12 Hacks, mit denen du mehr aus deinem Parfum holst

parfum-tipps

Als unsichtbare Begleiter sind Parfums im Alltag immer an unserer Seite. Sie verführen, betören, erfrischen und erheitern uns – oder bringen uns manchmal einfach nur zum Träumen. Ärgerlicherweise verfliegen unsere liebsten Essenzen und Duftmischungen manchmal viel schneller als uns lieb ist oder duften nach einer Weile einfach nicht mehr so intensiv wie frisch nach dem Kauf. Diese 12 Tricks sollen dir helfen, das Maximum aus deinen liebsten Flakons herauszuholen.

1 Richtige Aufbewahrung

Wenn du willst, dass deine Parfums im Flakon länger halten, dann stelle sie besser nicht in dein Badezimmer oder an einen anderen warmen, feuchten Ort. Hitze, Licht und Luftfeuchtigkeit arbeiten nämlich kräftig daran, die Intensität deiner Düfte zu minimieren. Stelle deine duftenden Schätzchen stattdessen an einen kühlen, trockenen Ort, nicht zu nah an einem Fenster. Dass Licht für feine Fragranzen schnell zum Problem werden kann, haben einige Parfümeure erkannt und füllen ihre kostbaren Duftwässerchen deswegen in blickdichte Flakons ab. Das beste Beispiel: Die robusten Alu-Flakons von Montale, die in kräftigen Farben erstrahlen, etwa das pinke Montale Crystal Flowers, das genauso blumig-fröhlich duftet wie sein Flakon vermuten lässt. Oder ganz neu: Die undurchsichtigen weißen Flakons von 27 87 Perfumes aus Barcelona. Sie sehen nicht nur minimalistisch-cool aus, sondern schützen mit ihrem weißen Gewand auch ihren fein duftenden Inhalt.


MONTALE---CRYSTAL-FLOWERS


2787-perfume

 

2 Vaseline-Trick

Reibe etwas Vaseline auf deine Handgelenke, bevor du dein Parfum aufsprühst. Mit diesem kleinen Trick wird dein Duft länger auf der Haut halten, denn Vaseline ist okklusiv. Das heißt, sie bildet eine schützende Barriere auf der Haut, durch die der Duft nicht so schnell entweichen wird.

3 Feuchtigkeitspflege

Statt mit Vaseline kannst du die Haltbarkeit deines Duftes auch mit einer Bodylotion boosten. Bevor du dein Parfüm aufsprühst, trage eine unparfümierte Bodylotion auf die Stellen auf, auf die du auch deinen Duft sprühst. Denn: Ölige Kompositionen können einen Duft besser bewahren, dein Parfum wird sozusagen in der Lotion eingeschlossen.

4 Der richtige Zeitpunkt

Sprühe dein Parfum zum richtigen Zeitpunkt auf, damit der Duft möglichst lange auf der Haut bleibt. Das bedeutet: Direkt nach dem Duschen, bevor du dich anziehst. Die Feuchtigkeit auf deiner Haut hilft dabei, den Duft einzuschließen. Bonuspunkt: Das Parfum befleckt bei dieser Aufsprüh-Methode nicht deine Klamotten oder deinen Schmuck. Manche Parfums sind ja doch recht dunkel eingefärbt, sodass man lieber vermeiden möchte, dass sie an die Kleidung kommen. Der wunderbare exotische Duft Curacao Bay von Jacques Fath duftet zwar herrlich nach Urlaub auf einer verlassenen Tropeninsel, aber das kräftige Blau, das aus dem Flakon strahlt, würde ich vorsichtshalber von meiner weißen Bluse fernhalten wollen, nur zur Sicherheit.


JACQUES-FATH---CURACAO-BAY


5 Reiben verboten

Reibst du auch nach dem Aufsprühen deines Duftes die Handgelenke aneinander? Lass das besser sein. Beim Reiben bewirkst du, dass die Kopfnote deines Parfums schneller verfliegt als vorgesehen. Ergo: Dein Duft wird nicht so lange halten.

6 Warme Bereiche

Die besten Stellen zum Parfum-Aufsprühen sind Pulspunkte und warme Körperregionen. Für ein möglichst langanhaltendes Dufterlebnis, sprühe dein Parfum an mehreren dieser Punkte auf. Besonders geeignet sind die Handgelenke, die Innenseite der Ellenbogen, der Hals, hinter den Ohren, über dem Bauchnabel, hinter den Knien und an den Knöcheln. Da diese Stellen sehr gut durchblutet (also auch wärmer) sind, bilden sie die perfekte Grundlage zum Beduften. Sprühst du deine Knöchel und Kniekehlen ein, kann dein Duft den ganzen Tag über aufsteigen.

7 Die Light-Variante

Hast du es eher auf eine leichte Beduftung abgesehen, dann sprüh dein Parfum mit zwei, drei Sprühstößen in die Luft und laufe durch die Duftwolke. Der feine Nebel verteilt sich so gleichmäßig an deinem Körper und verleiht dir einen Hauch von Duft für Gelegenheiten, an denen du nicht zu stark parfümiert sein willst. Gerade besonders konzentrierte Düfte in Eau de Parfum und Extrait de Parfum Formulierungen können nämlich ganz schön stark sein. Mein hyperkonzentrierter Favorit zur Zeit: Bubblegum Chic von James Heeley. Riecht bei jedem Sprühstoß, als würde eine blumig-fruchtige Blütenwiese aus dem Flakon herausexplodieren. Das ist nicht jedermanns Sache, aber definitiv ein besonderer, hochwertiger Duft!


Heeley---Bubblegum-Chic


8 Sanfte Haar-Beduftung

Parfums haben in der Regel einen hohen Anteil an Alkohol. Die Duft- und Aromenstoffe sind in der Ethanol-Basis gelöst. Sprüht man diesen alkoholischen Mix auf die Haare, können diese austrocknen. Du musst jedoch nicht gleich zu einem speziellen Haarparfum greifen. Stattdessen kannst du deinen Lieblingsduft auf eine Haarbürste sprühen und dann einmal durch die Haare kämmen. So beduftest du deine Haare leicht, ohne sie zu schädigen. Die Haare sind zwar keine warmen Stellen, die den Duft gleichmäßig abgeben, aber dadurch, dass sie immer wieder in Bewegung sind, verteilen sie kontinuierlich die Duftmoleküle deines Parfüms.

9 Resteverwertung

Dein Flakon ist fast leer und es kommt nichts mehr raus aus dem Sprühkopf? Schütte den letzten Rest deines Parfums in eine unparfümierte Bodylotion – so verschwendest du nichts von deinem kostbaren Duftwasser.

10 DIY Duftnote

Wenn du mehrere Parfums übereinander schichtest, kannst du deinen ganz eigenen Duft kreieren. Ein bisschen Experimentieren ist dafür allerdings nötig. Sprühe ein paar Düfte zur Probe auf Papierstreifen und rieche zusammen an ihnen. So kannst du feststellen, ob sie harmonieren. Hast du einmal eine Kombination gefunden, die dir gefällt, probiere sie auf deiner Haut aus. Sprühe dabei den stärkeren Duft immer als erstes auf. Sonst läufst du Gefahr, dass er den leichteren überdeckt. Super Duftpaare sind zum Beispiel die Duftduos von Francis Kurkdjian: APOM Pour Femme und APOM Pour Homme sind zwar ein Damen- respektive Herrenduft, können aber aufgrund ähnlicher Duftnoten von selbstbewussten Männern und Frauen auch super in Kombination miteinander getragen werden.


maison-francis-kurkdjian---apom-pour-homme


11 Aromatherapie

Dein Parfum ist nicht nur direkt an der Haut ein stimmungsvoller Begleiter. Zum Einschlafen kannst du zum Beispiel einen Duft, den du als besonders beruhigend empfindest, auf dein Kissen sprühen. Als Einschlafhilfen gelten besonders Lavendel, Kamille, Orangenöl und Ylang Ylang. Mein Tipp fürs Kissen: Das Kissenspray von Susanne Kaufmann ist speziell zum Beduften der Kissen gedacht. Sein zarter Lavendelduft beruhigt und hilft beim Einschlafen.

12 Parfum to go

Zum unterwegs Auffrischen ist es nicht immer praktisch, einen ganzen Flakon in der Tasche herumzutragen. Deswegen: Sprühe dein Parfum auf ein paar Wattestäbchen und nimm sie in einer Ziplock-Tüte in deiner Tasche mit. So kannst du zwischendurch deinen Duft ein wenig auffrischen. Alternativ kannst du auch herausfinden, ob deine Lieblingsmarke auch Travel-Flakons ihrer beliebtesten Düfte anbietet, die besonders für unterwegs unschlagbar sind. Ansonsten kann man natürlich auch ein paar Milliliter des Lieblingsparfums in eine leere Parfümprobe umfüllen. So ist es unterwegs leichter, ein paar Spritzer nachzulegen.

Ich hoffe, mit diesen Tipps könnt ihr aus euren liebsten Düften noch mehr herausholen. Schließlich ist jeder Sprühstoß kostbar!

Liebe Grüße aus Mainz,

eure Karolin


Author: Natascha Bauer

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.