Hochzeitsnägel – das schönste Nageldesign

Hochzeitsnaegel-–-das-schoenste-Nageldesign

Am landläufig als „schönsten Tag des Lebens“ bezeichneten Tag der Hochzeit darf man ruhig auch mit den „schönsten Nägeln des Lebens“ im Mittelpunkt stehen. Die Zeiten von nude nails oder einem dezenten French Design sind zwar nicht vorüber. Die Zeiten, in denen alles andere außer nude oder french nails am Hochzeitstag als No Go galten, sind es jedoch schon längst. Mit immer extravaganter ausfallenden Hochzeitskleidern werden auch die Designs auf den Fingernägeln gewagter. Im Blogbeitrag haben wir ein paar süße Designs zusammengetragen, die am Hochzeitstag groß rauskommen könnten.

Die Braut, die sich was traut

Googelt man nach Nageldesigns für die Hochzeit, bekommt man unzählige Bilder angezeigt. Fast alle Variationen des immer gleichen French Designs. Eine Braut muss sich heute aber nicht mehr mit diesem immer gleichen Design zufriedengeben. Gerade bei kürzeren Nägeln gibt es viele Designs, die um einiges schöner aussehen als der klassische French Look, der letztlich vor allem an langen, schmalen Nägeln klasse aussieht. Es muss aber nicht alles zart und nude und dezent sein, besonders weil Hochzeitskleider und Braut Makeups heute auch nicht mehr so sein müssen. Schließlich ist die Hochzeit ein absolutes Highlight-Event, da dürfen die Nägel sich ruhig auch mal mit einem ausgefalleneren Design sehen lassen.

 

 

Oldie, but a goodie – ganz in nude

Ein Klassiker. Simpel. Minimalistisch. Und doch so schön anzusehen. Wer es klassisch und einfach mag, setzt vielleicht gerade bei kurzen Nägeln lieber auf den nude Look. Oben im Bild zu sehen ist der Lack So Simple von Treat Collection. Ein perfekter Nudeton. Das Schöne am Nude-Look: Da es so viele Nude-Farbtöne gibt, findet auch jede den passenden Lack, der ihren Hautton ideal komplementiert. Auch, wenn es vielleicht etwas länger dauert, ihn zu finden, den Traum-Nude-Lack. Hier geht es in den Treat Collection Shop bei meinduft, wo du vielleicht deinen perfekten Nudeton findest.

So findest du den richtigen Nudeton

Die Suche nach dem richtigen Nudeton ist nicht nur in Sachen Lippenstift manchmal ein langer Weg. Auch der richtige Nude Nagellack will mit Bedacht ausgewählt werden. Erste Überlegung: die Jahreszeit. Im Sommer, wenn die Haut leicht gebräunt ist, darf es ruhig ein kräftigerer Nudeton sein, womöglich sogar mit leichtem Schimmer. So kommt die Bräune besser zur Geltung und die Nägel bilden einen effektvollen Kontrast. Tipp für kurze Nägel: Wählst du einen Nudeton, der sich genau mit deinem Hautton deckt, dann kannst du deine Nägel dadurch optisch länger erscheinen lassen. Bleibt noch die Frage nach der Form. Mit einer klassischen Farbe wie einem Nudeton paart man am besten eine klassische Form, runde Nägel sind hier auf jeden Fall eine stilsichere Wahl. Fürs perfekte Finish darf ein Topcoat auf keinen Fall fehlen. Er hält nicht nur die Maniküre frisch, sondern verleiht eine Portion Hochglanz, die gerade nude Nails dringend brauchen, um auf keinen Fall stumpf oder langweilig auszusehen.

 

 

Bling Bling Bling

So ein Design hält nichts von Zurückhaltung. Der Lack ist zwar in zartem Rosa gehalten, aber die Kristalle ziehen alle Augen auf sich. Die tollen Swarovski Kristalle kann man natürlich auch kleiner auswählen, aber ein echtes Schmuckstück, das dem Anlass absolut gerecht wird, trägt man damit auf jeden Fall auf den Nägeln. Für die Braut, die sich was traut. Etwas Vorsicht ist allerdings geboten, so ein Bling-Bling-Kristall auf dem Nagel ist ja doch ganz schön dreidimensional – die Gefahr, irgendwo hängenzubleiben, sollte hier nicht unterschätzt werden. Wer sich also für so einen ausgefallenen Look entscheidet, der tut gut daran, vorher schon mal einen Maniküre-Probelauf zu starten, um ein Gefühl für die üppigen Steinchen zu bekommen. Damit am Tag der Tage dann auch wirklich kein Malheur passiert.

 

 

Buchstäbliche Hochzeitsnägel

Mit so einem süßen Design bringt man auf jeden Fall die Gäste zum Schmunzeln, interpretiert es das Motto des Tages mit dem Tuxedo und Brautkleid Design doch recht buchstäblich. Das richtige Design für die Braut, die sich selbst nicht so ernst nimmt und alles mit einem Augenzwinkern kommentiert. Dank der minimalistischen Farbgestaltung lenkt das Design die Aufmerksamkeit nicht von Wichtigerem ab, und doch ist es Eyecatcher genug, um nicht unbemerkt im Hintergrund zu verschwinden. So ein verspieltes Design ist natürlich Geschmackssache und deswegen vielleicht gerade für junge Bräute oder Brautjungfern geeignet. Supersüß, aussagekräftig und doch nicht zu auffällig!

 

 

Blumenmädchen

Noch ein Design, das farblich nicht so richtig laut ist, aber dennoch einen schönen Augenfang abgibt. Ein tolles Blumendesign für den großen Tag ist vielleicht das Richtige für eine Hochzeit im Landhausstil und passt sicher super zu einem Kleid mit vielen Spitzen-Elementen. Noch ausgefallener wird das Design natürlich, wenn man echte getrocknete Blüten, z. B. von einem Gänseblümchen, in der Maniküre verarbeitet. So spart man sich das Blumenmädchen. Das Blumendesign kann man wie hier als Accent Nail nur auf einen Nagel zaubern und mit etwas Glitzerlack einen Extra-Glamour-Faktor ins Spiel bringen. Wers besonders blumig mag, setzt natürlich auf volle Flower Power und schmückt jeden Nagel mit einer Blume. Blumiger geht es immer. Vorteil des Blumendesigns: Die Lieblingsblume kann in der Maniküre Unterschlupf finden. Die zarten Blütenblätter können aber auch farblich auf andere Accessoires abgestimmt werden, sodass sich das außergewöhnliche Nageldesign ins Gesamtbild einfügt. 

 

 

Edler Lace Look

Super süß und super edel ist auch der nude Look mit Spitzenprint auf den Nagelspitzen. Echt klassisch und umwerfend schön! Wem Nude zu viel Understatement ist, der verziert die minimalistisch lackierten Nägel noch mit so einem Lace Print Design. Passend zum schneeweißen Kleid oder dem wunderschönen filigranen Schleier treffen solche weißen Spitzenelemente an den Fingern stilistisch auf jeden Fall voll ins Schwarze.

 

 

Something old, something new, something borrowed, something BLUE!

Die Farbauswahl scheint vielleicht etwas unkonventionell für eine Hochzeitsmaniküre, aber folgt man dem alten Sprichwort, braucht man ja ohnehin etwas Blaues. Warum es also nicht auf den Nägeln, gepaart mit etwas Glitzer tragen? Besonders bei einer Winterhochzeit passt ein zarter Blauton ja auch durchaus ins Farbschema der Jahreszeit. So ein Look, der ans Winter Wonderland erinnert, kann natürlich auch mit einem ganz zarten „fast weiß“-Blau noch minimalistischer gestaltet werden. Das „something blue“, ohne das die Hochzeit nicht vonstattengehen kann, auf den Nägeln zu tragen (statt wie so oft in Form eines Strumpfbandes unterm Kleid zu verstecken), ist auf jeden Fall eine schöne Idee!

Eines steht fest, das perfekte Styling ist am Tag der Tage, an dem es zum Traualtar geht, unverzichtbar. Eine makellose Maniküre, die dem Outfit die Krone aufsetzt und bestenfalls sogar den Charakter der Braut widerspiegelt, ist nur die Spitze des Eisbergs, das Tüpfelchen auf dem i. Ohne geht es aber dennoch nicht. Suchst du noch den richtigen Lack für deine Trauung? Dann schau dir doch mal die Nagellacke auf meinduft an. Vielleicht wird dich ja einer von ihnen zum Altar begleiten.

Liebe Grüße aus Mainz,

eure Karolin

alle-nagellacke-von-meinduft

Author: Karolin Fischer

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest