Roter Lidschatten? So trägst du den coolen Trend Look

©hungvanngo/Instagram

Roter Lidschatten? Nein danke, das sieht ja aus, als ob ich die ganze Nacht geheult oder getrunken hätte und jetzt rote Augen habe. So oder so ähnlich würden wohl viele Standardreaktionen aussehen, wenn uns jemand vorschlagen würde, roten Lidschatten zu tragen, und zwar nicht zu knapp. Bis vor kurzem zumindest hätten wahrscheinlich die meisten von uns so oder so ähnlich auf diesen ungewöhnlichen… nennen wir es mal „Beauty Vorschlag“ reagiert. Doch mittlerweile wissen wir es besser. Denn roter Lidschatten liegt voll im Trend, jawohl! Richtig gelesen, um die Signalfarbe müsst ihr ab jetzt keinen Bogen mehr in eurer Eyeshadow Palette machen.

So geht es richtig: Tolle Looks mit rotem Eyeshadow

Doch Vorsicht. Natürlich sieht wild aufgetragener roter Lidschatten nicht auf einmal fantastisch aus, nur weil das jetzt eben angesagt ist. Wer ungeschickt oder unvorteilhaft vorgeht beim Schminken, sieht natürlich mit rotem Lidschatten voll daneben aus – Trend hin oder her. Damit so ein Faux Pas nicht passiert, muss man deswegen wissen, worauf man bei dem trendigen Look beim Schminken achten muss. Und das verraten wir euch hier in unserem Beauty-Blogpost.

Wir sehen nur noch rot! Ab sofort auch auf den Augen

Rot gilt ja in Sachen Make up als absoluter Klassiker. Ein All time favorite, der immer geht. Zumindest wenn es um Nagellack oder Lipstick geht, war das bisher immer so – eine Beauty Faustregel, an die sich schon unsere Mütter und Großmütter halten konnten. Doch diese Classics sind jetzt ein alter Hut, jetzt ist die Ära des roten Eye Shadows angebrochen. Was zugegebenermaßen gewöhnungsbedürftig klingt, ist ein echter Knaller. Natürlich nur, wenn es richtig gemacht wird. Und das beweisen uns gerade immer und immer wieder unsere liebsten Celebrities. Man braucht nur mal einen Blick auf die letzten Auftritte von Emma Stone, Emily Ratajkowski und Taylor Hill werfen. Sie alle sehen rot und tragen den roten Eye Shadow Look auf den farblich passenden roten Teppichen dieser Welt rauf und runter. Bei so viel Glitz und Glamour müssen wir neidlos anerkennen, dass der neue Make up Look echt umwerfend und toll aussieht.  

So schminkst du den angesagten Trend Look mit rotem Eye Shadow zu Hause nach

Bevor du zum Pinsel greifst, solltest du einige wichtige Dinge beachten. Zunächst gilt es, mal den Bestand in Sachen Make up zu checken. Hast du überhaupt den richtigen Farbton dabei? Wie bei so vielen Dingen in Sachen Beauty und Makeup kommt es auch hier auf den passenden Farbton an. Wer sich im Ton vergreift (buchstäblich), sieht schnell so aus wie eingangs beschrieben: verheult oder so, als ob die letzte Nacht gänzlich ohne Schlaf verbracht wurde. Oder man könnte denken, du hast einfach nur schlimmen Heuschnupfen, der deine Augen zuschwellen lässt. Das wollen wir natürlich möglichst verhindern. Deswegen unbedingt Augen auf bei der Farbwahl des roten Lidschattens. Welcher rote Eye Shadow Ton dabei zu dir passt und an dir gut aussieht, hängt auch immer vom Hauttyp ab. Denn nicht jedes Rot schmeichelt unbedingt der eigenen Hautfarbe.

Den richtigen roten Farbton für den angesagten Augen Makeup Look finden

Wir kennen die Regeln zur Farbauswahl ja eigentlich schon vom Suchen und Finden des passenden roten Lippenstiftes. Je blasser du bist und je heller dein Hautton ist, desto blaustichiger darf das Rot sein. Ein strahlendes Kirschrot ist für besonders blasse Typen also durchaus empfehlenswert. Ist der erste Urlaub an der Sonne gerade vorbei oder du bist von Natur aus ein dunklerer Hauttyp, dann empfehlen wir eher wärmere Rottöne in Richtung Orangerot oder Terrakotta. Diese Lippenstift-Stütze hilft uns auch bei der Auswahl des richtigen Lidschattens in Rot. Hier kannst du ruhig etwas rumprobieren und testen. Oft sehen die Lidschatten ja auf dem Lid dann noch mal anders aus als zuvor in der Verpackung – gerade durch geschicktes Verblenden kann man einen Farbton ja durchaus noch bearbeiten und mit anderen Lidschatten mixen oder layern.

 

Step by Step Anleitung zum Look mit rotem Lidschatten

Trage als erstes eine fixierende Makeup Base als Primer auf deine Augenlider auf. Das ist besonders wichtig, wenn du ölige und fettige Augenlider und/ oder Schlupflider hast. Denn wenn du dann dein Augenlid nicht richtig vorbereitest, rutscht das Augen Makeup im Laufe des Tages nämlich gern in die Lidfalte oder es verschwimmt auf der öligen Lidhaut. Mit dem richtigen Primer oder einem neutralen cremigen Eye Shadow in Nudeton als Base bist du in dieser Hinsicht abgesichert.

Auf die Pinsel, fertig, los!

Jetzt geht’s ans Eingemachte. Die roten Lidschatten kommen jetzt zum Einsatz. Zum Auftragen kannst du den Lidschattenpinsel deiner Wahl nehmen, zum Verblenden der intensiven Farbe empfiehlt sich ein fluffiger, rund gebundener Blender Pinsel, am besten frisch gewaschen, dann kommen keine anderen Farbpigmente ins Spiel von vorher benutzten Lidschatten. Deinen roten Lidschatten verblendest du jetzt nach oben hin Richtung Brauenbogen mit zarteren Untertönen. Ein Beigeton etwa oder auch ein Rosaton passt hier sehr gut, je nach dem Rotton, für den du dich entschieden hast.

Wenn du es gern dramatisch magst, kannst du auch zum Glitzertiegel greifen und am Innenwinkel des Auges ein Highlight setzen. Wer richtig mutig ist, der zieht entlang der unteren Wasserlinie mit einem roten Kajal noch einen farblich passenden Lidstrich. Statt knalligem Kirschrot empfehlen wir hier eher sanftere Rottöne mit braunem Einstich oder Terrakotta – sonst sind wir ganz schnell wieder beim übernächtigten Heul- und Allergielook, den wir vermeiden wollen.

Schminktipp für Anfängerinnen: Am einfachsten gelingt der Look, wenn ihr Puder Lidschatten fürs Schminken benutzt. Der lässt sich einfacher verblenden. Ein cremiger Lidschatten kann zwar meistens besser und länger halten, muss aber nach dem Auftragen besonders schnell verblendet werden, bevor er trocknet und ist deshalb vor allem für Fortgeschrittene empfehlenswert.

 

 

Author: Tanja Stephan

Share This Post On

Pin It on Pinterest