5 Tipps für schöne Beine

Die Zahlen, die das Thermometer uns dieser Tage präsentiert, klettern immer weiter nach oben. Gefühlt direkt proportional dazu werden auch unsere Hosen, Kleider und Röcke knapper und kürzer. Wie ihr es schafft, dass eure Beine in eurem liebsten Sommerkleid glatt, straff und schön aussehen, das zeigen wir heute in unserem Blogbeitrag. Startet in euren Wohlfühl-Sommer!

tipps-fuer-schoene-beine

Foto: Thinkstock
  1. Sportlich unterwegs: Der ultimative Tipp für definierte Beine

Über die Ursachen von und die Maßnahmen gegen Cellulite haben wir in unserem Beauty-Blog bereits berichtet. Straffe Haut an Schenkeln und Po – damit ist nicht jede von uns gesegnet. Die Beschaffenheit unseres Bindegewebes ist zu einem großen Anteil Veranlagung. Kein Grund uns schlecht zu fühlen und angesichts ein paar Dellen am Oberschenkel den Sommer nur in langen Hosen zu verbringen. Ein paar Unebenheiten an Beinen und Po sind völlig natürlich und vollends beseitigen können nur die allerwenigsten ihre Cellulite. Trotzdem gibt es ein paar gute Tricks, mit denen wir die Sichtbarkeit der unbeliebten Orangenhaut reduzieren und uns dazu noch einen knackigen Po inklusive straffer Schenkel erarbeiten können: Sport. Ein Fitnessstudio brauchen wir dafür nicht. Ein paar einfache Übungen helfen auch Sportmuffeln dabei, die Fitness in Schwung und die Beine in Topform zu bringen.

Gib dem Fahrstuhl einen Korb

training-beineFinger weg vom Fahrstuhlknopf! Treppensteigen ist angesagt. Unsere Bequemlichkeit lässt uns immer wieder auf Rolltreppe und Lift landen, dabei ist es für die meisten von uns, wenn wir ehrlich sind, keine unzumutbare Anstrengung, einfach mal drei, vier Stockwerke zu Fuß zu laufen. Das verbrennt Fett und reduziert Cholesterin und verbessert zudem die Ausdauer. Wer den ganzen Tag im Büro sitzt, kann die kleine Aktivität ohnehin gut gebrauchen. Wer damit schon etwas fitter geworden ist, nimmt zwei Stufen auf einmal (fordert die Po-Muskeln besonders) oder versucht, auf Zehenspitzen die Stufen zu bewältigen (trainiert die Wadenmuskulatur). Und auch sonst gilt: Wann immer kurze Strecken zu bewältigen sind: Zu Fuß laufen oder radeln. Das ist nicht nur ein Schritt in Richtung traumhafter Beine, sondern auch für die Umwelt eine Erleichterung.
Wenn wir schön geformte, trainierte Beine sehen wollen, wenn wir an uns herunterschauen, dann müssen wir ein paar Muskeln aufbauen. Die Muskulatur ist nicht nur dafür (mit-)verantwortlich, welche Kontur unser Körper hat, sondern sind auch Stoffwechsel-Maschinen. Sie verbrennen selbst im Ruhezustand ordentlich Kalorien und können so dabei helfen, unser Gewicht zu halten. Deswegen hier die effektivsten Übungen für trainierte Beine:

Kniebeugen-Varieté: Jede kennt die guten alten Kniebeugen. Die so genannten Squats sind eine der besten Übungen für die gesamte Bein- und Po-Muskulatur. Die gewöhnliche Variante mit schulterbreit auseinander stehenden Füßen kann dabei im Wechsel mit der Ski Squat Variante (Die Füße stehen geschlossen nebeneinander) und den Sumo Sqats (Durch die breite Beinstellung wird besonders die Po-Muskulatur gefordert.) ausgeführt werden. Wer Hanteln zuhause hat, sollte nicht zögern, sie zum Einsatz kommen zu lassen. Training mit Gewichten führt schneller zu neuen Muskeln. Dabei braucht frau keine Angst haben, „zu muskulös“ zu werden. Von ein paar Hantelübungen ist noch niemand aus Versehen zur Bodybuilderin geworden. Krafttraining ist gesund und sorgt für eine schöne Körperkontur!

  1. Verschönernde Massagen?

masage-beine

Eine ausführliche Massage bedeutet nicht nur Entspannung und lässt Wellness-Feeling aufkommen. Eine regelmäßige Massage der Oberschenkel und der Po-Region strafft das Gewebe und kann Cellulite mindern, z. B. morgens oder abends nach dem Duschen – schon 5 Minuten reichen aus. Die Durchblutung und der Stoffwechsel des Gewebes werden hier ordentlich durchgeknetet. So geht’s: Mit beiden Händen den Oberschenkel umfassen und von unten nach oben entlangstreichen, vom Knie zur Hüfte. Der gleiche Vorgang kann am Unterschenkel wiederholt werden, indem von den Knöcheln zum Knie gestrichen wird. Abschließend kann noch mit den Fingern leicht an den Waden gezupft und das Bein von allen Seiten leicht abgeklopft werden. Dauerhaft hilft diese kleine Massage dabei, glattere Beine zu bekommen. Tipp: Der Effekt wird durch Kalt-Warme-Wechselduschen noch verstärkt! Diese regen nämlich noch zusätzlich die Durchblutung an.

  1. Die Ernährung machts

Den Spruch, dass eine Traumfigur weniger im Fitnessstudio als in der Küche gemacht wird, haben viele bestimmt schon einmal gehört. Auch beim Wunsch nach straffen Beinen hilft es, einen Blick auf die Ernährung zu werfen. Ausgewogen und gesund sollte sie ohnehin sein. Doch es gibt einige Beauty-Lebensmittel, die besonders förderlich sind für die Mission, schöne, schlanke Beine für den Sommer zu bekommen:

  • wasser-trinkenWasser trinken, als ob es aus der Mode kommt. Das Minimum von zwei Litern pro Tag sollte nicht unterschritten werden. Denn gut durchfeuchtete Zellen sind pralle und elastische Zellen. Nicht nur für den Teint, sondern für das gesamte Hautgewebe gilt diese Faustregel.
  • Sparsam salzen. Salz hingegen sollte nur in Maßen in der Küche Anwendung finden. Warum? Es bindet Wasser im Körper und kann so zu Einlagerungen führen. Außerdem kann es ein unangenehmes Aufgebläht-Gefühl hervorrufen. Deswegen stattdessen zu aromatischen Kräutern greifen, die dem Essen die nötige Würze geben.
  • Vitamin E-reiche Nahrungsmittel können die Haut und das Bindegewebe unterstützen, da sie nicht nur reich an antioxidativer Power sind, sondern auch den Wasserhaushalt des Gewebes regulieren.
  • Finger weg von Fettigem wie Wurst, Käse, Butter und Frittiertem. Gesättigte Fettsäuren sind in großen Mengen nicht nur ungesund für den Körper, sondern sind auch für schöne Beine kontraproduktiv.
  1. Glatt und glänzend – schonende Enthaarung

Im Sommer gilt: Die Haaren müssen weg. Zumindest an den Beinen. Wer hier auf die Rasur schwört, sollte auf jeden Fall ein Rasiergel oder eine Rasierseife verwenden, um die Haut während der Rasur nicht zu stark zu reizen und danach ordentlich eincremen, damit es nicht zur Austrocknung kommt. Viele Frauen schwören auch aufs Sugaring oder Waxing. Damit werden die Haare dauerhaft für mehrere Wochen entfernt. Besonders das schonende Sugaring in unserem Day Spa Mainz wird von Typen mit empfindlicher Haut gern in Anspruch genommen, da es um einiges schonender ist als das Enthaaren mit Warmwachs.

  1. Das richtige Pflegeprogramm

Damit die Haut an den Beinen nicht nur glatt und haarlos erstrahlt, sondern auch glänzt, ist die nötige Pflege unverzichtbar. Zum einen braucht es hier ein regelmäßiges Peeling, das ca. einmal die Woche unter der Dusche zum Einsatz kommen kann. Der zweite Eckpfeiler der regelmäßigen Körperpflege für schöne Beine ist Eincremen! Eine Bodylotion hält die Haut geschmeidig, indem sie ihr Feuchtigkeit liefert. Bräunende Cremes, z. B. von Vita Liberata sorgen nicht nur für Pflege, sondern zaubern gleichzeitig noch eine leichte Bräune auf die Haut. Natürlich gibt es auch tolle Anti Aging Bodylotion oder Anti Cellulite Cremes, die mit ihren glättenden und entgiftenden Inhaltsstoffen das Gewebe der Haut noch schneller zu Glätte pur verhelfen.

Mit diesen Tipps kann der Sommer kommen. Unsere Beine sind jedenfalls bereit für warmes Wetter.

Liebe Grüße aus Mainz

Eure Karolin

Author: Karolin Fischer

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest