Kosmetik im Urlaub: Ich packe meinen Koffer…

Foto:Shutterstock

Sommerzeit ist Urlaubszeit! Wer für den langersehnten Strandurlaub gut gerüstet sein möchte, sollte sich die folgenden Tipps für die perfekt gepackte Urlaubskosmetik-Tasche durchlesen.

Weniger ist mehr – nur die Essentials für Kosmetik im Urlaub kommen mit an Bord

Damit der Koffer nicht zu schwer wird, ist es gut, sich vorher zu überlegen, was man braucht und was wahrscheinlich überflüssig ist. Eine Checkliste kann hier helfen – so packt man auch nur das ein, was wirklich benötigt wird. Aufgepasst: Im Handgepäck dürfen viele Produkte nicht mitgeführt werden. Die Regeln sind hier ganz klar: Benötigt wird zu allererst ein verschließbarer Zip-Beutel, zum Beispiel ein Gefrierbeutel. Dieser darf in seinem Füllvolumen einen Liter nicht übersteigen! Auch die Größe der flüssigen Produkte ist reguliert. Die Tiegel und Flakons dürfen nicht größer sein als 100 ml. Dabei ist die Angabe auf dem Flakon entscheidend, ein halb voller 200 ml Flakon darf zum Beispiel nicht mitgeführt werden.

Die Check Listen haben mich schon einige Male vor dem Überpacken gerettet. Denn auch bei der Wahl der Klamotten sollte man sich limitieren – hier hilft es, wenn man schon ungefähr geplant hat, welche Aktivitäten man im Urlaub machen möchte. Gut fährt man stets mit Basics, die sich leicht kombinieren lassen. Auch die Wahl des geeigneten Schuhwerks ist von hoher Priorität – neben Flip Flops sollten auch bequeme geschlossene Schuhe für eventuelle Spaziergänge mitgeführt werden. Selbst an maritimen Reisezielen kann es abends kühl werden, vor allem an den Küsten weht oft eine sehr frische Brise. Um einer Sommererkältung vorzubeugen, ist das Packen eines leichten Cardigans deshalb sinnvoll.

Sonnenpflege: Das A und O der Kosmetik im Urlaub!

Am Wichtigsten ist natürliche die geeignete Sonnenpflege, um die Haut gegen die Schäden von UV-Strahlung zu schützen. Deshalb ist es sinnvoll, in eine hochwertige Sonnencreme zu investieren. Mein Favorit sind die Sonnenschutzcremes von Med Beauty Swiss aus der Sun Care Reihe, denn sie schützen die Haut durch ihre intensive Pflegewirkung auch vor der Austrocknung durch UV-Licht und Salzwasser. Ideal ist die Verwendung von einer Creme fürs Gesicht und einer separaten für den Körper, schließlich haben die verschiedenen Hautareale auch unterschiedliche Ansprüche an die Hautpflege! Regelmäßiges Nachcremen, vor allem nach dem Baden, ist enorm wichtig, da sonst kein dauerhafter Schutz garantiert werden kann. Achtung: Auch wasserfester Sonnenschutz sollte nach dem Baden oder bei stärkerem Schwitzen regelmäßig neu aufgetragen werden!

After Sun Care: Erholung für die gebräunte Haut

Nach dem Sonnenbad empfiehlt sich die Verwendung eines After Sun Produkts. Der Großteil der After Sun Pflege setzt auf die heilende Kraft der Aloe Vera Pflanze. Denn das aus der Pflanze gewonnene Gel spendet intensive Feuchtigkeit an die sonnengeküsste Haut und kühlt dabei äußerst angenehm! Denn gerade im Urlaub brauchen wir eine feuchtigkeitsintesive Hautpflege. Vor dem Auftrag der After Sun Pflege sollte die Haut jedoch abgeduscht werden, um Schweiß, Salz und Sand zu entfernen. Die Solaire Lait Apres Solail von Jean D’Arceist sehr mild und eignet sich somit auch für die Anwendung im Gesicht, so dass nur ein After Sun Produkt mitgenommen werden muss. Praktisch!

Nicht vergessen: Passende Haarpflege für die Auszeit

Oft vernachlässigen wir unsere Haare im Urlaub. Dabei ist die Kombination aus dem salzigen Meerwasser und der intensiven Sonneneinstrahlung in hohen Dosen nicht gesund für Haar und Kopfhaut. Daher sollten die Haare jeden Tag mit einer intensiven Haarpflege gewaschen werden, um Rückstände von Sand und Salz zu entfernen. Die Siamese Water Linie von Panpuri wird den Ansprüchen der Urlaubsmähne gerecht, Jasmin und Red Rice pflegen die gereizte Kopfhaut und Jojoba Öl lässt die Haare wieder gesund glänzen. Zusätzlich erhält man durch die Pfefferminze einen leichten Frischekick. Viele vergessen auch, dass die Kopfhaut einen Sonnenbrand bekommen kann. Außerdem bleicht auch die Haarfarbe bei zu starker Sonneneinstrahlung aus. Um diesen Effekten entgegenzuwirken, hilft ein Hut – Stilsicher und gut geschützt.

TIPP: Seid beim Shampoonieren besonders sorgsam und geht vorsichtig und ohne viel Druck vor, denn in den Haaren verirrte Sandkörner können eure Kopfhaut bei zu starkem Reiben reizen!

Dekorative Kosmetik im Urlaub – perfektes Holiday Makeup

Jetzt kommen wir zu den richtig spaßigen Produkten. Vorab: Ich nehme im Urlaub nur wenig dekorative Kosmetik mit, da ich am Strand kein Makeup trage, um eine gleichmäßige Bräune und das nachtragen von Sonnenschutz zu ermöglichen. Aber das ist natürlich persönliche Präferenz! Wer auf Basics wie Mascara nicht verzichten möchte, sollte allerdings auf eine wasserfeste Variante setzen, zum Beispiel auf die Waterproof Mascara von Jean D’Arcel. Die übersteht auch die nächste Wasserschlacht mit der besten Freundin. Wasserfeste Mascara hält aufgrund ihrer hydrophoben Inhaltsstoffe dem kühlen Nass stand – Isododecan ist der meist verwendete Inhaltstoff, um Mascara wasserfest zu machen, denn er wirkt schlichtweg wasserabweisend.

TIPP: Wasserfeste Mascara lässt sich meist nur durch spezielle Augenmakeup Entferner vollständig abnehmen. Gut gerüstet ist man mit einem zweiphasigen Augenmakeup Entferner auf Öl- Wasserbasis, der entfernt mühelos alle Reste.

Meiner Meinung nach ruft nichts so sehr „Sommer!“, wie bunt lackierte Fußnägel. Der Nagellack Trend diesen Sommer geht zu knalligen Pink- und Türkistönen, die einfach gute Laune verbreiten. Ich habe lange schnell trocknenden Nagellack gesucht, der trotzdem lange hält – auf meiner Suche bin ich auf das Berliner Label „Treat Collection“ gestoßen. Meine aktuelle Lieblingsfarbe ist Poppies & Peonies, ein grelles Pink, das wunderbar leuchtet. Treat Collection stellt zudem in Deutschland her und verzichtet auf schädliche Inhaltsstoffe in ihren Lacken, was ich persönlich super finde. Denn gerade in der Branche der Nagellacke und Nagelpflege wird diesen Aspekten oft wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Treat hat viele verschiedene Töne, und eine riesen Auswahl an sommerlichen Pink- und Rosanuancen, da dürfte für Jeden etwas Passendes dabei sein.

Urlaubsfeeling für die Nase: Sommerdüfte

Für den abendlichen Gang in ein mediterranes Restaurant an der Strandpromenade oder für den Shoppingtrip in die Stadt ist ein sommerlicher Duft für mich unverzichtbar. Inspiriert vom italienischen Meer und der mediterranen Luft Capris ist das Eau de Parfum Via Camerelle von Carthusia, ein frischer Cocktail aus Zitrusnoten und würzigem Majoran, duftenden Blütenessenzen im Herzen und Ambra und Moschus in der Basis. Alleine dieser Duft weckt die Urlaubsgefühle. Da man bei hohen Temperaturen natürlich mehr schwitzt, ist ein langanhaltendes Parfum mit hohem Duftessenzteil ein treuer Begleiter im Urlaub. Mit seiner praktischen 100-ml-Größe darf es sogar im Handgepäck mitgeführt werden und stimmt einen im Flugzeug schon auf die entspannende Zeit am Meer ein.

Wo geht es dieses Jahr für euch in den Urlaub? Mein Ziel ist dieses Jahr Mallorca, und ich freue mich riesig auf die Entspannung. Was sind eure Reise-Must-Haves? Schreibt es mir in die Kommentare.

Liebe Grüße aus dem sommerlichen Mainz,

Eure Tanja