Annick Goutal: Der Duft, aus dem Träume sind

annick-goutal-parfum-paris

Viele Worte muss man eigentlich gar nicht mehr über sie sagen, die mittlerweile fast im Legendenstatus schwelgende Annick Goutal. Zumindest in Frankreich gilt ihr Werk längst als Klassiker und viele ihrer Düfte sind seit Jahrzehnten beliebt und bekannt. Etwa das unvergleichliche Eau d’Hadrien, ein erfrischend zitrischer Sommerduft voller Leichtigkeit und Transparenz. Oder das fantastisch-frische Petite Chèrie, mit dem sie ihrer Tochter ein olfaktorisches Denkmal setzte. Einer Tochter, die heute, nach dem Tod der Gründerin und Namensgeberin Annick Goutal die Marke und das Erbe ihrer Mutter weiterführt. Endlich gibt es die tollen Düfte aus dem Haus Annick Goutal auch bei meinduft in der Online Parfümerie! Kommt mit uns in die spannende Duftwelt von Annick Goutal!

Nischendüfte mit Welterfolg

Ihr Name verlangt nicht mehr viel Erklärung. Selbst über die Grenzen der Nischenduft-Welt hinaus ist der Name Annick Goutal längst vielen ein Begriff. Ihre Lebensgeschichte ist dabei genauso spannend wie ihre Düfte es sind.

Im Süßigkeitengeschäft hinter der Theke…

So eine Kindheits-Aufgabe können viele von uns sich nur erträumen: Als kleiner Knirps saß Annick Goutal häufig im Süßigkeiten-Geschäft ihres Vaters und dekorierte und verpackte Stunde um Stunde kleine Schokoladen-Päckchen und Tüten voller süßer Leckereien mit Geschenkbändern und –schachteln. Doch ein Schicksal als Schokoladen-Verkäuferin wollte ihr nicht so recht gefallen. Zunächst schlug sie einen anderen kreativen Karrierepfad ein. Einige Jahre lang sah es so aus, als würde Annick Goutal Pianistin werden. Talent hatte sie. Auch Preise hatte sie für ihr Spiel eingeheimst. Doch Annick wollte nicht so, wie ihre Eltern es sich wünschten – sie entschied sich gegen das Klavier und floh nach London, wo sie als Au Pair arbeitete.

Vom Au Pair zum Topmodel

Allerdings währte die Ruhe nicht lang. Von ihrem Gastvater, der zufällig bekannter Modefotograf war, wurde sie bald „entdeckt“. Fortan arbeitete sie als Model und stieg bald zu internationaler Bekanntheit auf. Doch auch die Karriere als Mannequin war nicht der Pfad, den sie ewig weiter austreten wollte. So gab sie das turbulente Model-Leben in London bald auf, um nach Paris zu ziehen. Zurück in Frankreich eröffnete Annick Goutal ein Antiquariat; in ihrem Geschäft verkauft sie antiquarische Möbel. Das Geschäft lief gut, doch 1975 schloss sie den Laden aus gesundheitlichen Gründen. Es war auch die Zeit, in der sie gerade ihre Tochter Camille geboren hatte, die später in ihre Fußstapfen treten sollte. Erneut schlug Annick Goutal einen neuen Pfad in ihrem Leben ein. Diesmal allerdings zeigte er schon in die richtige Richtung. Gemeinsam mit einer Freundin stieg sie ins Beauty-Geschäft ein. Sie verkauften luxuriöse Schweizer Gesichtscreme. Annick war für die Parfümierung und die kunstvolle Verpackung der Produkte zuständig. Schließlich ließ sie sich in Frankreich auch formal zur Parfümeurin ausbilden.

Der erste Schritt in die Welt der Düfte – bis heute Duftklassiker

Sie wusste genau, was sie wollte. Im Jahr 1980 war es dann schließlich soweit; Annick Goutal eröffnete in Paris ihr erstes eigenes Geschäft. Ihre allererste Duftkreation trug den Namen ihres damaligen Möbel-Antiquariats: Folavril. Ein Jahr später kreierte sie bereits den Duft, für den die Marke Annick Goutal heute noch berühmt ist. Das Eau d’Hadrien von 1981 ist bis heute ein Bestseller und zählt zu den Klassikern von Annick Goutal. Ein zeitloser Unisexduft voller spritziger Zitrusnoten, die Frische pur versprühen – ein echter Glücksgriff für die junge Parfümeurin Annick Goutal.

Petite Chérie gehört ebenso zu den Klassikern aus dem Haus Annick Goutal. Der süße florale Duft ist eine Hommage von Annick Goutal an ihre Tochter Camille, den die Parfüm-Pionierin Annick 1998, ein Jahr vor ihrem plötzlichen Krebstod, fertigstellte. Der herrliche, zarte Duft voller saftiger Noten von Pfirsich und Birne, den erfrischenden Noten von frisch geschnittenem Gras, der betörenden Aura von Rose und Moschus und der warm-süßen Vanille gehört nicht nur wegen seiner liebevollen Intention und emotionalen Aufgeladenheit bis heute zu den beliebtesten Annick Goutal Düften.

Im Labyrinth der Erinnerungen mit den Düften von Annick Goutal

Ihr Geschäft, das in einen ehemaligen Buchladen einzog, begeisterte bald einen immer größer werdenden Kundenstamm. Ihre Duft-Kreationen – jede von ihnen ein intimes Dokument von Erfahrungen und Erinnerungen im Leben Annicks – fanden großen Anklang. So großen Anklang, dass Annick Goutal Mitte der 80er mit ihrem Parfüm-Business in die Vereinigten Staaten expandieren kann. Bis heute sind ihre Kreationen in den USA beliebt, selbst Hollywood-Stars wie Cameron Diaz und Tom Cruise tragen mit Vorliebe die Düfte von Annick Goutal.

Tochter Camille führt das Lebenswerk weiter

Als Markengründerin Annick Goutal im Jahr 1999 im Alter von 53 Jahren verstirbt, hinterlässt sie um die 20 Parfums, die bis heute bei Annick Goutal erhältlich sind. Ihr Parfüm-Imperium vermacht sie ihrer Tochter Camille, die gemeinsam mit Parfümeurin Isabelle Doyen heute alle Düfte des Hauses kreiert. Auch zu Lebzeiten Annicks war Isabelle Doyen schon an deren Seite bei der Kreation zahlreicher Parfums. Die Düfte aus dem Hause Annick Goutal bleiben also weiterhin persönlich, individuell und intim.

Einer der beliebtesten Düfte, die die beiden Frauen gemeinsam kreiert haben, ist das floral leuchtende Un Matin d’Orage. Der Duft einer Gardenie nach einem Sturm, wenn die Luft langsam wieder wärmer wird und der zarte Tau auf den mit Regentropfen benässten Blüten einen feinen Duft emitiert – diese malerische Szene liefert dem Matin d’Orage seine olfaktorische Inspiration. Noch ein Geheimtipp: Das sommerlich-erfrischende Eau du Sud von Annick Goutal. Einer unserer Favoriten!

Der Duft, aus dem Träume gemacht sind – Annick Goutal Parfum

„Parfum ist die Musik meiner Träume“, hat die französischer Meister-Parfümeurin Annick Goutal einmal verlauten lassen. Und weil Träume so eine individuelle Angelegenheit sind, sollen die Düfte der Marke auch alle zum Layern benutzt werden können. So kann jeder Duftfan und jede Duftenthusiastin sich einen ganz eigenen persönlichen Duft zusammensprühen. In der Kombination der Düfte wirken die Kompositionen noch einmal individueller und entfalten miteinander ganz neue Aromen-Dimensionen. Regeln gibt es bei der „Übersprühung“ der Düfte natürlich keine – erlaubt ist, was sich gut anfühlt. Annick Goutal gibt uns mit ihren Parfums die Möglichkeit, einen Duft heraufzubeschwören, der genauso einzigartig ist wie wir selbst.

Annick Goutal Parfum – eine Familienmarke

Annick Goutal ist inzwischen kein kleiner Name mehr in der Parfümbranche. Doch die Werte und Philosophien der Gründerin bestehen bis heute fort. Die gleiche Hingabe und Leidenschaft, die Annick Goutal in die Kreation ihrer ersten Düfte fließen ließ, bilden auch heute noch die Grundlage bei der Kreation und Produktion der Annick Goutal Parfüms. Die umwerfenden Parfums von Annick Goutal gibt es jetzt bei uns in der Online Parfümerie meinduft zu entdecken. Dabei gibt es für alle Probierwütigen die Möglichkeit, die Annick Goutal Düfte als günstige Probeabfüllung zu bestellen – so dass ihr euch kreuz und quer durch die Aromen der Marke probieren könnt.

Annick Goutal – Les Absolus


Author: Ida Neuberger

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest