Haare selber schneiden: Tipps vom Profi

Habt ihr es auch schon mal probiert, das Haare selber schneiden? Meistens sieht das Ergebnis doch nicht so gut aus wie beim Friseur. Das liegt natürlich einerseits am Equipment: Die teuren Scheren, mit denen der Friseur die Haare schneidet, haben wir natürlich nicht im heimischen Badezimmer rumliegen. Doch auch die richtige Technik ist gefragt. Und die besten Tipps zum erfolgreichen Haare selber schneiden verheimlicht der Friseur natürlich. Wir verraten die Top Tipps und Tricks zum Haare schneiden zu Hause.

Damit die katastrophalen Storys von schief gelaufenen DIY Frisuren bald hoffentlich der Vergangenheit angehören. Denn so eine Gruselgeschichte können viel zu viele von uns zum Besten geben. Das Schlimmste ist, wenn man schon während des abenteuerlichen Haare selber schneiden Projektes merkt, dass es nicht die beste Idee war, zur Schere zu greifen. Was tut man dann? Aufhören oder weiter machen? Am nächsten Tag geht man dann doch meist zum Friseur des Vertrauens und lässt ihn das Missgeschick richten. Währenddessen schwören wir uns selbst natürlich hoch und heilig, nie wieder auf so eine dumme Idee zu kommen, die Haare selber zu schneiden. Wir geben jetzt allerdings nützliche Tipps, wie ihr kleine Projekte zum Haare selber schneiden auch ohne Friseur gut bewältigt.

Jetzt lesen: Naturkosmetik selber machen

Diese Tipps sind unverzichtbar: Haare selber schneiden

Dabei sind unsere Tipps fürs Haare zu Hause schneiden keine Geheimtipps, die man selbst nur nach jahrelanger Erfahrung umsetzen kann. Die einfachen Tricks sind wirklich das: einfach. Gerade das Spitzenschneiden oder einen einfachen Pony nachschneiden können damit sicher und zuverlässig selbst zu Hause durchgeführt werden. Gerade die kaputten Enden und verwachsenen Spitzen können mit diesen einfachen Tipps schnell in den Griff bekommen werden. Ganz ohne Nervenzusammenbruch. Viel mehr wollen wir gar nicht – eine ganz neue Frisur zu Hause selber schneiden, dazu wollen wir euch freilich nicht raten.

Spitzenschneiden selber machen – unverzichtbar für schönes Haar

Dieses Mantra haben wir schon oft gehört und wir wiederholen es auch oft genug vor uns selbst. Das regelmäßige Schneiden der Haarspitzen ist unentbehrlich für alle, die eine volle Mähne auf dem Kopf wachsen lassen möchte. Spliss und gespaltene Haarenden gehören beseitigt, damit das gesunde Haarwachstum für einen vollen Schopf sorgen kann. Sonst sieht das Haar schnell ungesund aus. Experten empfehlen, dass ungefähr alle 6 bis 8 Wochen die Schere rangelassen wird. Das gilt für alle, die längeres Haar haben. Wer kürzere Haare hat und eine stylische Kurzhaarfrisur trägt, sollte sogar alle drei bis vier Wochen Konturen und Spitzen schneiden.

Jetzt lesen: Gesichtsmaske selber machen

Wo sollte die Schere angesetzt werden zum Spitzenschneiden – Haare selber schneiden

Wir kennen sicherlich auch alle das angsterfüllte Verhandeln mit der Friseurin: Bloß nicht zu viel unten abschneiden. Um jeden Zentimeter, den sie uns bereit ist zu lassen, kämpfen wir bitterlich. Profis empfehlen ganz klar: ein bis zwei Zentimeter über dem kaputten Ende setzt ihr am besten die Schere an. Und wann wisst ihr, dass es Zeit für den Griff zur Schere ist? Neben dem empfohlenen Intervall von 6 bis 8 Wochen ist auch der Blick in den Spiegel bzw. der Griff in die Haare der Indikator, um bescheid zu wissen, ob es schon Zeit zum Haare selber schneiden ist. Ist fast schon jeder Tag für dich ein so genannter Bad Hair Day? Sieht dein normalerweise glattes Haar trocken, strohig und strubbelig aus? Selbst deine besten Pflegeprodukte für die Haare können nichts mehr dagegen ausrichten? Dann ist es Zeit fürs Spitzenschneiden.

Lange Haare selber schneiden – glatte Haare einfach selber schneiden

Wer ca. schulterlanges, glattes Haar hat, kann mit unseren Tipps zum Haare selber schneiden einfach die Frisur wieder etwas auffrischen. So wirkt das Haar wieder gesünder und der nächste Friseurbesuch kann noch ein paar Wochen hinausgezögert werden. Hier kommen die ultimativen Schritte in unserem Haare selber schneiden Tutorial:

 

Schritt 1 zum Haare selber schneiden

Als erstes feuchtest du deine Haare am besten etwas an. Das kannst du mit einer nassen Bürste machen, mit der du mehrmals durch das Haar kämmst. Am einfachsten ist es vielleicht, nach der Dusche die Mähne mit dem Handtuch gut abzutrocknen. Dann hast du das nötige Level von Feuchtigkeit erreicht. Kämme dein Haar nun sorgfältig durch, damit keine Knoten und Wirrungen mehr verbleiben. Wenn du Probleme hast, dein nasses Haar zu kämmen, kannst du auch ein Pflegeprodukt wie z. B. das Carine Bartholome – Brilliance Re-Newing Quick Care Spray zur Hilfe nehmen. Das erleichtert das Kämmen. Danach die Haare zu einem Pferdeschwanz zusammenbinden. Achte darauf, dass der Pferdeschwanz möglichst mittig und das Haarband relativ fest fixiert ist.

Schritt 2 zum Haare selber schneiden – die Vorbereitung

Jetzt gehts ans Eingemachte. Stelle dich vor deinen Spiegel. Mit einer Hand greifst du nun deinen Zopf und hältst ihn gerade nach oben, so senkrecht wie möglich. Jetzt greifst du mit der anderen Hand an dein Haargummi und ziehst es langsam aber stetig nach oben. Das machst du so lange, bis oben nur noch ungefähr 5 Zentimeter Haar heraus kucken. Halte dein Haar dabei weiter fest und straff nach oben.
Jetzt lesen: Alles über Männerfrisuren

Schritt 3 zum Haare selber schneiden – die richtige Schere

Nun greifst du zur Schere. Spezielle Scheren zum Haare schneiden gibt es inzwischen schon für unter 10 Euro in der Drogerie. Klar, das sind nicht die Profimodelle, mit denen der Friseur ans Werk geht, aber für unsere Zwecke sind sie mehr als geeignet. Das Wichtigste ist, dass die Schere möglichst scharf ist. Jetzt beginnst du einfach nach und nach, deine Spitzen zu schneiden.

Haare selber schneiden: Dusting

Willst du wirklich nur das unterste, kaputte Ende wegschneiden, dann ist dieses Dusting schon das Ende deines Haare selber schneiden Experimentes. Wenn du etwas mehr wegschnippeln willst, dann schneide einfach einmal gerade die vom Haarband abgemessenen Zentimeter am Ende deiner Haare ab. Dann entferne dein Haargummi. Und das war es auch schon.

Pony selber schneiden – die gleiche Technik funktioniert hier auch


Wenn du schon mal dabei bist, kannst du mit dieser Technik auch dein gerades Pony nachschneiden. Dafür teilst du die Ponypartie in drei Teile: eine mittlere Strähne, von der du diagonal rechts und links jeweils eine Strähne abteilst. Dein mittlerer Part sollte dann die Form eines Dreiecks haben. Jetzt schnappst du dir einen sehr feinen Kamm, ziehst ihn von unten und weg von deiner Stirn durch den mittleren Part bis kurz vor den Spitzen und schneidest die Enden einfach weg. So verfährst du auch mit der linken und rechten Pony-Partie. Achte allerdings darauf, dass die nassen Haare etwas länger aussehen als im trockenen Zustand. Schneide also nicht zu viel ab – beim Trocknen „schrumpfen“ die Haare noch mal um ein paar Millimeter.

Das war es auch schon. Mit diesen einfachen Tipps kannst du schnell und einfach deine Haare selber schneiden – ob das nun die Spitzen sind oder dein Pony. Am Ende legst du die Schere weg und fährst dir einmal mit den Fingern durch die Mähne. Du wirst merken, dass sie sich gleich gesünder und kräftiger anfühlt. Das Resultat kannst du selbstverständlich auch im Spiegel bewundern. Glückwunsch zum selbstgeschnittenen Schopf!

Author: Natascha Bauer

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest