Herrlicher Honig – Pflege-Geschenk der Bienen

Als Wirkstoff in der Hautpflege und der natürlichen Kosmetik erlebt Honig gerade ein großes Revival. Und das nicht ohne Grund. Mit Fug und Recht bezeichneten immerhin schon die Römer den goldenen Nektar der Bienen als „Himmelsmedizin“. Besonders im Spotlight steht derzeit auch der kostbare Manuka Honig aus Neuseeland. Was es mit Honig in der Kosmetik auf sich hat – alles Wissenswerte dazu liest du jetzt in unserem Blogbeitrag.

honig-als-hautpflege

Klebrig, süß und pflegend – Honig tut Wunder für Haut und Haare

Klären, beruhigen, glätten – die Liste der positiven Wirkungen auf die Haut, die Honig vorzeigen kann, ist beeindruckend. Das natürliche Multitalent schafft sowohl bei aufgesprungenen Lippen als Balsam, als auch bei schlaffen und geschädigten Haaren als Spülung und im Gesicht als klärendes und beruhigendes Peeling Abhilfe. Honig reinigt die Haut, wirkt antibakteriell und beruhigend. Trockener Haut steht er bei, indem er Feuchtigkeit bindet. Er kurbelt die Durchblutung des Hautgewebes an und glättet ihre Struktur. Bei Letzterem helfen ihm die zahlreichen Vitamine und Proteine, die in ihm enthalten sind. Honig ist ein echtes Wundermittel, denn er pflegt die Haut effektiv mit seiner natürlichen Wirkstoffpower und ist dennoch mild zur Haut und beruhigt sie sogar noch. Das prädestiniert Honig als idealen Wirkstoff in der Schönheitspflege für jeden Hauttyp. Raue und rissige Stellen an Händen und Füßen werden mit Honig genauso wieder geglättet wie trockene und schuppige Stellen im Gesicht. Pflegetipp: Eine Salbe aus gleichen Teilen Honig, Olivenöl und Bienenwachs kann sogar die Beschwerden von Neurodermitis und Schuppenflechte mindern.

Vielseitige Komposition der Natur – Inhaltsstoffe ohne Ende

Honigsorten gibt es ja wie Sand am Meer, möchte man glauben. Die verschiedensten Honigsorten können zudem auch in unterschiedlichen Ländern unterschiedlichen Qualitätsstandards unterliegen. Die Inhaltsstoffe des Honigs sind auch je nach Sorte variabel. DEN Honig gibt es also nicht. Stattdessen haben wir Honig mit hohen und niedrigen Fructoseleveln (Akazienhonig hat den höchsten Gehalt an Fructose), Glucoseleveln (Orangenblütenhonig hat davon am meisten) und Aminosäuregehalt (Hier gewinnt Thymianhonig). Besonders zu loben für seine antibakterielle Wirkung ist der kostbare Manuka Honig aus Neuseeland. Was alle Honigsorten allerdings gemeinsam haben: Sie bestehen in der Regel zu rund 80 Prozent aus Zucker. Der Gehalt von Fructose ist meist höher als der Glucose-Anteil, Saccharose und Maltose spielen oft nur eine untergeordnete Rolle. Der hohe Zuckergehalt ist zwar nicht unbedingt so gut für die Hüften, aber dafür umso besser für die  Haut: Denn er bewirkt, dass Feuchtigkeit gebunden wird und in der Folge Falten gemindert werden.

honig

Honig: ein kostbares Powerhouse der natürlichen Wirkstoffe

Und auch die anderen Bestandteile vom Honig sind – trotz teilweise sehr geringer Konzentration – wirksame Hautverschönerer. Mineralstoffe wie Calcium, Natrium, Magnesium sowie wertvolle Aminosäuren und die Vitamine C und B, unzählige Enzyme, antioxidative Flavonoide und Polyphenole und und und… der Honig ist ein echtes Powerhouse an Wirkstoffen.

Und diese Wirkstoffe haben tolle Eigenschaften. Viele von ihnen sind entzündungshemmend und deswegen besonders für unreine Haut geeignet. Flavonoide und Polyphenole treten der Hautalterung vorbeugend entgegen, da sie als starke Antioxidantien dazu in der Lage sind, freie Radikale unschädlich zu machen.

