©emilyrosehannon/Instagram

Der graue Haare Trend befreit sich vom Granny-Image – mit tollen Pastellfarben! Schon im letzten Jahr kristallisierte sich heraus, dass graue Haare der neueste Hype in Sachen Frisuren Trends sind. Überall sah man das lässig gestylte Granny Hair. Wer allerdings ganz ohne Makeup und trendige Accessoires mit dem Granny Look unterwegs war, lief schnell Gefahr, tatsächlich etwas altbacken auszusehen, wie eine graue Maus eben. Doch damit ist jetzt Schluss. Denn der graue Haare Trend bekommt einen neuen Anstrich.

Der neue graue Haare Trend im Sommer 2017: Graue Haare mit Pastell-Look

Jetzt trägt man die Haare nämlich nicht mehr einfach nur in schlichtem Grau. Die Fashionistas von Instagram und Co. lassen sich zum Grau einen pastelligen Unterton in die Mähne färben. Da sieht man mal einen sanften Beigeton, ein lebendiges Apricot oder ein superzartes Babyrosa. Mutigere kombinieren das grau mit pastelligen Mint- oder Blautönen für einen kühleren Look. Auch Lavendel gibt zusammen mit dem Grau eine wunderschöne Farbkombination ab. Mit diesem farbigen Update wirkt der graue Haare Trend nicht nur moderner und frischer, sondern auch jugendlicher und viel verspielter.

Wie bekommt man den pastellgrauen Look? – der neue graue Haare Trend

Für die Haare ist die Prozedur nicht ganz frei von Strapazen. Bevor die graue Farbe ins Spiel kommt, werden die Haare erstmal gebleicht – sofern sie nicht schon blond sind. Der graue Look wird dann als Finish noch mit einer Pastelligen Nuance übertönt. Wer nicht gleich den ganzen Schopf einfärben will, lässt sich den Trend mittels Bayalage in einzelne Haarpartien färben.

Wer den Look Granny Hair schon trägt, kann sich einfach mit einer Tönung den Pastell-Look ins Haar holen. Alle, die sich zum ersten Mal den Grey Hair Trend auf den Kopf holen wollen, sollten sich lieber in die Hände eines Coloristen begeben.


Meine Produkt-Empfehlungen zum Stylen des graue Haare Trend:

Graue Haare sind natürlich der absolute Hinkucker. Doch so eine aufmerksamkeitswirksame Mähne will auch gut gestylt und gepflegt sein. Hier meine Tipps für gesund strahlende, gepflegte Haare. Auch in Sachen Styling empfehle ich meine Favoriten.

After Brushing Quick Builder von Carine Bartholomé

Mit dieser cremigen Paste kannst du beim Stylen deiner offenen Haare einfach Volumen kreieren. Der Builder wird einfach nah am Haaransatz eingearbeitet und im ganzen Haar verteilt. Das Haar wird nicht nur mit einem Feuchtigkeitsschutz versehen, sondern kann auch einfach gestylt werden ohne Verklebe-Gefahr. Fettglanz keine Spur.

Wenn du deinen Haaren einfach Textur und Form verleihen willst ohne viel Drama, dann ist dieses Produkt die richtige Wahl für dich. Ganz egal, ob du deinen graue Haare Trend mit offener Mähne oder einer halbhoch gesteckten Frisur zur Schau stellen willst. Oder vielleicht doch mit einer tollen Flechtfrisur? Du hast die freie Wahl.

Acca Kappa – White Moss Shampoo

Das super nach dem phänomenalen White Moss Parfum von Acca Kappa duftende Shampoo beruht auf rein natürlichen Zutaten. Es reinigt sanft die Kopfhaut und das Haar. Und das ganz, ohne auszutrocknen oder die Haut zu irritieren. Dünnes Haar wird nicht beschwert, sondern bleibt nach der Haarwäsche gepflegt und griffig zurück. Das Acca Kappa White Moss Shampoo sorgt für eine voluminöse Fülle in der Haarpracht.

Susanne Kaufmann Conditioner Volume

Ich selbst habe relativ dünnes Haar. Deswegen muss ich darauf achten, die richtigen Produkte für meinen Haartyp zu kaufen. Manche Conditioner für dünnes Haar enthalten viele Silikone und beschweren das Haar, was die dünnen Haar nochmal platter aussehen lässt und genau das Gegenteil von Volumen hervorruft. Außerdem sorgen zu silikonhaltige Spülungen bei mir für einen sofort nachfettenden Haaransatz. Zum Glück habe ich meinen „heiligen Gral“-Conditioner für mein feines, glattes Haar gefunden. Für mehr Volumen gibt es nämlich doch den ultimativen, passenden Conditioner. Der kommt von Susanne Kaufmann. Die pflegende Naturkosmetik legt sich mit feinem Seidenextrakt um jedes einzelne Haar uns sorgt für seidigen Glanz und schützende Pflege. Indem die Feuchtigkeitsdepots der Haare mit reichhaltigen Pflegeextrakten mit Biotin und essentiellen Aminosäuren aufgefüllt werden, erstrahlt das Haar in Glanz und Fülle. Ganz ohne beschwerende Silikone.

Mein Extratipp für feines Haar, das nicht trocken ist, sondern an Proteinmangel leidet: Außerdem stark im Kampf gegen dünnes und volumenloses Haar, dem es nicht an Feuchtigkeit, sondern an Proteinen mangelt: Das Carine Bartholomé Volume Protein Shampoo und das passende Carine Bartholomé Volume Protein Spray.


So hältst du die Haarfarbe möglichst lange frisch und strahlend – graue Haare Trend

Um die Haare langfristig gesund zu halten, ist das Pflege-Duo aus Shampoo und Conditioner, das natürlich auf den Haartyp abgestimmt sein sollte, unverzichtbares Duschinventar. Einmal pro Woche eine reihhaltige Haarkur oder –maske sorgt für Nährstoffe in Hülle und Fülle, die das Haar dankend aufnimmt. Meine liebsten Vitaminbomben für auf den Kopf: Die Mask Intensive Repair von Susanne Kaufmann und das Susanne Kaufmann Hair Elixir.

Die Maske gibt es einmal pro Woche nach der Haarwäsche als Kur und das Hair Elixir lasse ich ebenfalls einmal pro Woche über Nacht einwirken, bevor ich mir morgens die Haare wasche. Was Chiasamen und Grünkohl in der Küche sind, sind diese zwei Naturkosmetik-Schätzchen für die Haarpflege: Nährstoffe pur. Neben mehr oder weniger hingebungsvollen Pflegeritualen, die unsere Haare von uns verlangen, um strahlend und glänzend aufzutreten, gibt es in paar Tricks mit Sofortwirkung, die eine verblassende Kolorierung oder einen nachwachsenden Ansatz im Handumdrehen kaschieren können. Shampoos, Conditioner und Treatments mit Farbpigmenten überbrücken die Zeit bis zur nächsten Farbauffrischung.

Stylingtipps kaschieren den nachwachsenden Ansatz – graue Haare Trend

Damit es keinem auffällt, dass die letzte Färbung der Haare schon ein paar Wochen länger her ist, müssen auch ein paar clevere Styling-Tricks her. Zum Beispiel: Wenn der Ansatz schon etwas zu deutlich in Erscheinung tritt, dann ist der streng nach hinten gekämmte Pferdeschwanz vielleicht nicht die richtige Frisur. Durch solche geradlinigen und strengen Looks wird der Übergang von Naturhaar zu gefärbtem Haar besonders exponiert. Stattdessen: Öfter mal den Scheitel versetzen und einen lässigeren Style an den Tag legen. Bei frizzy hair oder einem Out of Bed-Look fällt der Ansatz nicht so auf. Und diesen Sommer feiern Hüte ohnehin ein großes Comeback. Unter so einem hippen Accessoire lässt sich der nachwachsende Ansatz natürlich besonders effektiv verstecken.

Letztlich ist die Haltbarkeit der Farbe auch immer eine Frage des Haartyps und auch der Farbe, die die Haare erhalten sollen. Besonders Haarfarben mit hohem Rotanteil halten nicht so gut in den Haaren wie etwa dunkle Brauntöne. Ein Conditioner oder ein Shampoo, das die Haarfarbe schützt, ist bei solchen Farbtönen besonders ratsam, damit man sich möglichst lang an der strahlenden Farbe erfreuen kann.


Profi-Colorist Guy Tang zeigt im YouTube Video, wie er den graue Haare Trend mit Pastellgrau färbt: