Haarpflege mit Silikonen? – Beauty Tipps für feines Haar

Wenn es um Haarpflege geht, greifen die meisten Leute nur zu irgendeinem beliebigen Shampoo aus der Drogerie. Vielleicht noch aus der Naturkosmetik Kollektion und mit einem passenden Conditioner, der für den eigenen Haartyp ausgeschrieben ist. Das war es dann aber meistens schon. Anders als bei der Gesichtspflege, wo die meisten von uns viel Wert auf Anti Aging Pflege und Naturkosmetik legen und immer auf der Suche nach den besten Gesichtspflege Tipps sind, wird die Haarpflege Routine von vielen Fashionistas eher stiefmütterlich behandelt.

Jetzt die Beauty Routine fürs Haupthaar upgraden – setz deinen Schopf in Szene

Dass viele mit ihrer Haarpflege so nachlässig umgehen, ist schade. Sollten wir unsere Haare doch wie das teuerste Kleidungsstück in unserer Garderobe behandeln. Denn: Das Haar besteht aus sehr empfindlichen Strukturen. Bei falscher oder ausbleibender Pflege können sie schnell beschädigt oder gar zerstört werden. Deswegen sollten wir unseren liebsten Kaschmirpulli nicht besser behandeln als unseren Haarschopf. Er braucht unsere ganze Beauty-Aufmerksamkeit!

Achtung! Schau auf die Produkte, die du dir ins Haar schmierst!

Genau wie bei der Gesichtspflege ist es auch bei der Pflege der Haare sehr wichtig, einen Blick aufs Label zu werfen. Schau dir die Inhaltsstoffliste und die Funkion eines Shampoos oder Conditioners an. Kosmetik Inhaltsstoffe sind nämlich keine Einheitsgrößen-Formulierung. One size fits all gilt bei der Haarpflege nun mal nicht. Ein Produkt, auf das deine Freundin schwört, um ihre wilde Lockenmähne zu glätten, kann bei die unter Umständen dazu führen, dass deine Strähnen austrocknen. Ob ein Haarpflege Produkt wirkt, hängt ganz von der Textur, Dichte und Struktur der Haare ab, an denen es zum Einsatz kommt.

Form follows function? Haarpflege Tipps beim Kosmetik kaufen

Zudem solltest du beim Haarpflege kaufen auf die Textur des Pflegeproduktes achten. Hast du sehr dünnes und feines Haar, benutzt jedoch viele schwere Cremes und Masken? Damit schadest du dir und deinen Haaren unter Umständen mehr als du denkst. Auch wenn du es bei der Haarpflege gut meinst: Viel hilft eben nicht immer viel. Hier zeigen wir dir, was du aufgrund deines Haartyps an deine Haare lassen solltest – und was nicht.

Feines Haar – so pflegst du dünne Haare richtig

Öle wir Arganöl, Beauty Alleskönner Kokosöl und Olivenöl gelten als populäre Haarpflege Hausmittel. Für dünnes Haar stellen sie jedoch nicht die geeignetsten Pflegemittel dar. Wenn du mehr Volumen in deine Haarpracht zaubern willst, solltest du die Finger von Ölen und Fetten lassen, die mehr Gesicht auf deine Haare laden. So hängen die Haar nur platt nach unten, statt in vollster Volumenpracht zu strahlen.

Zu viel des Guten? Vorsicht bei der Haarpflege für dünnes Haar

Arganöl und Co. sind zwar echte Beautyhelfer, die super feuchtigkeitsspendend sind und das Haar die begehrte Samtigkeit geben. Bei feinem Haar können sie ihren Job aber schnell „zu gut“ machen. Sie sind recht schwer und hüllen das dünne Haar in eine ölige Schicht, das die Strähnen flach und schwer wirken lässt.

Alternative Haarpflege für feines Haar

Stattdessen sollte bei feinem Haar etwa Aloe Vera zur Feuchtigkeitspflege herangezogen werden. Es spendet nicht nur den Haaren Feuchtigkeit, sondern räumt auch auf der Kopfhaut auf. Tote Hautzellen, die die Follikel verstopfen, werden entfernt. So regt die Pflege für dünnes Haar sogar das Haarwachstum an.

