Good Mood Foods – Iss dich glücklich

© INSTAGRAM/OFFICIALLYQUIGLEY

Wusstet ihr eigentlich, dass am 20. März der offizielle Frühlingsanfang war? Wenn man nach draußen guckt dürfte man allerdings annehmen, dass gerade der Herbst oder gar der Winter begonnen hat. Denn von einem wolkenfreien Himmel und der Sonne ist nichts zu sehen. Es ist alles andere als warm und sonnig. Stattdessen ist es kalt, regnerisch und mürrisch draußen- der Wind schlägt uns auch ziemlich um die Ohren.

Bei einem solchen Miese- Wetter ist es ziemlich schwierig bei Laune zu bleiben. Genau so betrübt und gedämmt wie das Wetter fühlen wir uns auch innerlich. Viele von uns finden es sehr schwierig sich zu motivieren, wenn sich draußen der Himmel graut, große Wolken aufziehen und es ständig regnet. Sie sind launisch, müde und wenn es draußen sehr kalt und regnerisch ist, grundsätzlich sehr schlapp.  Es ist sogar wissenschaftlich bewiesen, dass einige Leute mehr vom schlechten Wetter beeinträchtig sind. Auch wenn man nicht selbst in eine depressive Lage rutsch, wenn die Sonne sich lange Zeit nicht mehr blicken lässt, fühlen wir uns doch alle besser, wenn es draußen sonnendurchflutet und wärmer ist. Doch leider gibt es nichts was wir tun können um das Wetter zu beeinflussen. Wir können uns nicht die Sonne herbeizaubern und mehr als wärmere Temperaturen zu wünschen, geht auch nicht. Das heißt aber noch lange nicht, dass wir uns unter die Bettdecke verkriechen können, bis es endlich wärmer und sonniger wird. Wir haben ja alle Familie, Freunde, Schule und Beruf, die wir unserer Zeit widmen müssen. Das wollen wir aber schließlich nicht mit schlechter Laune und Demotivation machen. Was können wir also tun, um auch bei schlechtem Wetter, gut gelaunt den Tag zu meistern? Die Antwort ist eigentlich ganz einfach! Wir können uns glücklich essen! Nur das schreiben zu können, hebt meine Laune um einiges J

Denn, wie oft wird uns gesagt, dass wir essen können oder sogar sollen. Meist wird uns von Ärzten, Fitness- Experten und diversen Beauty Zeitschriften und Foren, geraten die Aufnahme von Essen zu verringern. Sogar ich selbst, habe euch in der letzten Zeit immer öfters gesagt, dass ihr auf dieses und jenes verzichten solltet. Leider hat die Nachricht, dass wir essen sollen, um unsere Laune zu heben, einen kleinen Haken. Denn, ich darf euch leider nicht sagen, dass ihr euch auf Chips, Burger und Gummibären stürzen sollt, um eure Laune, bei diesem trüben Wetter, aus dem Keller zu heben. Diese solltet ihr weiterhin nur in geringe Maßen genießen. Aber, die sogenannten Good Mood Foods, die ich euch gleich vorstellen werde, helfen wirklich dabei die Laune zu heben.

Welche Lebensmittel ihr zu euch nehmen solltet und wieso diese so gut sind um euch glücklich und gut gelaunt zu stimmen, erkläre ich euch hier. Diese Good Mood Foods sind alle mega gesund und auch Lebensmittel, die ihr bestimmt ohnehin schon in eurer Küche habt. Also, wenn ihr euch ein wenig mürrisch und betrübt fühlt, dann könnt ihr sofort zu ihnen greifen. Euren Körper wird Gutes getan und ihr fühlt euch bestimmt schon um einiges besser.

 

Winterdepression- der Grund für die schlechte Laune

Offiziell ist es nicht mehr Winter. Das Wetter scheint uns aber dennoch von dieser kalten Jahreszeit übrig geblieben zu sein. Viele schlägt das so sehr auf das Gemüt, dass sie von der sogenannten Winterdepression leiden. Hierbei handelt es sich um eine von der Jahreszeit abhängigen depressiven Verstörung. Neben der Reduzierung des Energiehaushalts, der bedrückten Stimmung und sogar Ängstlichkeit, sind auch Appetitlosigkeit, Schlafverkürzung und Gewichtsabnahme oft Symptome von dieser saisonal- affektiven Störung.  Die Ursache liegt bei einer Störung des biologischen Tagesrhythmus. Diese entsteht aufgrund von den veränderten Lichtbedingungen. Es kommt zu einer Veränderung der Hormonproduktion. Wenn es dunkel ist, ist das ein Signal für die Zirbeldrüse Melatonin auszuschütten.  Wir fühlen uns müde. Bei Menschen, die an Winterdepression leiden, ist eine Störung des Informationsflusses von den Sehzellen im Auge zum Gehirn die Ursache für die schlechte Stimmlage. An Winterdepression- leidende sind weniger lichtempfänglicher. Wenn es dunkel ist- wie eben bei dem trüben Wetter, das wir gerade haben- kommt es schneller zu der depressiven Verstimmung, da Melatonin auch die Laune dämmt.

Auch wenn man nicht zwingend an Winterdepression leidet, beeinträchtigt das schlechte Wetter unsere Laune. Wir fühlen uns müde, ausgelaugt und schlapp. Glücklicherweise gibt es ja, wie gesagt, ein paar leckere Lebensmittel, die unsere Laune heben können.

 

Good Mood Food- lecker zur besseren Laune

Wie bereits erwähnt trägt das dunkle und trübe Wetter sehr zu unserer schlechten oder getrübten Stimmung, bei. Doch mit den richtigen Good Mood Foods kann man diese schlechte Stimmung den Kampf ansagen. Durch die enthaltenen Vitamine, Mineralien und Ballaststoffen wird den Winter Blues den Kampf angesagt. Ein weiterer Vorteil ist auch, dass sie super schmecken und auch der Bikini Figur gut tun.

Wenn ihr eure Laune verbessern wollt, dann greift doch zu den folgenden Lebensmitteln:

 

Nüsse- die Tryptophan Bomben

Wenn ihr eure Laune heben wollt, dann solltet ihr unbedingt zu sämtlichen Arten von Nüssen greifen. Diese enthalten nämlich Tryptophan. Hierbei handelt es sich um eine essentielle Aminosäure. Dieses wirkt wie ein natürlicher Stimmungsaufheller und hilft dem Körper bestimmte Hormone zu produzieren. Tryptophan wird nicht vom Körper selbst produziert, kann aber großes bewirken. Nimmt man diese Aminosäure zu sich, dann wird es im Körper in Serotonin umgewandelt. Dieses ist ein Neurotransmitter, der für die Steuerung der Stimmung verantwortlich ist.  Mangelt es dem Körper an Tryptophan, dann kann es zu depressiven Neigungen und Angstzuständen kommen. Nimmt man aber ein Nahrungsergänzungsmittel, in das Tryptophan enthalten ist, oder das Tryptophan als Hauptbestandteil hat, dann hebt das die Stimmung.

Diese essentiellen Aminosäuren ist in diversen Lebensmitteln enthalten, wie zum Beispiel rohes Krebsfleisch, Sojasauce und Spinat. Selbstverständlich enthalten auch Nüsse eine ordentliche Portion Tryptophan. Vor allem in Cashewkernen ist diese Aminosäure enthalten, also wenn ihr eure Stimmung verbessert wollt, dann greift zu dieser wertvollen Nuss. Des Weiteren sind in verschiedenen Arten von Nüssen auch Vitamin B1 und Vitamin B6. Diese versorgen den Körper mit Nährstoffen, die für unsere Nerven sehr wichtig sind.

