So findest du den passenden Make-Up-Ton!

Es ist das ewige Spiel mit dem Make-Up: Welcher Farbton passt ideal zu meiner Haut, sodass dass Ergebnis auch wirklich schön und natürlich wirkt? Vor allem, wer neues Make-up ausprobieren möchte, greift oft daneben. Ärgerlich, oder? Damit du beim nächsten Kauf weißt, welcher Tonzu deiner Haut passt, gebe ich dir hier einige hilfreiche Beauty-Tipps!

shutterstock_130331513

Wahl bei Grundierung und Foundation
Die Grundierung bildet die Basis für dein Make-Up und schimmert immer ein wenig durch. Triffst du hier die falsche Wahl, wirkt deine gesamte Kosmetik irritierend. Ganz so, als gehöre der Kopf nicht zum Körper. Teste also den Farbton der Grundierung – und zwar am besten auf der Wange oder am Halsansatz. Trage ruhig drei verschiedene Töne nebeneinander auf und prüfe, welcher ideal mit drein Haut zur Einheit wird. Tipp: Gelbliche Töne wirken natürlicher als Rosa-Töne, da diese oft maskenhaft aussehen.

Wahl bei Concealer und Abdeckstift
Wende auch hier beim Testen, ähnlich wie bei der Foundation, das „Drei-Farben-Prinzip“ an. Trage diese unterschiedlichen Nuancen nebeneinander auf der helleren Haut unter dem Auge auf. Denn auch, wenn Concealer eigentlich für das Kaschieren leichter Hautirritationen gedacht ist, wird er beinahe öfter bei Augenringen eingesetzt. Denn: Helle Töne heben Partien optisch hervor. Viele Hersteller nennen Ihre Produkte daher auch „Highlighter“. Falls stärkere Hautunregelmäßigkeiten auftreten, verwende am besten einen Abdeckstift. Auch dieser sollte mit der hellen Haut unter den Augen ideal harmonisieren.

Wahl bei Augenbrauenstifte
Die Augenbrauen nachzuzeichnen wirkt besonders intensiv und kreiert einen tollen Look. Um die richtige Farbnuance zu finden, vergleiche die Töne mit der dunkelsten Stelle deiner Naturhaarfarbe. Genau diese Nuance passt auch zu deinen Augenbrauen. Tipp: Es gibt auch praktische Brauenouder-Schatullen, die mehrere Töne enthalten und sich so perfekt abmischen lassen.

Wahl bei Rouge
Rouge ist eine heikle Angelegenheit. Ist es zu dunkel, wirkt es sehr schwer und unnatürlich. Ist es zu hell, bleibt der spannende Effekt aus. Um den richtigen Ton zu treffen, kneife dir einmal kurz in die Wange. Die Rötung, die dabei entsteht, ist der perfekte Ton für dein Rouge! Die beliebtesten Töne sind übrigens Altrosa- und Rosenholz-Nuancen, da sie sich den meisten Hauttönen anpassen.

Nun bist du bestens gewappnet, um die richtigen Farbtöne für dein Make-Up zu finden. Einen Tipp gebe ich dir aber trotzdem noch mit auf den Weg: Wenn du dir nicht sicher bist, wähle tendenziell immer den helleren Ton.

Deine Jana

Foto: Shutterstock / PawelSierakowski

Author: Karolin Fischer

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.