Weniger ist mehr – Pflege für feines Haar


Wenn du das richtige Haarpflegeprodukt gefunden hast, lasse Vorsicht walten. Übertreib es nicht mit der Haarpflege. Bei feinem Haar ist man gut beraten, sich an die gute alte Faustregel „weniger ist mehr“ zu halten. Bei Haarspülungen verlässt man sich hier lieber auf leichte Produkte. Außerdem den Conditioner vorrangig in die Spitzen und Längen der Haare verteilen. Um Öle von der Kopfhaut zu entfernen, ist Trockenshampoo zwischen den Haarwäschen eine gute Option, die die Haare schont.

Silikone? Vorsicht bei feinem Haar und seiner Pflege

Wer dünne Haare hat, die zu Trockenheit neigen, sollte außerdem mal die Haarpflege auf Silikone überprüfen. Während sie in manchen Stylingprodukten durchaus ihre Berechtigung haben, können sie in der Haarpflege auf manche Haartypen auch austrocknend wirken. Da sie sich wie eine glättende Schicht um die Haare legen, die nach außen hin versiegelnd wirkt, sehen die Haare nach der Wäsche mit dem silikonhaltigen Conditioner zwar glatt und gesund aus.

Oben hui, innen pfui? Silikonfreie Pflege für feines Haar

Doch die Silikonschicht auf dem Haar hindert auch feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe am Eindringen in die Haare. So trocknen die dünne Haare unter Umständen mehr und mehr aus. Auch Öle und Elixiere, die deinen Haaren Feuchtigkeit geben sollen, dringen nach der Haarwäsche mit silikonhaltigen Shampoos nicht mehr so gut in die Haare ein. Brüchiges und feines Haar kann sich bei der Umstellung auf silikonfreie Haarpllege gut von solchen buchstäblichen Dürreperioden erholen.

Das sind meine liebsten Haarpflege Produkte für dünnes Haar:

Mit einem speziellen Protein Shampoo schenkt man dem Haar bei der täglichen Haarwäsche eine großzügige Portion Volumen und Fülle. Speziell für feines Haar werden oftmals die Rezepturen von Protein Shampoos entwickelt. Sie sorgen nämlich nicht nur für die Feuchtigkeitspflege, die das Haar gesund und stark aussehen lässt. Nährstoffe und Vitamine regen das Wachstum der Haare an und Proteine stärken die Haarstruktur. Wenn das Produkt auch noch silikonfrei ist, beschwert es die Haare auch nicht.

Ein Volumen Spray mit Proteinen kann sich gleich in zweifacher Hinsicht lohnen: Es versteckt reichhaltige Pflege hinter kinderleichter Anwendung. Wenn es schnell gehen muss, zaubert so ein Instant Sprühprodukt Fülle in den Haarschopf. Reich an Proteinen und Vitaminen, versorgen schon ein paar Sprühstöße das Haar mit regenerierenden Inhaltsstoffen und schenken ihm Volumen. Das Beste: Durchs Föhnen wird der Effekt noch verstärkt! Schnell und praktisch – perfekt für die tägliche Haarpflege für feines Haar.

Ein Conditioner ohne Silikone gehört in jedes Badezimmer. Er schenkt dem Schopf auch ohne Silikone atemberaubendes Volumen. Der Soforteffekt ist direkt nach dem Waschen der Haare zu sehen. Fülle und Glanz, gute Kämmbarkeit und optimale Vorbereitung aufs Styling. Statt Silikone enthalten solche natürlichen Conditioner oft Seidenproteine, die sich wie ein zarter Schutzfilm um jedes einzelne Haar legen. Weitere Pflegeextrakte halten die Struktur geschmeidig. Haarpflege für feines Haar wie sie sein muss!

Das sind meine Pflegetipps für feines Haar, ganz ohne Silikone. Was sind eure Geheimtipps für die Haarpflege? Und wie haltet ihr es mit Silikonen in der Haarpflege – ein absolutes No-Go oder eher egal? Schreibt es mir in die Kommentare!

Grüße aus Mainz

Karolin

Author: Natascha Bauer

Share This Post On