Bananen- die glücklichen Sattmacher

Die einfache Banane ist schon eine wirkliche Wunderwaffe. Diese enthalten nämlich auch Tryptophan, die wie wir gerade gelernt haben, sehr gut als Glücklichmacher dienen. Des Weiteren, enthält dieses gelbe Obst, auch eine Menge Magnesium, Kalium, Vitamin C. Diese helfen auch dabei die Stimmung zu verbessern. Mit dem Verzehr wird auch das vegetative Nervensystem geschützt. Es kann auch helfen Stress abzuwehren. Somit eignen sich Bananen sehr gut um die Laune und auch die Gesundheit zu steigern.

 

Schokolade- der alte Glücklichmacher

Das Schokolade glücklich macht, dass muss ich keinem erzählen. Das wisst ihr wahrscheinlich aus Erfahrung auch selbst. Allerdings könnt ihr diesen glücklichen Effekt auch um einiges verstärken, wenn ihr eine bestimmte Art von Schokolade zu euch nimmt. So solltet ihr lieber zu der dunklen Schokolade, satt du der weißen oder der Vollmilchschokolade greifen. Dunkle Schokolade, die mindestens einen Anteil von 60 Prozent Kakao enthält, hebt die Stimmung um einiges. Wie viel Schokolade man genau essen muss um mehr Glück zu verspüren ist nicht wirklich klar. Diesen leckeren Selbstversuch könnt ihr aber gerne selbst verrichten. Gerne könnt ihr mir dann auch die Ergebnisse mitteilen.

 

Lachs- der fischige Glücklichmacher


An dieser Stelle muss ich alle Fans von Fleisch enttäuschen. Leider hilft Fleisch nicht so sehr, um die Laune zu steigern. Fisch hingegen ist ein gutes Mittel um aus der Winter Misere zu steigen. Lachs insbesondere enthält lebenswichtige Nährstoffe. Die Kombination von Omega- 3- Fettsäuren und Vitamin D kurbelt nämlich die Serotonin Produktion an. Und das macht ja wie wir wissen glücklich.

 

Chili- der scharfe Glücklichmacher

Bei dem letzten Vorschlag geht es heiß her und das ist auch gut so, denn durch die Schärfe der Chili Schote werden Endorphine, quasi als Schutzmechanismus, ausgeschüttet. Und Endorphine machen ja bekanntlich glücklich. Euphorie und gute Stimmung werden verbreitet.

Viele von uns sind froh, wenn wir uns endlich von dem trüben und miesen Wetter verabschieden können. Denn regen, wind und Schnee schlagen uns sehr auf das Gemüt. Wir fühlen uns schlapp, müde, ausgelaugt und alles andere als motiviert. Da es allerdings nicht wirklich den Anschein hat, als würde es demnächst besser werden, mit strahlender Sonne und steigenden Temperaturen, müssen wir andere Wege finden, um unsere Laune zu bessern. Das geht prima mit den richtigen Lebensmitteln. Durch den Verzehr von Good Mood Foods, wie etwa Schokolade, Nüsse, Lachs. Chili und Bananen, kann die Stimmung um einiges geliftet werden. So könnt ihr auch, während wir auf besseres Wetter warten, zumindest motiviert und gut gelaunt die Tage meistern.

Wartet ihr auch so sehnsüchtig auf besseres Wetter? Habt ihr auch genug von kälte, Regen und Schnee? Macht euch das schlecht Wetter auch so zu schaffen? Leidet ihr vielleicht sogar an der Winterdepression, bei dem ihr besonders in den Wintermonaten zum Beispiel depressiv verstimmt seid, an Appetitlosigkeit und Schlafverkürzung leidet? Was macht ihr dagegen? Wusstet ihr, dass man mit den Good Mood Foods eure Laune um einiges heben könnt? Habt ihr die bereits ausprobiert? Konntet ihr eine Verbesserung eurer Laune bemerken? Lasst es mich in den Kommentaren wissen? Ich bin gespannt auf eure Antworten und würde mich sehr über den Austausch mit euch freuen.

Author: Cheryl de Santo

Share This Post On

Pin It on Pinterest