©INSTAGRAM/dianekruger

Die Woche von Montag bis Freitag war schon anstrengend genug. Zwischen Freitag und Sonntag haben uns ganz andere Sachen den Schlaf geraubt und etwas mitgenommen, so dass wir uns am Sonntag nicht unbedingt immer so ganz frisch fühlen, wie es nach einem Wochenende wünschenswert wäre. Doch das sollte kein Grund sein, dass wir am Montag mit müdem und fahlem Teint bei der Arbeit aufschlagen. Denn am Sonntag bleibt meist noch genug Zeit für ein kleines Wellness-Programm.

Die besten Gesichtsmasken für den Wellness-Sonntag

Wir zeigen fünf Gesichtsmasken, die in wenigen Minuten den Teint generalüberholen und für frische, strahlende Haut sorgen. Für euren Wellness- und Beauty-Sunday – hier sind die besten Gesichtsmasken für müde Haut am Ende einer langen Woche. Jetzt heißt es: Maske auflegen, Füße hoch und zurücklehnen.

Der Teint ist fahl und matt? – Probiere eine Bubble Mask

Sheet Masks kennen wir mittlerweile schon. Der neueste Trend aus Asien schlägt dabei sogar Blasen. Die Bubble Sheet Mask fängt beim Kontakt mit Luft und Haut an zu sprudeln und bildet kleine Blasen. Die helfen dabei, Hautschüppchen sanft zu lösen und dem Teint ein frisches Strahlen zu entlocken. Die Einwirkzeit beträgt hier zwischen 10 und 15 Minuten.

Ein von @kublanka geteilter Beitrag am

Die DIY Alternative zum selbermachen – Gurkenmaske gegen fahle Haut

Der Klassiker unter den Gesichtsmasken zum Selbermachen. Die althergebrachte Kombination aus Gurke und Quark bringt gestresste Haut wieder zum Strahlen und lässt unser Hautbild im Handumdrehen feinporiger erscheinen. Mit nur zwei Zutaten, die man ohnehin wahrscheinlich im Kühlschrank hat, ist sie schnell und günstig hergestellt. Ganz ohne unnötigen Schnick Schnack und künstliche Zusätze. Dazu braucht ihr nur eine halbe Gurke und 2 bis 3 Esslöffel Quark. Die Gurke schneidet ihr klein und hackt sie mit einem Mixer ganz klein. Der Gurkensaft, der dabei entstanden ist, wird einfach unter den Quark gerührt und dann auf die gereinigte Haut gegeben. Wer sich die volle Ladung Gurkenmaske gönnen will, legt sich dabei noch die obligatorischen Gurkenscheiben auf die Augen.

Gegen Pickel und Unreinheiten: reinigende Maske mit Aktivkohle

Eine echte Tiefenreinigung für deine Haut schaffst du mit einer Aktivkohle- oder Heilerde-Maske. Die gibt es inzwischen von vielen Kosmetikmarken schon fertig zu kaufen. Die feinen Partikel der Aktivkohle bzw. Ton- oder Heilerde versorgen die Haut nicht mit befeuchtenden und nährenden Wirkstoffen. Sie sind einzig und allein zur Grundreinigung gedacht. Denn wie ein Schwamm zieht Heilerde Öle, Fette und Schmutz aus den Poren heraus. Daher eignet sich eine reinigende Maske mit Heilerde besonders gut, um das Hautbild zu klären.

Heilerde Maske selbst machen

Das Beste: Die Heilerde Maske ist besonders schnell zu Hause selbst gemacht. Die Zutaten sind überschaubar und günstig und das fertige Produkt ist vollkommen frei von Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen, die die Haut reizen könnten.

Reinigende Maske mit Tonerde – Maske gegen unreine Haut selber machen

Ihr braucht: destilliertes Wasser, etwas Glycerin (spendet der Haut Feuchtigeit; gibt es in der Apotheke), Grüntee-Extrakt (hat eine antioxidative Wirkung und stärkt die Haut) und eine Tonerde eurer Wahl. Hier gibt es verschiedene Varianten. Je feinkörniger die Heilerde ist, desto schonender ist die Maske zur Haut. Empfehlenswert ist zum Beispiel Montmorillonite, sie gehört zu den feinsten Varianten. Vermengt die Zutaten mit so viel Tonerde, bis die Mischung eine cremige Textur hat, wie ihr sie von Gesichtsmasken gewohnt seid. Aufs gereinigte Gesicht, Hals und Dekolleté geben, 15 Minuten einwirken lassen und gründlich abwaschen.

Vorsicht: Da die Maske sehr viel Feuchtigkeit absorbiert und daher in jedem Fall austrocknend wirkt, sollte sie auf keinen Fall länger als 15 Minuten auf der Haut bleiben oder mehr als einmal pro Woche durchgeführt werden. Nach der Maske unbedingt eine feuchtigkeitsspendende Pflege auftragen.

Gegen trockene Haut – eine hydratisierende Rubber Mask

Habt ihr eventuell einen kleinen Kater, weil ihr den einen oder anderen Cocktail zu viel hattet? Dann ist wahrscheinlich auch eure Haut dehydriert, denn Alkohol entzieht unserem Körper in jeder Hinsicht Feuchtigkeit. Um die Haut wieder ordentlich zu durchfeuchten, eignet sich eine der coolen Rubber Masks, die ebenfalls aus Asien zu uns herüberschwappen. Dabei wird ein Serum auf die Haut gegeben und anschließend eine gummiartige Maske aufs Gesicht gelegt, um die Wirkstoffe an der Haut einzuschließen.

Die Alternative für DIY-Queens: feuchtigkeitsspendende Avocado Maske

Wer lieber natürliche Kosmetik zuhause selber macht, kann sich auch mit wenigen Zutaten eine feuchtigkeitsspendende Maske zaubern. Dazu braucht ihr nur eine halbe Avocado, einen Teelöffel Zitronensaft und ein Eiweiß. Die fetthaltige Avocado-Frucht schmeckt nämlich nicht nur lecker, sie ist auch reich an ungesättigten Fettsäuren und Vitaminen, die unserer Haut mehr als gut tun.

Einfach das Fruchtfleisch der halben Avocado pürieren und mit dem Zitronensaft und dem Eiweiß verrühren. Nach 15 Minuten Einwirkzeit kann die DIY Gesichtsmaske wieder abgewaschen werden. Die Haut fühlt sich gleich viel zarter und weicher an, versprochen!

Anti Falten Maske: Honigmaske gegen Fältchen

Am Ende der Woche sehen wir gut und gerne mal ein paar Jahre älter aus – besonders, wenn wir uns am Wochenende nicht haben lumpen lassen und eventuell ein bisschen tief ins Glas geschaut haben. Der Alkohol entzieht nämlich auch unserer Haut ordentlich Feuchtigkeit und lässt feine Linien und Fältchen besonders hervortreten. Mit der richtigen regenerierenden und nährenden Pflege bekommen wir das aber wieder hin.

Honig für straffe und gesunde Haut – Masken gegen Falten selber machen

Unser Helfer in der Not heißt hier Honig. Dieser süße Bienennektar ist reich an Antioxidantien, wirkt antibakteriell und spendet der Haut Feuchtigkeit. Damit ist er ideal dafür geeignet, Trockenheitsfältchen auszubügeln und die Haut ordentlich zu nähren. Das braucht ihr für die Anti Aging Maske mit Honig:

Honigmaske gegen Falten – Gesichtsmaske selber machen

Zunächst braucht ihr ein Eiweiß, das ihr mit dem Handrührgerät zu Eischnee aufschlagt. Gebt dann drei Esslöffel Gerstenmehl und einen Teelöffel Honig dazu. Am hochwertigsten ist Manukahonig aus Neuseeland. Der Luxushonig ist besonders reich an Antioxidantien. Der normale Supermarkt-Honig tut es aber auch. Die Maskenmischung wird jetzt großzügig auf die gereinigte Haut aufgetragen und darf bis zu 20 Minuten lang einwirken. Danach wird die Haut sofort deutlich erholter und frischer sein.

Auf geht’s in den Beauty Sonntag. Gönnt euch eine der Masken zum Wochenausklang und startet mit neuer Energie und strahlender Haut in die neue Woche. Eure Haut wird sich freuen und eure Kollegen werden euch auf keinen Fall das harte Wochenende ansehen.