Der König der Honige: Manuka Honig aus Neuseeland

Einer, der alle seine Honig-Geschwister zu übertrumpfen scheint, ist der außergewöhnliche Manuka Honig aus Neuseeland. Seine antibakterielle Wirkung ist stärker als bei allen anderen Honig-Sorten. Das haben mehrere wissenschaftliche Studien bestätigt. Seine starke antioxidative und antibakterielle Wirkkraft lässt ihn ähnlich wirken wie eine Entzündungssalbe. Es gibt noch einen besonderen Inhaltsstoff, der Honig zum natürlichen Antibiotikum macht: Methylglyxoal, kurz MGO. Dieser Stoff ist in den meisten Honigsorten nur als geringe Spur vorhanden, im Manuka Honig jedoch befinden sich bis zu 800 mg pro Kilo Honig (handelsüblicher Honig schafft es in der Regel auf 20 mg pro Kilo). Je höher die Konzentration an MGO, desto stärker die antibakteriellen Eigenschaften. Der potente Manuka Honig kann direkt auf die Haut aufgetragen werden, um den Heilungsprozess zu beschleunigen und starke Narbenbildung zu verhindern.

Honig hilft bei (fast) jedem Hautproblem

Mit seiner vielfältigen Wirkstoffzusammensetzung kann Honig bei fast jedem Hautproblem Hilfe leisten. Er lindert zum Beispiel Sonnenbrand und kann als Gesichtsmaske aufgetragen das Hautbild verfeinern. Daher hat Honig sich auch in der Behandlung von Akne und sogar Rosacea bewährt. Wer ein lästiges Herpesbläschen auf der Lippe hat, tut gut daran, dem unliebsamen Besucher auf der Lippe mit Honig zu Leibe zu rücken.

Honig als kostbares Gut – fleißige Bienen

fleißige-Bienen

Honig ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Wir sind es gewohnt, dass wir auf dem Markt und im Supermarkt jederzeit aus einer Auswahl verschiedenster Sorten wählen können. Doch Honig ist heute kostbar und längst keine Selbstverständlichkeit mehr. Die Anzahl der Bienen nimmt international mehr und mehr ab. Imker in aller Welt beobachten diese Entwicklung mit zunehmender Sorge. Denn Bienen produzieren nicht nur unseren Honig, sondern bestäuben auch 30 Prozent der Pflanzen, von denen wir uns ernähren. Viele Obst- und Gemüsesorten würden ohne die Hilfe von fleißigen Bienen nie auf unseren Tellern landen. Auch Beauty-Unternehmen und Kosmetikhersteller haben es sich daher in den letzten Jahren zur Aufgabe gemacht, die Bienen besser zu erforschen und zu schützen. Gerade in der Naturkosmetik findet man hier gute Produkte, die nachhaltig hergestellt werden und immer die Umwelt im Blick behalten.

Das sind meine Kosmetik Favoriten mit Honig:

Die Lemon Honey Soap von Stop The Water While Using Me! →  duftet umwerfend toll nach Honig und Zitrone und hinterlässt ein sauberes und angenehmes Gefühl auf der Haut, und das ganz ohne auszutrocknen.

Der Snowberry Simply Delicious Moisturizer →  eine zarte und weiche Naturkosmetik Creme aus Neuseeland, reich an antioxidativer Vitaminpower und beruhigendem Honig. Pflegt trockene Haut und regt die Regeneration der Hautzellen an.

Der Aloe Vera & Mint Lip Balm von Figs & Rouge →  duftet herrlich nach Minze und Aloe Vera und pflegt die Lippen geschmeidig mit reichhaltigen Pflanzenölen und dem Besten, was der Bienenstock zu bieten hat.

Der Facial Scrub von Baxter of California →  ein klärendes und erfrischendes Peeling mit allerlei pflanzlichen Superstars von Wallnussextrakt bis Aloe Vera. Die Krönung: Beruhigender Honig verfeinert und pflegt die Haut.

Die Claus Porto Alface Almond Oil Seife →  der feinporigste Schaum aller Zeiten sorgt in dieser hochwertigen Seife für weiche Haut, die tolle Duftmischung aus Honig, Bitterorange und Mandelöl mit einem Schuss Malz belebt die Sinne.

Kosmetik-Favoriten-mit-Honig

Liebe Grüße aus Mainz

Eure Karolin

Author: Karolin Fischer

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest