8 Lebensmittel, die du abends nie essen solltest

©INSTAGRAM/buddha_bowls

Diese Nahrungsmittel hindern uns am reibungslosen Schlummern 

Fühlst du dich heute schlapp und müde? Hast du einfach gar keine Energie? Es muss nicht daran liegen, dass du eine Erkältung ausbrütest. Es könnte auch damit zu tun haben, was du gestern Abend gegessen hast. Dass wir abends keinen Kaffee und zuckerreiche Süßigkeiten schlemmen sollten, ist ein bekannter Allgemeinplatz. An Schlaf ist dann selbstverständlich nicht mehr so leicht zu denken. Aber wie sich herausstellt, können auch gesunde Lebensmittel Übeltäter sein. Nahrungsmittel, die wir eigentlich für Super Foods gehalten haben, können unseren gesunden Schlaf genauso stören.

Kohlgemüse

Eine neue Studie von Eat Clean hat Erstaunliches zu Tage gefördert. Manche Veggies essen wir lieber nur zum Mittagessen anstatt abends. Besonders Kohlgemüse – von Grünkohl bis Brokkoli und Blumenkohl – ist gemeint. Diese grünen Gemüse sind zwar randvoll mit Vitaminen, die super für uns sind. Auch an Antioxidantien, die uns vor der vorzeitigen Hautalterung bewahren, fehlt es ihnen nicht. Sie sind, was kraftvolle Naturkosmetik für unsere Gesichtspflege ist. Echte Anti Aging Fabriken. Aber klar ist auch: Sie sind ebenso reich an Ballaststoffen.

Eine ausgewogene Ernährung braucht zwar Ballaststoffe. Aber unser Verdauungssystem braucht ziemlich lange, um sie zu verarbeiten. Ernährungsexperten und -expertinnen raten deswegen davon ab, diese Veggies vorm Schlafengehen zu essen. Denn dann wird unser Körper noch mit der Verdauung beschäftigt sein, wenn wir längst in den Federn liegen und schlafen wollen. Diese Arbeit kann uns daran hindern, eine gesunde Mütze Schlaf zu bekommen, die uns am nächsten Tag fit sein lässt.

Rotes Fleisch


Rotes Fleisch, zum Beispiel Steak oder Hackfleisch, ist besonders reich an Proteinen und Eiweiß. Dieser Grundbaustein der Ernährung ist im Grunde immer willkommen; sorgt er doch für gesundes Muskelgewebe genauso wie für gesunde Nägel und kräftige Haare. Doch der Effekt von viel Proteinen vorm Zu Bett gehen ist ähnlich wie der des Kohlgemüses. Der Schlaf kann durch die Verdauung der Eiweiße verzögert werden.

Tomatensoße

Ein Favorit von Vegetariern und Fleischessern gleichermaßen. Schnell und einfach gezaubert, ist Tomatensoße ein Eckpfeiler in beinahe jeder Küche. Doch zum Abendessen sollte man das einfache Lieblingsrezept besser nicht kochen. Denn Tomatensoße enthält ziemlich viel Säure. In der abendlichen Hautpflege kann das von Vorteil sein, etwa wenn ihr ein chemisches Peeling gegen unreine Haut oder feine Linien vornehmt. Doch auf dem Speiseplan sollte ein säurehaltiges Gericht wie Tomatensoße abends nicht stehen. Denn es kann Sodbrennen und Verdauungsschwierigkeiten auf den Plan rufen. Beides können wir nicht gebrauchen, wenn wir uns auf unsere nächtliche Portion Schlaf vorbereiten.

Deine Spaghetti zum Abendessen musst du jetzt nicht deswegen links liegen lassen. Achte aber darauf, dass du zwischen Essen und Schlafengehen mindestens drei Stunden verstreichen lässt. Auch scharfe Gerichte sind dafür bekannt, Sodbrennen zu verursachen und können unruhigen Schlaf nach sich ziehen. Der Grund: Sie erhöhen die Kerntemperatur im Körper. Wenn du dich also wunderst, warum du nach dem Thai Curry letztens Albträume hattest – hier ist vielleicht deine Antwort.

Pökelfleisch und Käse

Für ein Picknick zur Mittagszeit sind diese zwei Snacks absolut essentiell. Aber als Optionen fürs Abendessen sind sie nicht sehr weit oben auf der Liste der Empfehlungen. Die Käseplatte deiner Träume solltest du lieber für einen ausgedehnten Brunch einplanen, denn Käse, Schinken und andere getrocknete Fleischsorten enthalten viel Tyramin. Diese Aminosäure ist essentiell für unseren Körper, sorgt aber auch dafür, dass wir wacher und aufgeweckter werden.

Dunkle Schokolade

Das beliebte süße Betthupferl vorm Schlafengehen enthält zwar nicht so viel Zucker wie Milchschokolade, ist aber trotzdem nicht der beste Snack zur Schlafenszeit. Die zarte Versuchung kann nämlich bis zu einem Viertel der Menge an Koffein enthalten, die auch eine Tasse Kaffee vorzuweisen weiß. Außerdem auf der Inhaltsstoff-Liste: Aminosäuren, die belebend auf uns wirken, ähnlich denen im Käse. Im Grunde genommen ist dunkle Schokolade wie ein Energy Drink. Der Mythos, dass Schokolade Pickel und unreine Haut auslöst, ist zwar längst widerlegt. Aber wenn du zu der himmlischen Leckerei greifst, dann stelle sicher, dass es erst Nachmittag ist.

Kaffee

Okay, dieser Punkt ist offensichtlich. Die weniger Superfood-inspirierte Alternative zum grünen Smoothie soll schließlich morgens dafür sorgen, dass wir munter und frisch werden. Genau wie eine Augencreme uns in der morgendlichen Hautpflege wach macht, sorgt Kaffee mit seinem Koffein Boost morgens für Schwung. Abends und nachmittags ist Kaffee hingegen unangebracht, wenn du nachts tief und fest schlafen willst. Koffein kann nämlich stundenlang in deinem Körper verbleiben. Das Beste ist es deswegen, schon einige Stunden vorm Zubettgehen einen großen Bogen um Kaffee zu machen.

Alkohol

Obwohl ein Glas Rotwein dafür sorgt, dass wir uns schnell müde fühlen, kann Alkohol unseren Schlafrhythmus ganz schön durcheinanderbringen. Gerade die späteren Phasen unseres Nachtschlafes und die Phasen des Tiefschlafes (REM) können durch unseren abendlichen Alkoholkonsum unterbrochen werden. Also: Finger weg vom Alkohol am Abend. Dann wachen wir auch nicht dehydriert und mit fahlem und womöglich faltigem Gesicht auf, das eine Extra Anti Aging Pflege zum Wachwerden erforderlich macht.

Cola, Fanta und Co.

Wir haben es alle schon mehrfach gehört: Brausen und Soft Drinks sind einfach rundum nicht gut für uns. Abgesehen von all seinen angsteinflößenden Nebenwirkungen ist so ein Soft Drink auch zum Einschlafen eine schlechte Wahl. Und das gilt nicht nur für koffeinhaltige Brausen. Sie sind randvoll mit Zucker, der uns beim „Runterkommen“ nich gerade behilflich ist. Sondern ganz im Gegenteil sorgt ein Zucker-„High“ dafür, dass wir ganz schnell hellwach sind. Zucker ist sogar schon mit unruhigem Schlaf in Verbindung gebracht worden. (Mal ganz davon abgesehen, dass Zucker die Kollagenfasern in unserem Gewebe zersetzt und unsere Haut schneller altern lässt.)

Meine Tipps zum Einschlafen

Wenn ihr trotz allem mal Probleme damit habt, ruhig wegzuschlummern, macht euch vorm Zubettgehen eine Tasse beruhigenden Kräutertee (keinen Grüntee oder schwarzen Tee). Ich trinke dann immer gern den Abendtee von Susanne Kaufmann. Außerdem wirkt ein Raumduft mit Lavendel, Kamille oder Neroli sehr beruhigend vor dem Einschlafen. Das Kissenspray Lavendel von Susanne Kaufmann oder eine harmonische Duftkerze wie die Duftkerze Puro von Linari. Auch ein paar Sprühstöße eines harmonisierenden und beruhigenden Raumsprays können im Schlafzimmer die Atmosphäre für entspanntes Einschlafen schaffen.

Fernseher ausschalten und Smartphone weglegen

Wer Probleme mit dem Einschlafen hat, sollte Bildschirme mindestens eine Stunde vorm Schlafengehen vermeiden. TV, Smartphone und Computer sind anstrengend für die Augen und halten uns geistig auf Trab. Wer vor dem Fernseher einschläft, hat daher oft eine unruhige Nacht. Eine Stunde vorm Einschlummern alle Bildschirme auszuschalten ermöglicht dem Körper, dass er abschalten und runterfahren kann. So wird der Schlaf gleich viel erholsamer.

Author: Tanja Stephan

Share This Post On