6 Beauty Tipps für den Sommer

©INSTAGRAM/TASHOAKLEY

Beauty Tipps für den Sommer: Endlich ist der Sommer da! Für uns steht fest: Es ist unsere absolute Lieblingsjahreszeit. Endlich leichte Kleidung tragen, unbeschwert durch den Tag gehen, voller Energie, ganz frei und gut gelaunt. Damit wir bei der Hitze einen kühlen Kopf bewahren und auch in Sachen Style eine gute Figur machen, gibt es jetzt im Blogbeitrag unsere Beauty Tipps für den Sommer.

6 Beauty-Tipps für den Sommer

1. Lass die Haare hoch hinaus gehen – Frisuren Beauty Tipps für den Sommer

Nicht nur die Haut leidet mitunter ganz schön unter den intensiven Strahlen der Sonne. Austrocknung, Sonnenbrand und Co. sorgen für strapazierte Haut, die auch nicht wirklich gesund aussieht, wenn man sich nicht um sie kümmert und pflegt. Doch auch die Haare werden in Mitleidenschaft gezogen von unserer lieben Sonne. Sie trocknen aus, genau wie die Haut. Spliss stellt sich im Sommer viel schneller ein und auch dieser nervige strohige Look ist ein Produkt der sommerlichen Wärme und Sonne. Als erste Maßnahme gegen den Haar-Verfall heißt es: Haare zusammenbinden. Ganz egal, ob Dutt, Flechtzopf oder Pferdeschwanz. Denn so sind die Haare nicht ganz so anfällig für Schäden. Besonders empfindliches Haar schützt ihr zusätzlich mit einem speziellen Sonnenschutz Spray für die Haare. Sie schützen und pflegen nämlich das Haupthaar intensiv vor Sonnenschäden.

2. Bring Abwechslung in deine Haar Wasch-Routine

Die Produkte und Procedere, mit denen du im Winter deine Haare sauber und strahlend wäschst, muss im Sommer nicht unbedingt ebenfalls ein Hauptgewinn für den Haarschopf sein. Gut möglich, dass Frizz normalerweise überhaupt nicht auf deiner Liste mit “Beauty Problemen” auftaucht, dir an heißen Sommertagen aber mehr zu schaffen macht, als dir lieb ist. Hervorgerufen wird der unschöne Look meist durch die Trockenheit. Da hilft nur ein neuer Conditioner, ein Haaröl oder ein Leave-in Produkt, das die Haare bändigt.

3. Versteck dich vor der Sonne – Beauty Tipps für den Sommer

Bei allen Vorsichtsmaßnahmen ist diese noch die zuverlässigste. Am schonendsten für die Haare ist es, sie vor der direkten Sonneneinstrahlung zu schützen. Mit einem Hut, einem lässig gebundenen Tuch oder einer klassischen Bandana. Tutorials zum Turban binden und Kopftuch knoten gibt es endlos viele auf You Tube. Sie sind nämlich neben ihrem praktischen Zweck auch modische Accessoires für den Sommer. Zwei Fliegen mit einer Klappe quasi: Sonnenschutz und schickes Outfit. Kopfhaut und Haare werden dabei sicherlich aufatmen.

4. Kenne deinen Schutz

Hundertprozentigen Schutz vor der UV-Strahlung, und das auf jedem Quadratzentimeter Haut, das gibt es ohnehin nicht. Zwar müssen moderne Sonnenschutz Cremes nicht mehr so oft nachgecremt werden, um den Schutz aufrecht zu erhalten. Denn sie sind inzwischen durch die enthaltenen Kombinationen an UV-Filtern photostabil, das heißt, sie zerfallen nicht so schnell in der Sonne. Verschiedene Filter stabilisieren sich in der Tube gegenseitig und lassen den Sonnenschutz theoretisch den ganzen Tag halten. Doch so einfach ist es eben nicht.

Durch Wischen, Schwitzen, Wind und Wetter wird der Sonnenschutz nach und nach geschwächt und abgetragen. Nachcremen ist deswegen besonders an sehr heißen, sonnenintensiven Tagen gar keine schlechte Idee. Wer an der frischen – oder eher heißen – Luft Sport treibt oder ins Wasser zum Plantschen geht, gönnt seiner Haut dafür natürlich einen speziellen Sport-Sonnenschutz oder eine andere wasserfeste Sonnencreme. Sonnenschutz hat diesen Sommer Vorfahrt! Am besten ist es, wirklich immer eine – zumindest kleine – Tube dabei zu haben, damit kein unerwarteter Aufenthalt in der Sonne der Haut an den Kragen geht.

Unser Beauty Tipp für den Sommer:

Med Beauty Swiss – Sun Care Age-Protect Spray SPF 50+

Das wasserfeste Sonnenspray ist super leicht und ohne nerviges Creme einfach aufgesprüht. So viel Bequemlichkeit erleichtert den Sonnenschutz enorm, finden wir.

5. Verwöhne deine Haut mit einer Gesichtsbehandlung

Wenn du ein bisschen extra Taschengeld übrig haben solltest, dann erlaube dir unbedingt, es im Hochsommer für eine Gesichtsbehandlung auszugeben. Gerade in der Sonne und Hitze macht die Haut ganz schön was mit. Eine sommerliche Gesichtsbehandlung erfrischt den Teint und bringt ihn direkt zum Strahlen. Vorsicht allerdings bei häufigen Hydrafacials oder einem Microneedling. Genau wie eine Microdermabrasion machen diese regenerierenden, verjüngenden Treatments die Haut empfindlicher gegenüber UV-Strahlung. Deswegen gerade hier auf einen hohen Sonnenschutz achten.

Ein wichtiger Bonus für die Haut kann auch eine intensiv beruhigende, erfrischende After Sun Pflege sein. Selbst, wenn wir es gar nicht unbedingt so stark spüren, macht die Haut Tag für Tag ganz schön was mit in der Sonne. Nach besonders von der Sonne gesegneten Tagen ist eine entsprechende Pflege unabkömmlich. Die After Sun Pflege enthält meist beruhigende, kühlende, abschwellende und entzündungshemmende Inhaltsstoffe, die nicht nur bei Sonnenbrand eine willkommene Erleichterung bringen.

Unser Tipp fürs Haut Treatment zuhause:

Jean D´Arcel – Concentré Biphase Radiance Cellulaire ⇒

Die neue Ampullenkur aus dem Haut Jean d’Arcel schenkt der Haut in nur zwei Wochen einen wunderbaren jugendlichen Glow. Genau das, was wir uns für einen sommerlichen Teint wünschen, der auch ohne Makeup wunderschön strahlt!

6. Weniger ist mehr, auch in Sachen Makeup – Beauty Tipps für den Sommer

Straight from the handtuch #sonnenbrandaufdernase

Ein Beitrag geteilt von Lena Gercke (@lenagercke) am

Model Lena Gercke relaxt ohne Makeup auf der Sonnenliege.

Kürzere Kleider, luftige Shorts, Crop Tops – in Sachen Klamotten wird die Stoffmenge auf jeden Fall weniger, je höher die Temperaturen steigen. Auch beim Makeup tun wir gut daran, uns diese Devise zu Herzen zu nehmen. Weniger ist mehr! Es ist doch ohnehin unangenehm, bei 30 Grad im Schatten die Haut unter einer dicken Schicht Foundation ächzen zu lassen. Da ist herabgeschwitztes Makeup vorprogrammiert. Wer unbedingt etwas auf dem Teint braucht, greift lieber zu einer getönten Tagescreme oder einer BB-Cream. Gewiefte Beauty Fans mischen ihre Sonnencreme mit einem kleinen Tropfen Foundation. Wasserfeste Mascara ist im Sommer Pflicht. Sie verrutscht nicht, egal ob Schweiß, Meerwasser oder ein Sprung in den Pool versuchen, ihr zuleibe zu rücken.

Das sind unsere Top 6 Beauty Tipps für den Sommer. Damit bewahrt ihr garantiert auch bei über 30 Grad und Sonnenschein einen kühlen Kopf!

Author: Natascha Bauer

Share This Post On

Pin It on Pinterest