalz. Diese geben dem Duft eine kühle Harmonie der Frische. In der Basisnote wird es dann intensiv. Hier tummeln sich haitianisches Vetiver und weißer Moschus. Der Note de Yuzu Duft inspiriert und erfrischt. Dieser besondere Parfum ist die erste Duftkreation der Marke Kitsuné. Zusammen mit dem englischen Parfümeur hat das französische Mode-und Musik Haus einen Duft kreiert der perfekt zu beiden Häusern passt. Er ist so modern und facettenreich wie Kitsuné, versprüht aber zugleich die Hochwertigkeit, die man von Heeley Parfums gewohnt ist.   ©Heeley Parfums / Instagram

Féminine Pluriel- Maison Francis Kurkdijan: Der Duft für die Feminine

Der Féminine Pluriel ist eine Hälfte eines Parfüm-Pärchen. Mit beiden Düften kreierte Francis Kurkdijan zwei zweitlose Klassiker, die eine Vielzahl an Facetten haben. Sie haben nichts mit flüchtigen Trends zu tun, sondern entwickeln sich mit der Zeit. Der ewige Damenduft ist ein modern floraler Chypreduft, der in femininem Glanz aufblitzt, ohne das er dabei seine würdevolle Eleganz und Anmut abgibt. Er unterstreicht die Einzigartigkeit der Trägerin auf perfekter Weise. Féminine Pluriel eröffnet mit prickelnder Orangenblüte und Aromen ägyptischer Jasmin in der Kopfnote, statt wie üblich bei Chypredüften mit zitrischen Bergamotte-Akkorden. In der Herznote entfalten sich dann blumige Nuancen: Rose und Veilchen gesellen sich zu der pudrigen Iris. Zusammen geben sie dem Duft eine klare und erfrischende Note. Den Abschluss bildet die Basisnote. Hier zeigt sich Vetiver und indonesisches Patschuliblatt von ihrer feinsten Seite und runden die Komposition wunderbar ab. Der Duft ist vollkommen feminine, er versprüht pure und unschuldigen Charme, lässt aber dennoch Raum für Sexyness. Francis Kurkdijan entwirft Düfte, die bunt, üppig, fantasievoll und bis ins kleinste Detail geplant sind. Er hat für viele der bekanntesten Parfumhäuser der Welt Kompositionen zusammengestellt und auch in seiner eigenen Kollektion zeigen sich Düfte, die nur vor Kreativität strotzen. Abseits von den großen Parfummarken geht Francis Kurkdijan seinen eigenen Weg und schafft sowohl für Frauen, als auch für Männer, Düfte, die von der Massenproduktion weit entfernt sind. Er probiert neues aus, beschreitet neue Wege und wagt sich das, was sich andere nicht trauen. Damit sorgt er immer wieder für Begeisterung. Alle Düfte, die wir euch hier vorgestellt haben, bieten wir auch zum Ausprobieren an. Erzählt uns doch gerne in den Kommentaren, welcher Duft euch in den Sommermonaten begleiten wird! Sommerliche Grüße aus Mainz Cheryl

[/et_pb_text]

[/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]