So schminkt ihr das perfekte Selfie-Makeup

Selfie

Selfies sind für die meisten nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Ob beim Treffen mit der besten Freundin im Lieblingscafé in der Altstadt, beim Feiern in einer angesagten Bar am Wochenende oder auch einfach zu Hause – jeder macht Selfies, auch wenn viele es nicht zugeben wollen. Wir zeigen euch, wie ihr das perfekte Makeup für euer bestes Selfie schminkt.

Das perfekte Selfie-Makeup: So geht’s

Das Selfie hat sich zu einem großen Trend entwickelt – das Wort wurde sogar in die Wörterbücher aufgenommen. Ein richtig gutes Selfie zu machen ist aber gar nicht so leicht, denn es hängt von vielen individuellen Faktoren ab. Die wichtigsten sind jedoch das Makeup, gutes Licht und der Winkel, aus dem das digitale Selbstportrait geschossen wird. Das perfekte Makeup für das Selfie ist nicht schwer, wenn man die richtigen Schritte verwendet. Damit ihr ab sofort die besten Selfies in eurem Freundeskreis schießt, haben wir euch alle wichtigen Tipps zusammengestellt.

In drei Schritten zum idealen Selfie-Makeup

 

Selfie

Wie bei jedem Makeup Look ist die Foundation, also die Grundierung des Gesichtes der wichtigste Schritt, denn sie schafft die „Leinwand“ für das Makeup. Damit euer Makeup leichter aufzutragen ist und einfach besser aussieht, ist die Verwendung eines Primers ratsam. Primer werden über der Tagespflege aufgetragen und helfen, die Foundation gleichmäßiger aufzutragen und lassen die Haut glatter und gesünder wirken. Auch bei vergrößerten Poren und feinen Linien kann Primer ein echtes Multitalent sein, da sie diese weichzeichnen und so weniger präsent wirken lassen. Primer gibt es für die unterschiedlichsten Hauttypen und kann sogar bei trockener Haut helfen, die durch die Tagespflege gespendete Feuchtigkeit den ganzen Tag über in der Haut zu versiegeln. Neben Primer für trockene Haut gibt es aber natürlich auch Primer für ölige und fettige Haut und Primer für reife Haut. Aus der großen Auswahl kann jeder das für seine Hautbedürfnisse ideale Produkt wählen.
Wenn die Wahl des passenden Primers getroffen wurde, geht es weiter zur Foundation. Immer, wenn ihr euer Makeup für die Fotografie mit Blitz schminkt, solltet ihr unbedingt darauf achten, das keine von den vorwendeten Produkten einen Lichtschutzfaktor (LSF) enthält! Denn dieser reflektiert das Blitzlicht und in der Folge wird das Gesicht entweder gänzlich weißgewaschen, sodass ihr sehr blass ausseht, oder das Makeup erscheint Fleckig. Auch Schimmer Partikel reflektieren das Blitzlicht und führen schnell zu einem fleckigen Gesicht. Darum ist es besser, bei der Fotografie mit Blitz auf eine matte Foundation mit einem natürlichen Finish zu setzen. Diese verteilt ihr am besten mit einem Makeup Pinsel, wie zum Beispiel einem Buffer oder einem Kabuki, oder mit einem Schwamm. Mit den Fingern erhält man nur mit größter Mühe ein gleichmäßiges Ergebnis – mit dem passenden Beauty Tool geht das viel schneller. Nach dem Auftrag eurer Foundation und einem Concealer für die Augenpartie, sollte das Gesicht noch abgepudert werden, um die Grundierung zu setten und vor großem Glänzen zu wahren.

Selfie

Nachdem die Foundation aufgetragen wurde, ist es Zeit, sich um einen gesunden Teint zu kümmern. Bronzer ist ein guter Weg, um etwas Farbe und Frische ins Gesicht zu zaubern. Zum Konturieren des Gesichts eignen sich kühle, aschige Töne am besten, um den Gesichtston aufzuwärmen, sind wärmere, schoko-braune Töne ideal. Auch hier ist es wichtig, auf matte Bronzer zu setzen, da sonst wie bei der Foundation auch unschöne Reflektionen entstehen können, falls mit Blitz fotografiert wird. Bronzer wird meistens in Form einer „3“ aufgetragen – also an der Schläfe, am Wangenknochen und am Kiefer. So wird der Teint leicht und natürlich aufgewärmt, und das Gesicht wirkt frischer. Wer es dezenter mag, kann den Bronzer auch nur entlang der Wangenknochen auftragen – in jedem Fall sollte es aber gut ausgeblendet werden. Am leichtesten geht das mit einem weichen Pinsel, auf dem nur wenig Produkt aufgenommen wird – denn mehr kann man immer auftragen, das Produkt wieder zu entfernen ist weitaus schwerer.
Rouge ist für viele unverzichtbar, denn es zaubert eine zarte Frische ins Gesicht. Um auch hier zu vermeiden, dass zu viel aufgetragen wird, sind weiche, rundgebundene Pinsel ideal. Das Rouge auf die „Apfelbäckchen“ zu applizieren, schmeichelt den meisten nicht, denn nur sehr junge Menschen können das Rouge so tragen, da es schnell alt aussehen lässt. Besser ist es, das Rouge sanft über dem Bronzer, also entlang des Wangenknochens aufzutragen und sanft zu verblenden. Wenn nur eine sehr dezente Menge Rouge aufgetragen wird, kann dieser auch etwas schimmern – aber auch hier aufpassen, zu viel wirkt schnell unnatürlich.

Selfie

Dass die Augenbrauen wichtig für einen guten Makeup Look sind, weiß inzwischen jeder. Denn die Augenbrauen bilden eine Art „Rahmen“ für das Gesicht und lassen das Makeup besser aussehen. Wer nicht von Natur aus mit wunderbar-dichten Augenbrauen gesegnet wurde, sollte nicht davor zurückscheuen, sie aufzufüllen. Da gibt es die vielseitigsten Techniken, ob nun der klassische Augenbrauenstift, braunes Puder und Pinsel oder Augenbrauen Gel oder Wachs – es ist vor Allem Geschmackssache und persönliche Präferenz. Aber ganz gleich, für welche Methode man sich entscheidet: sanfte, weiche Striche sind der richtige Weg zu natürlich wirkenden Augenbrauen, wer zu fest aufdrückt und zu viel Produkt verwendet, kriegt schnell Balken-artige Brauen – kein vorteilhafter Look.

Mit diesen Makeup Tipps steht eurem perfekten Selfie nichts mehr im Weg. Ich hoffe, ich konnte euch helfen und wünsche euch einen tollen Tag.

Liebe Grüße aus Mainz,
Ida

 

Author: Ida Neuberger

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest