Unser Tipp: Jeden Tag Sonnenschutz im Gesicht verwenden

Im Gesicht und an anderen exponierten Stellen (wichtig sind auch die Hände und ggf. Hals und Dekolleté!) solltet ihr deswegen wirklich täglich einen Sonnenschutz auftragen. Und bei der Auftragsmenge nicht geizen. Denn der angegebene Lichtschutzfaktor wird auf der Grundlage von 2 Mg Produkt auf einem Quadratcentimeter der Haut berechnet. Das entspricht ca. 1,2 Gramm Produkt allein für das Gesicht – etwa ein halber Teelöffel. Wer diese Menge nicht vollständig berücksichtig, erreicht beim Auftragen des Sonnenschutzes nicht den angegebenen Lichtschutzfaktor und ist womöglich nicht ausreichend geschützt. Jetzt denkt ihr sicherlich: Was? Bei so viel Produkt, das ich auftrage, sehe ich ja aus wie ein Geist durch den nervigen Weißeleffekt. 

Clevere Sonnenschutz Produkte ohne Weißeln – weiße Flecken adé

Darüber müssen wir uns zum Glück keine Sorgen mehr machen. Oder zumindest nicht mehr so große Sorgen wie noch vor einigen Jahren. Doch inzwischen hat die Kosmetikindustrie unsere Sorgen erhört und mit vielen cleveren Sonnenschutzprodukten reagiert. Sonnenschutzprodukte, die keinen weißen Schleier auf dem Gesicht hinterlassen. Sonnenschutzprodukte, die nicht einen unangenehm klebrigen Rückstand auf der Haut hinterlassen. Sonnenschutzprodukte, die man nicht Minuten lang verreiben muss und die trotzdem nicht richtig einziehen. Diese Horrorprodukte gehören der Vergangenheit an. Wir zeigen euch, welche Sonnenschutzprodukte euch mit einem hohen Schutzfaktor versorgen und die sich trotzdem einfach und komfortabel auftragen lassen. 

Sonnenschutz ohne weiße Streifen : UV-Drops als praktischer Allrounder

Zu den neuesten Innovationen auf dem Markt für Sonnenschutz gehören die cleveren UV Drops. Die flüssigen Drops sehen aus wie ein Serum und sind ungewohnt flüssig für ein Sonnenschutzprodukt. Wenn du deine Tagescreme ohne UV-Schutz einfach nicht weglassen willst, aber auch deine Haut vor der schädlichen UV-Strahlung schützen willst, dann sind die brandneuen UV Drops genau das Richtige für dich. Denn die flüssigen Booster tröpfelst du einfach morgens in deine Tagescreme dazu. Gut vermischt trägst du dann die Mischung aus Creme und UV Drops aufs Gesicht auf. Durch die regulierbare Menge bestimmst du deinen Lichtschutzfaktor praktisch selbst. Je mehr Tropfen du in deine Creme gibst, desto höher fällt der Schutz aus. Der volle angegebene Schutz ist gegeben, wenn du die Auftragsmenge von 2 mg pro Quadratzentimeter Haut erreichst, also etwa einen halben Teelöffel. Wegen der flüssigen Konsistenz lassen die Drops sich super einfach verteilen und ziehen ultra schnell ein. Und weiße Streifen hinterlassen die Filter in dem flüssigen Sonnenschutz auch nicht. Was will man mehr von einem Sonnenschutzprodukt?

Sonnenpflegeprodukte mit Tagescreme

Tipp: Wenn dir die erforderliche Auftragsmenge für den vollen Sonnenschutzfaktor zu hoch erscheint, kannst du beim Auftrag etappenweise vorgehen. Das Zauberwort heißt schichten. Trage erst eine kleinere Menge auf, verteile sie im Gesicht und warte, bis alles eingezogen ist. Dann cremst du anschließend noch einmal die gleiche Menge nach. Auf diese Art erreichst du den vollen Schutz und stellst sicher, dass das Sonnenschutzprodukt gut eingezogen ist. 

Gut geschützt ohne Weißeleffekt mit innovativen Sonnensprays

In Apotheken und Drogerien hat sich noch eine andere Produktsorte immer mehr durchgesetzt in den letzten Jahren. Genau, die Rede ist von Sonnensprays. Die sind nicht nur praktisch, in dem sie mit wenig Aufwand einen feinen, gleichmäßigen Schutzfilm über Gesicht und Körper legen. Sie sind inzwischen auch schon so clever formuliert, dass sie weder einen klebrigen Film hinterlassen, noch weiße Streifen und Flecken verursachen. Der Vorteil von Sonnensprays ist ohne Frage der praktische Auftrag. Ein paar Sprays und schon sind Body und Face vor den UV Strahlen geschützt. Auch das Nachbessern ist einfach. Bei Sonnencreme und Co. gestaltet sich das mitunter sehr umständlich. Beim Sonnenspray ist dem jedoch nicht so. Das praktische Spray kann sogar über dem Make up aufgetragen werden. Wie praktisch ist das denn? Nur Vorsicht bei starkem Wind. Wir wollen ja nicht, dass beim Aufsprühen das ganze Spray „vom Winde verweht“ wird. Doch einmal auf der Haut, schützt das Spray zuverlässig. Es gibt sogar wasserfeste Varianten, die auch beim Plantschen in Pool und Meer noch Schutz gewährleisten.

Tipp: Nach dem Baden oder Aktivitäten, bei denen ihr schwitzt, sollte der Sonnenschutz unbedingt neu aufgetragen werden. Auch wenn ihr vorher ein wasserfestes Produkt verwendet habt! Nur wer regelmäßig nachcremt, kann einen vollen Sonnenschutz gewährleisten!

Getönter Sonnenschutz sorgt für den perfekten Teint – ganz ohne Weißeleffekt

Kommen wir nun noch zu einem unserer absoluten Favoriten. Getönte Sonnencremes und BB Creams! Klar: eine getönte Creme kann nicht weißeln. Deswegen greifen wir liebend gern zu leicht getönten Sonnencremes. Denn diese Produkte schützen nicht nur die Haut vor den unliebsamen UV Strahlen, sondern sorgen auch noch für einen ebenmäßigem Teint mit einem feinen Glow. Rötungen und Unreinheiten werden so auch gleich unsichtbar gemacht. Deswegen lieben wir diese Allrounder in der Kosmetiksammlung. Für einen natürlichen Look, ohne dass wir richtig geschminkt sind, aber eben auch nicht ganz ohne rausgehen. 

Tipp:  Du denkst, deine Foundation hat einen Lichtschutzfaktor und deswegen brauchst du keine extra Sonnencreme in deiner Routine? Weit gefehlt! Vorsicht bei Foundation mit LSF. Ein Lichtschutzfaktor in der Foundation ist an sich keine schlechte Sache. Doch lasst euch nicht in falscher Sicherheit wiegen. Wenn auf einer Foundation ein LSF von 30 angegeben ist, müssten wir ca. 1,2 g des Produktes verwenden, um diesen Sonnenschutz zu erreichen. Würden wir das tun, dann würde eine standardmäßige 30 ml Tube Foundation nicht mal vier Wochen reichen, sofern wir sie täglich verwenden. Und so viel Produkt verwenden wir niemals, denn das würde einfach nur cakey aussehen. Ein LSF in der Foundation kann also eine nette Ergänzung zum UV-Schutz sein, sollte aber nie als alleiniger Sonnenschutz aufgetragen werden. Der Schutz reicht einfach nicht aus!

Getönter Sonnenschutz

.