Frisurentrend Herbst 2015

Frisurentrend

Damit ihr gut auf die nächste Jahreszeit vorbereitet seid, haben wir uns schon einmal nach den Frisurentrends für den Herbst 2015 umgeschaut und sind auf einige interessante Stylings gestoßen.

Wie auch in der Mode, sind die Trends für die Frisuren saisonal abhängig. Im Sommer regieren natürlich hochgesteckte Frisuren, Kurzhaar- und Bobschnitte – schließlich ist jede kühle Brise, die den Nacken kitzelt, eine willkommene Abkühlung bei den heißen Temperaturen. Sobald im Herbst die Temperaturen wieder sinken, die Blätter der Bäume die asphaltierten Wege der Stadt mit einem bunten Teppich auslegen und die Tage wieder kürzer werden, kommen neue, spannende Frisurentrends auf uns zu – wir haben uns für euch umgesehen und die schönsten Frisurentrends für den Herbst 2015 gefunden.

Sleek & Chic: Lang und glatt ist wieder in

FrisurentrendBei der Fashionweek sah man diese Saison vermehrt ungestuftes, langes Haar bei den Models – stark geglättet und intensiv glänzend. Wer also langes Haar hat, kann diesen Herbst nichts mehr falsch machen. Haarschnitte ohne Stufen haben bei diesem Frisurentrend den Vorteil, dass es schwerer ist – durch die Länge wird das Haar nach unten gezogen und kräuselt sich weniger als gestuftes Haar. Dieser Frisurentrend eignet sich bestens für dunkles Haar, ob braun oder schwarz ist egal, denn dunkles Haar reflektiert einfallendes Licht besonders stark und erzeugt so intensive Glanzeffekte. Um diesen Frisurentrend ideal umzusetzen, sind Seren empfehlenswert, um das Haar glatt und seidig zu pflegen: zum Beispiel das Re-Nutrition Lighting & Smoothing Liquid von Carine Bartholome, dass das Haar mit Feuchtigkeit versorgt und lichtreflektierende Partikel enthält, die einen tollen Glanzeffekt zaubern.

So funktioniert der Frisurentrend: Dieser Frisurentrend ist nicht nur schick, sondern auch super leicht zu stylen. Das Haar wird zum Mittelscheitel geteilt und mit einem Hitzeschutz behandelt. Anschließend einzelne Strähnen mit dem Glätteisen behandeln, bis die gesamte Haarpracht aalglatt ist. Mit Haarspray fixieren – der Glanz kann durch die Verwendung eines Glanzsprays noch weiter gesteigert werden.

„Granny Hair“ – Graue Haare sind der Frisurentrend Herbst 2015!

Ja, ihr habt richtig gelesen – graue Haare sind aktuell der heißeste Frisurentrend für den Herbst 2015. Granny Hair bedeutet übersetzt etwa „Oma-Haare“ – gerade viele junge Menschen lassen sich die Haarpracht jetzt grau färben. Die Stars machen es vor: Model Cara Delavigne trägt grau, auch Musikgrößen wie Katy Perry, P!ink und It Girl Nicole Richie ließen sich die Haare grau färben. Dabei wird jedoch immer ein lila oder bläulicher Unterton gewählt, um der Farbe mehr Dimension und Tiefe zu geben. Ein interessanter Frisurentrend, der wirklich super aussieht. Allerdings ist dieser Frisurentrend eher für Naturblonde Haartypen geeignet, da die Haare vorher weißblond bis weiß gebleicht werden müssen. Bei dunklen Haaren würde das viele Bleichvorgänge bedeuten, die die Haare sehr stark angreifen und dauerhafte Schäden in der Haarstruktur verursachen. Ein Video mit Granny Hair Looks findet ihr am Ende des Blogposts!

So funktioniert der Frisurentrend: Das Haar wird im Salon intensiv gebleicht, bis es sehr hellblond bis weiß ist. Anschließend wird eine graue Tönung oder Farbe auf das Haar aufgegeben. Wer den Granny Hair Frisurentrend nachmachen möchte, sollte sich zur Nachbehandlung unbedingt ein Silbershampoo kaufen, um die Farbe haltbar zu machen und den kühlen Unterton zu wahren.

Schmuckes Haar: Haarschmuck in allen Farben und Formen

FrisurentrendEin weiterer, spannender Frisurentrend: Haarschmuck! Dieser ist nicht nur süß, sondern peppt jede Frisur mit nur wenig Aufwand auf. Bei Dior und Gucci trugen die Models bei der Fashionweek aufwendig mit Steinchen besetzte Haarspangen, Haarreifen und ins Haar gesteckte Broschen – dadurch wird jeder Frisur ein edler Touch verliehen. Bei blonden Haaren sah man vermehrt Haarspangen in bunten Farben und Silber Nuancen, bei dunklem Haar wurden vermehrt Gold- und Bronzetöne verwendet. Im Street Style dominieren Schleifchen (Bild) – Super süß, und die Schleifchen kann man sogar mit wenig Aufwand zu Hause, ganz im DIY Style, selbst basteln: dazu einfach ein schönes, breites Band (zum Beispiel Geschenkband) zu einer Schleife in beliebiger Größe binden und mit Hilfe einer Heißklebepistole an eine alte Haarspange kleben. Nach dem Trocknen kann die DIY Schleife dann beliebig im Haar platziert werden.

So funktioniert der Frisurentrend: Besonders schön machen sich die verspielten Haar Accessoires in leicht gewelltem oder lockigem Haar. Wer von Natur aus glattes Haar hat, kann sich mit einem Lockenstab nachhelfen. Besonders schön wirken die Spangen und Schleifen, wenn die Frisur zu einem Mittelscheitel geteilt wird und gleichmäßig breite Haarsträhnen von vorne genommen und am Hinterkopf zusammengesteckt werden.

Super einfach: der tiefgebundene Pferdeschwanz

Oft kann Schönes so einfach sein: der tiefgebundene Pferdeschwanz war auf jedem Laufsteg zu sehen. So lässig und doch super weiblich, dieser Frisurentrend eignet sich für jede Haarstruktur, von lockig bis wellig bis hin zu super glattem Haar. Ebenfalls egal ist, ob die Frisur stufig geschnitten ist oder auf einer Länge: der tiefgebundene Pferdeschwanz kann wirklich von jedem getragen werden. Bei Stufen im Haar dürfen vorne auch gerne ein paar Strähnen lose aus dem Pferdeschwanz heraushängen, so gelingt der „Undone-Look“. Auch hier gilt diese Saison: Glanz ist Trumpf, also unbedingt ein Glanzspray verwenden, um die Haare gesund das Licht reflektieren zu lassen.

So funktioniert der Frisurentrend: Das Haar wird mit Glanzspray behandelt und sorgsam gekämmt. Anschließend wird der Zopf tief im Nacken, oder bei kürzeren Haaren auf Schulterlänge, zusammengebunden. Dabei sollte unbedingt ein sehr filigranes Haargummi verwendet werden, um den Fokus nicht zu sehr auf das Haargummi zu lenken. Es kann auch, mit Hilfe einer dünnen Haarsträhne, komplett versteckt werden. Fertig!

Wuschelhaare und Mütze: Der perfekte Bad Hair Day Retter

FrisurentrendWir sind diesen Herbst mit sehr vielen einfachen Frisurentrends gesegnet. So auch dieser, der sich auch ideal für Bad Hair Days eignet: Mützen in unterschiedlichen Farben und Formen in Kombination mit leicht gelockten Haaren. Vor allem im Trend liegen farblich gesehen Wollmützen in Senf-, Kupfer- und Rosttönen. Diese wirken nicht nur super herbstlich, sondern passen auch zu jedem Haut- und Haartypen super.

So geht’s: Dieser Frisurentrend funktioniert super, wenn man das Haar am Tag zuvor lockig getragen hat. Leicht toupiert kriegt die Frisur in den Spitzen einen besonderen Touch. Lieblingsmütze aufsetzen – Fertig! Perfekt für stressige Tage, an denen es morgens mal wieder besonders schnell gehen muss.

Was sind eure Lieblings Frisurentrends für den Herbst 2015? Welchen Frisurentrend werdet ihr ausprobieren, bei welchem sagt ihr „Nein, danke“? Ich freue mich auf die Interaktion mit euch in den Kommentaren. Genießt den Sommer, solange er noch da ist!

Liebe Grüße aus Mainz,

Ida

 

Author: Ida Neuberger

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.