©nilam.farooq/Instagram

Jeder der oft im Internet oder auf den Social Media Netzwerken unterwegs ist, dem müssten zwei Dinge sehr gut bekannt sein: die Female Empowerment Movement und die Video-Bloggerin Nilam Farooq. Doch was haben sie eigentlich miteinander zu tun, fragt ihr euch bestimmt. Eine ganze Menge! Denn Nilam ist das neue Gesicht der ‚The Difference she makes’ Kampagne, die von Nespresso, um Kaffeefarmerinnen zu unterstützen, ins Leben gerufen wurde.

Doch wie genau diese zwei Dinge zusammenpassen erkläre ich euch hier!

Nilam Farooq-die schauspielernde Video-Bloggerin

Die jenigen unter uns, die öfters auf der Internetplattform YouTube schwelgen, dem muss bestimmt nicht erklärt werden wer Nilam Farooq ist und was für Videos sie herstellt. Für alle anderen, hier nochmal ein kleiner Überblick über eines der größten Internet-Stars Deutschlands. Nilam Farooq ist 28 Jahre alt und ist nicht nur als Fernseh-Star und Werbe-Star, sondern eben auch als YouTube-Influencer bekannt. Die Tochter eines pakistanischen Vaters und einer polnischen Mutter wuchs im Berliner Bezirk Wilmersdorf auf. Schon früh zeigte sich, dass das quirlige Mädchen ein großes Talent für die Schauspielerei hatte. Mit 14 Jahren ergatterte sie dann ihre erste Rolle und ist seitdem nicht mehr aus der deutschen Fernsehlandschaft wegzudenken. So spielte sie unteranderem bei der RTL-Sendung ‚Alle lieben Jimmy’ und bei der ZDF-Serie ‚Kommissar Stohlber’ mit. Ende 2010 trieb es Nilam dann zu YouTube. Hier drehte sie zunächst unter dem Pseudonym ‚daarum’ Videos über Schminktipps, Outfittrends und Frisurentutorials. Heutzutage teilt die Westberlinerin mit ihren Zuschauern auch in sogenannten Vlogs, ihr alltägliches Leben. Mit ihren Videos erreicht sie ein großes Publikum. Auf Youtube hat Nilam über 1 Millionen Abonnenten, auf Instagram sind es über 400.000 Follower und bei Twitter lesen über 200.000 Menschen ihre Tweets. Dabei bleibt aber die Schauspielerei nicht auf der Strecke. Seit 2013 taucht sie bei SOKO Leipzig regelmäßig in die Rolle der Kommissarin Olivia Fareedi. Zwischen ihrer Fernseh- und ihrer YouTube Karriere, findet die aufgeschlossene Nilam auch noch Zeit um ihre eigene Schmuckkollektion zu entwerfen und auch noch für Opel, Wella und Fa ihr Gesicht für Werbeaktionen hinzuhalten.

Es ist ganz offentsichtlich, dass Nilam dank ihrer freundlichen und aufgeweckten Art, nicht nur ihre YouTube Zuschauer begeistern kann. So überrascht es nicht, dass die Kaffeehersteller Nespresso die Berlinerin zum Gesicht ihres ‚Pink Lattes’, erkoren hat.

 

Nilam -die YouTuberin mit Herz

 Nilam ist zwar für ihre Schminktipps, Outfitinspirationen und Vlogs bekannt, die Schauspielerin zeigt aber bei Themen wie Umwelt, Nachhaltigkeit und Frauenpower großes Engagement. Es ist also kein Wunder, dass die Berlinerin von Nespresso auserwählt wurde um als Patin für ihr Pinke Latte zu fungieren. Mit diesem bunten Getränk soll auf die Kampagne ‚The Difference she makes’ aufmerksam machen. Bei diesem Projekt werden Kaffeefarmerinnen auf der ganzen Welt unterstützt. Da für Nilam ‚female empowerment’ –also Emanzipation, ein sehr wichtiges Thema ist, macht eine Zusammenarbeit zwischen Nespresso und der beliebten Schauspielerin absolut Sinn.

Mit der ‚The Difference she makes’ Kampagne wird den Frauen, die in den Ländern, aus denen unser Kaffee kommt, endlich eine Stimme gegeben. Sie werden unterstützt und gestärkt. Sie erhalten Bildungsprogramme und auch Förderungen, die die Produktion einfacher machen. Nilam macht ihre vielen Followers, auf ihren Social-Media-Kanälen auf das Leid, aber auch auf die unterstützenden Aktivitäten, die Nespresso diesen Damen bietet, aufmerksam. Mit dem pinken Drink, dass man ganz einfach zu Hause nachmachen kann-Das Rezept teile ich selbstverständlich mit euch, wollen Nilam und Nespresso die Aktionen Verbildlichen und das Leben und die Umstände der Kaffeefarmerinnen in die deutsche Öffentlichkeit rücken.

Neben der Nespresso-Kampagne wird Nilam auch bald mit den United Nations ein Projekt zum Thema Female Empowerment ein Projekt angehen. In der letzten Zeit zeigt sich deutlich wie groß Nilams Herz eigentlich ist. Zu Anfang ihrer YouTube Karriere hat sie noch bewusst darauf verzichtet ihre politischen oder religiösen Ansichten mit ihren Followern zu teilen. Sie wollte nämlich vermeiden, jemanden ihre Meinung aufzudrücken, fühlte sich auch nicht in der Position eine bestimme Partei zu empfehlen. Doch in letzter Zeit hat sich ihre Einstellung etwas geändert und man erlebt eine offenere und engagiertere Nilam.

 

Kleine Schritte zur Veränderung

Um großes zu bewirken benötigt es meist viele kleine Schritte und das ist auch Nilam Farooq bewusst. Ihr Motto ist step by step, also widmet sie sich kleineren Aktionen und Projekten. Besonders Emanzipation und Nachhaltigkeit sind Themen die der YouTuberin nah am Herzen liegen und für die sie sich aktiv einsetzt. In den letzten Jahren ließ sich ein deutlicher Wandel in der Welt beobachten, der von uns allen forderte für etwas einzustehen. Doch nicht nur deswegen hat Nilam ihr Engagement verstärkt. Mit zunehmendem Alter hat sie ihr Interesse für soziale Themen gefunden und macht sich Gedanken darüber welche Fußstampfen sie auf der Welt hinterlässt. So macht sie sich nicht nur für Nachhaltigkeit und Female Empowerment stark, sondern hat bereits seit längerer Zeit auf die DKMS-eine gemeinnützige GmbH, die Stammzellenspenden an Patienten mit Blutkrebs vermitteln, und auf die Blutspende aufmerksam gemacht und ist auch selbst lange in diese Aktionen involviert. Zu ihren ‚kleineren’ Aktionen, mit den sie größeres bewirken möchte, gehören unterandrem das Kekse backen in einem Kinderhospiz und das Kochen mit Flüchtlingskindern. Nilam nutzt eindeutig ihren großen Bekanntheitsgrad um Gutes zu tun.

 

Rollen für starke Frauen

Nicht nur in ihrem Privatleben und auf ihren Social Media Kanälen macht sich Nilam Farooq für das Thema Female Empowerment, sondern auch in ihren Film und Fernsehrollen. Der Schauspielerin ist es ganz klar wichtig auch Rollen anzunehmen bei dem sie eine starke Frau spielen kann. Sie ist nämlich der Meinung, dass sie als öffentliche Person auch eine gesellschaftliche Verantwortung hat. Nilam ist auch fest dagegen, aufgrund ihrer Herkunft, nicht in eine Schublade gesteckt zu werden. Sie zeigt, dass sie die Stärke hat und beweist immer wieder, dass sie alles sein kann, was sie möchte. So sagt sie stolz ‚Ich kann auch eine Anna Müller spielen, wenn es nicht darum geht, dass erzählt wird, dass die Eltern seit Generationen in Deutschland sind“.  Aber dennoch macht sie klar, dass sie die Geschichten ihrer Generation erzählen möchte. Doch insbesondere das Leben ihrer polnischen Mutter würde die Halbpolin gerne in einem Film nachspielen, besonders weil es sehr mit der Female Empowerment Bewegung einher spielt.

 

Nilam, Female Empowerment und #metoo

Wie bereits erwähnt ist Nilam Farooq ein großer Befürworter der Female Empowerment Bewegung. Nicht zuletzt, weil ihre Mutter ihre eigene Emanzipation Geschichte erzählen kann. Von dieser schöpft Nilam große Inspiration. Die gebürtige Polin heiratete Nilams pakistanischen Vater in den späten 80er Jahren. Dieser ging davon aus, dass die Familie in ein fremdes Land-nämlich Pakistan- ziehen würde. Nilams Mutter allerdings bewies große Stärke und verweigerte den Umzug nach Pakistan, stellte ihrem Mann stattdessen ein Ultimatum: „Wir bleiben hier-entweder gehst du oder ich“. Von diesem Mut schöpft Nilam scheinbar viel Stärke und Inspiration auf ihrem eigenen Female Empowerment Weg.

Auch zum Thema #metoo hat Nilam eine klare Meinung. So findet sie es problematisch die Female Empowerment Movement und die #metoo Bewegung zu vermischen, da sie der Meinung ist, dass dadurch die eigentliche Message und die Substanz beider Probleme verloren gehen. Für sie ist aber klar, dass sie hinter den Frauen, die mit dem Hashtag metoo ihre Geschichte über sexuelle Belästigung teilen. Für sie sind beide Bewegungen sehr wichtige Themen, wenn sie für sie auch zwei unabhängige Belange sind, die die gesamte Gesellschaft beschäftigen sollte. Aus diesem Grund macht sie sich für Kampagnen wie ‚The Difference she makes’ stark und erklärt sich bereit für den ‚Pink Latte’ als Patin zu fungieren.

Wie versprochen, ist hier das Rezept für den Pink Latte, wenn auch ihr eure Unterstützung für die ‚The Difference she makes“ und die Umstände von Kaffeefarmerinnen zeigen wollt:

ZUTATEN

  • 10 ml Waldhonig
  • 40 ml Espresso LE Robusta Uganda oder Arpeggio
  • 25 ml Rote-Bete-Saft
  • 50 ml Milch
  • frisch gemahlener Muskat
  • Rote-Bete-Chip

ZUBEREITUNG

  • Gebt den Waldhonig in ein Glas
  • Bereitet den Espresso zu und vermischt diesen mit dem Waldhonig
  • Schäumt die Milch zusammen mit dem Rote Bete Saft und gebt diese Mischung in das Glas.
  • Reibt zum Schluss den Muskat auf den Milchschaum und verpasst dem Glas mit einem Rote Bete Chip den letzten Schliff.

Nilam Farooq kann eindeutig mehr als nur Schminktipps geben und ihr tägliches Leben filmen. Sie ist auch noch eine großartige Schauspielerin, die immer wieder beweist wie groß ihr Herz ist. So nutzt sie ihre Bekanntheit nicht nur um auf Blutspenden aufmerksam zu machen und Flüchtlingen zu helfen , sondern sie setzt sich vor allem auch für die Förderung von Frauenrechte ein. Es überrascht daher nicht, dass Nespresso sie als Patin für ihren Pink Latte, mit dem sie die Umstände von Kaffeefarmerinnen in die deutsche Öffentlichkeit rücken will und sie auch mit Bildungsprogrammen und Förderungen verbessern, gewählt hat.

Kennt ihr Nilam Farooq? Was ist eure Meinung zu ihren Videos? Was haltet ihr von der ‚The Difference she makes’ Kampagne? Findet ihr, dass der Pinke Latte ein gutes Symbol für die Female Empowerment Movement ist? Wenn nein, wieso nicht?  Seid ihr auch der Meinung, dass man diese Bewegung von der #metoo Bewegung trennen sollte? Alles rund um das Thema Emanzipation ist ja derzeit in aller Munde, also bin ich sehr an eure Meinungen und Ansichten interessiert. Hinterlasst mir doch einen Kommentar. Ich bin nämlich sehr gespannt diese zu lesen.

Grüße aus Mainz

Cheryl